Wer macht Töpfchentraining mit 1 jährigem?

Und wie macht ihr das?

Bei uns klappte es schon mehrmals zufällig.
Windefrei geht nicht, das krippenkind.

Danke für Erfahrungen.

1

Hallo,

also als erstes ich will dich nicht!!!! Kritisieren!!!!;-)

Aber weißt du das dein Kind erst ab 18 Monaten Körperlich in der Lage ist seinen Schließmuskel zu Kontrollieren!!!!!!!:-D

Warum muss euer Kind denn schon "sauber" werden????#schock
Ist doch noch Zeit!!!!#gruebel

Ein Kind sollte außerdem von selbst sagen das es keine Windel mehr möchte, erst dann macht es auch echt sinn!!!!!

Jeder natürlich so wie er will!;-)
Unsere Tochter Chiara is nun 18 Monate alt und macht immer noch in die Windel und das darf sie auch noch etwas länger!#freu

Liebe Grüße
NAdine

PS: Wäre schön zu erfahren warum du/ihr das möchtet

3

Hallo Nadine.

Kritisieren darfst du natürlich. Ich weiß, dass viele anders denken. Meine schwester auch.
Ich wurde jedoch ab dem 1. Lebensjahr auf das Töpfchen gesetzt (wie fast alle DDR-Kinder) und war mit 1,5 trocken. Ich finde es besser, die Windelphase um 1-2 Jahre zu verkürzen.

Grüsse!

5

huhu ixama,
ich bin auch ein ddr kind und ich musste bei deinen zeilen etwas schmunzeln. ja, es war so üblich bei uns. um ein jahr herum wurden die kinder auf den pott gesetzt. auch in den krippen. komischerweise waren die dann auch recht zeitig sauber für meine begriffe. ich habe nun leider das problem, dass mir meine mutter damit ab und an auf den zünder geht. klar, sie hat mich mit nicht mal nem halben jahr in die krippe gegeben, sie kannte nix anderes. aber meine tochter ist nun fast 11 monate alt und dann kann ich mir anhören "müsste sie nicht bald aufs töpfchen gehen???". kannst dir ja vorstellen , dass dadurch auch so ne art druck entsteht. ich könnte immer mit den augen rollen, denn meine würde ohnehin niemals auf dem ding sitzen bleiben. aber es war genauso mit dem abstillen ("müsstest du nicht bald mal zufüttern?"). ich nehme das nicht übel. sie meints nicht böse, sie kennt halt nichts anderes. die generation der mütter um die 1970er musste sich irgendwie an dieses emanzipationsgeraffel anpassen (nenn es mal so auf die gefahr der lynchung hin). war bestimmt auch nicht leicht. naja. in dem sinne..... jeder wie er mag, ne?

sina

weitere Kommentare laden
2

Hi,

also meine Tochter ist 19 Mon. und darf seit einiger Zeit daheim unten ohne laufen. Wenn sie auf ihr Töpfchen geht von alleine, steht frei zugänglich rum, ist das okay und wird auch gelobt. Aber ich setzte sie da nicht ständig drauf oder so. Ich sag ihr nur" wen du pullern musst, da ist das Töpfchen" wenn ned klappt auch egal. Sie hat noch so lange Zeit. Kinder "müssen" eh heutzutage schon so schnell erwachsen werden. Soll sie doch erstmal Windeln tragen!!!!

LG
Sandra & Kiara *06.01.05

4

Hallo!
Töpfchentraining kann man das bei uns eigentlich nicht nennen. Finde ich persönlich auch noch etwas früh #gruebel, aber Hannah sagt manchmal das sie Pippi muß.
Ich glaube aber nicht das sie das schon wirklich merkt, ich denke das ist ehr Zufall das dann auch wirklich Pippi im Töpfchen ist.
Das große Geschäft geht aber schon regelmäßig ins Töpfchen #freu, aber auch dafür haben wir nicht extra geübt. Vor ca. 5-6 Wochen hat sie einfach gesagt "Pups machen", dann hab ich sie aufs Töpfchen gesetzt und sie hat gemacht.

LG
sanni & Hannah (*14.12.2004)

6

hallo!!!
ich bin auch ein sogenanntes "ddr kind" und kenne das mit dem auf`s töpfchengehen auch ab dem ersten jahr.
auch aus eigener erfahrung(bin erzieherin).;-)
wir haben gisele schon mit 10 monaten auf`s töpfchen gesetzt,weil sie selber interesse daran gezeigt hat.
es hat auch paarmal gut geklappt,ich sehe es aber mehr als ausprobieren und nicht jetzt schon als trockenwerden.
die lust am topf legte sich schnell und ich werde es erst in ein paar wochen mal wieder versuchen,wenn sie nicht will dann eben nicht.
ich find es ok das du es machst,gib deinem kind aber zeit,wie für alles neue.sonst sind die kleinen schnell überfordert#hicks
alles liebe und viel spass beim trainieren;-)
lieben gruss,nadine und gisele(deren lieblingswort übrigends aa ist:-p)

10

hallo!

Der kleine macht sehr häufig auf dem Topf. Täglich bekommt er ihn 2 mal angeboten. Allerdings ist ihm das mit dem aa noch nicht bewusst. Wir haben saugnäpfe im Bad, damit er nicht in der wanne ausrutscht. Mit denen spielt er immer beim sitzen. Die kann er schon gut an den fliesen befestigen. die dinger ranwerfen und ohne zusätzliches randrücken beherrsche ich jedoch vorerst nur. mal sehen, wann er es kann.

Grüße.

das lieblingswort von meinem ist: haddi (hatschi)

Alles gute euch!

Top Diskussionen anzeigen