Erzieher beschimpft Kind oder seht ihr das anders?

Hallo,

ich brauche mal ein paar Meinungen. Ich habe heute Mittag mein Kind aus der Kita geholt. Es gibt 2 Gruppenräume nebeneinander, in der die 2-3-jährigen sind. Für jede Gruppe sind auch jeweils 2 Erzieher da. Die Gruppe meines Kindes war noch nicht fertig mit Essen, als ich kam, also setzte ich mich in die Garderobe und wartete. Die Nachbargruppe war schon fertig. Eine Erzieherin war mit dem Kindern im Bad und der neue Erzieher (seit Anfang August da) war noch mit im Gruppenraum. Da hörte ich, wie er energisch zu einem Kind sagt: „Stell das da hin Max!“ Dann eine Sekunde später noch unfreundlicher: „Du sollst das da hin stellen du taube Nuss!“
Ich war ehrlich entsetzt. Das sind alles Kleinkinder. Die sind nun mal nicht immer mit ihren Gedanken bei der Sache, aber da kann ich sie doch nicht als taube Nuss beschimpfen. Der Erzieher hat vorher eher mit größeren Kindern und Jugendlichen gearbeitet bzw. zwischendurch auch garnicht. Mir geht die Geschichte irgendwie nicht aus dem Kopf. Ich stell mir vor, es wäre mein Zwerg gewesen, den er so angeranzt hätte, ich glaube ich wär durchgetickt. Ich weiß, dass Erzieher auch unter Stress stehen, aber ich finde gerade als Neuer muss man sich doch erst recht Mühe geben.
So, bin ich nun zu empfindlich, reagier ich über oder wie? Sollte man das in der Kita ansprechen oder ist man dann die Helikopter-Mom?
Was meint ihr?

VG
Rosa

1

Egal welches Kind er da angeraunzt hat,als Erzieher ist das ein No go.

2

Das geht gar nicht und ich würde das auf jeden Fall der Leitung melden

3

Ich finde es ziemlich daneben dass eine Erzieher ein Kind Taube Nuss nennt. Wenn das aber gesagt ist, finde Ich es aber gar nicht schlimm wenn ein Erzieher verbal ein bisschen energischer wird, wenn ein Kind nicht hört. In ein Kindergarten müssen auch Regeln herrschen und wenn alle Kinder nicht zuhören würde, wäre es jeden Tag dort einen Chaos ohne Ende..

Zu zuhören und gewisse Regeln zu folgen gehört zum Leben dazu und muss gelernt werden. Ich wäre auch nicht begeistert wenn ein Erzieher mein Kind taube Nuss gennant hätte aber Ich würde ganz ehrlich nicht deswegen ein Drama machen und Ich wäre schon gar nicht durchgetickt.. Ich hätte den Gespräch mit den Erzieher gesucht um die Situation näher zu betrachten, wenn es um mein Kind gehen würde..Vielleicht geht es um ein Kind das nie zuhört und vielleicht hat der Erzieher mehrmals das Kind um was gebeten und das Kind hat seine bitte mehrmals ignoriert.. Trotzdem ist es natürlich nicht in Ordnung ein Kind taube Nuss zu nennen obwohl Ich das Wortwahl jetzt nicht so dramatisch finde..

Würdest Du auch so reagieren wenn ein Lehrer in der Schule später sowas sagen würde, wenn dein Kind mehrmals nicht zugehört hätte oder wäre es für Dich anders weil dein Kind dann älter wäre?

Ich finde es nicht schön aber ein Drama daraus zu machen ist für mich übertrieben, weil Du eben nicht weiß was vorher vorgefallen ist..

So gehen die Meinungen aus einander schätze Ich...

4

Taube Nuss finde ich für ein Kleinkind einfach nicht angebracht.
Klar muss man energischer werden,aber nicht indem man Wörter dazu benutzt die nicht in eine kita gehören.
Und dann wundern sich wir Mamis uns woher die Kinder die Wörter haben.
Bei älteren Kindern ist das was ganz anderes,die haben ein ganz anderes Verständnis für Wörter und die Bedeutungen.

5

Danke für deine Antwort! Das ist genau der Grund, warum ich hier gefragt habe. Ich wollte Meinungen, gerne auch gegenläufige. Dass es in der Kita Regeln geben muss, ist völlig klar und auch, dass man das als Erzieher durchaus nachdrücklich formulieren kann. Darum geht es mir garnicht. Es geht wirklich nur um dieses „taube Nuss“ und das in Zusammenhang mit einem so kleinen Kind, das verbal nichts dagegen setzen kann und es so hin nehmen muss. Ja, ich glaube, bei einem Vorschulkind oder einem noch älteren Kind hätte es mich nicht so beschäftigt, aber die Kleinen tuen mir eben leid.
Abgesehen davon würde ich als Elternteil auch nicht gerne hören, wenn das Kind dann mal zu Hause mich als taube Nuss betitelt, wenn es nicht nach seinem Willen geht, weil es in der Kita eben normale Wortwahl ist.

6

Den lauten Tonfall finde ich vertretbar (und manchmal einfach notwendig). Das "taube Nuss" geht mMn überhaupt nicht und sollte einem Erzieher nicht rausrutschen.

Ich schreibe allerdings bewusst "sollte", da auch Erzieher nur Menschen sind. Mehr Entschuldigungen will ich auch gar nicht finden (schlechter Tag etc.).
Ich würde aber jedenfalls wegen dieses einen Vorfalls nicht gleich etwas sagen, sondern doch erstmal beobachten, ob es tendenziell ein Ausrutscher war oder der Mann ständig unangebrachte Sprüche klopft...

7

Puh. Also das energische Reden finde ich nicht schlimm. Aber taube Nuss? Das geht tatsächlich gar nicht, ist für mich ein Schimpfwort. Ein bisschen so alt hätte er gesagt "du Idiot".
Ehrlich gesagt würde ich morgen der Kita-Leitung im Vertrauen erzählen was du gehört hast und dass du das nicht okay findest. Es ist dann in ihrer Verantwortung mit dem neuen Erzieher darüber zu sprechen und auch zB die Hintergründe die dazu geführt haben zu beleuchten. Ich nehme Mal an, dass es sonst niemand von den Erziehern mitbekommen hat...

8

Ansich finde ich "taube Nuss" nicht schlimm. ABER als Erzieher auf der Arbeit im Kindergarten geht das absolut gar nicht!!!

Ich würde der Leitung bescheid geben.
Wer weiss was er sonst noch so den Kindern an den Kopf wirft.

Lg

9

Unbedingt der Kita-Leitung melden!
Als Erzieher so mit kleinen Kindern zu sprechen, geht gar nicht. Ich erwarte von Erziehern, dass sie Vorbilder für einen respektvollen Umgang miteinander sind. Ich gehe davon aus, dass die Leitung das genau so sieht und hoffentlich ein kurzes Gespräch mit ihm führt, in dem sie ihm das nochmal bewusst macht.
Solltest du nochmal was ähnliches mitbekommen, würde ich auch den Elternbeirat mit ins Boot holen.

10

Ich würde es morgen der Leitung sagen, wer sich so in seiner Probezeit benimmt, benimmt sich anschließend vielleicht noch herrischer. Unmöglich!

13

Wie Ich unten geschrieben habe verstehe ich nicht warum man gleich so eine „ Sache“ melden muss? Warum kann man nicht als erwachsener Mensch erstmal mit den Erzieher reden? Muss man gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen..?

14

Was ist dabei herrisch? Der Erzieher hat das Kind mehrmals um eine Sache gebeten und seine Bitte wurde ignoriert.. Ist es dann herrisch ein energischeren Ton einzuschlagen oder ist es herrisch Taube Nuss zu sagen? Ich verstehe nicht ganz was Du damit meinst#kratz

weitere Kommentare laden
11

Taube Nuss finde ich überhaupt nicht schlimm...

31

Ok du Taube Nuss oder lieber blinde Kuh oder oder oder .... !! Dann nennen wir uns mal alle so. Das ist kein respektvoller Umgang.

Ich finde, dass es absolut nicht geht. Ich glaube einem selbst würde es nicht gefallen, wenn man Taube Nuss genannt wird. Und ganz ehrlich, auch wenn er einen schlechten Tag hat, kann der kleine absolut nix dafür. Das muss man abgrenzen können. Manchmal hört mein Kind auch nicht und ja, dann sage ich auch mal verschärft, was ich gerade von ihr möchte aber Taube Nuss nenne ich sie nicht. Das ist eine Beleidigung meiner Meinung nach. Niemand darf mein Kind so nennen. Ich selbst hatte mal einen Musiklehrer der mich auch mit irgendwas mit Nuss genannt hatte als Kind. Ich war noch klein und weis es bis heute noch, weil ich es als Beleidigung empfand und das vor den anderen Mitschülern. Das war echt keine angenehme Situation. Meine Mama hat sofort reagiert und es war schön, jemanden zu haben der einen beschützt.

Ich persönlich würde mich da aber nicht einmischen, sondern den Eltern sagen. Sie selbst sollten entscheiden, wie sie weiter vorgehen wollen.

Lg

32

Du übertreibst absolut meiner Meinung nach!
🙋🏻‍♀️

Top Diskussionen anzeigen