Zu früh wach

Habt ihr einen Rat für mich wie ich es schaffe das mein kleiner nicht schon um 5:30Uhr aufsteht? An der Verdunklung liegt es nicht. Und es ist völlig egal wann er ins Bett geht und wie lange er am Tage geschlafen hat.
Er ist 19,5 Monate alt.

1

Hiho, da wirst du nicht viel machen können, ich hab auch so einen Frühaufsteher.
Mittlerweile ist er 4 und steht um 6 auf😭.
Ich hab alles versucht. Ich denke es gibt einfach typische Frühaufsteher. Aber es kann sich bei euch ja noch schnell wieder ändern 😉 Einfach durchhalten.

2

Doch: leg ihn zwei Wochen lang mal eine Stunde später ins Bett (oder wieviel du die Zeit verschieben willst), dann steht er nach zwei Wochen auch später auf. Der Körper hat ja ein festgelegtes Schlafbedürfnis (von der Dauer her) und das lässt sich sehr wohl verschieben. Es dauert zwei Wochen, dann klappt’s 👍

3

Das hat leider bei meinen Kindern nie geklappt.. Sie gehen später ins Bett, wachen aber trotzdem zwischen 5.30 und 6.00 Uhr auf.

Mittlerweile sind sie 4,5 und 3 Jahre und ich hab mich damit abgefunden, hab eben Abends meine ruhe, weil ich sie immer wieder etwas früher ins Bett geschickt hab.

5

Obwohl ich das nicht glauben kann, hat es durchaus auch seinen Reiz abends seine Ruhe zu haben. Davon träume ich hier 🤣
Als meiner noch klein war, war für ihn immer 20 Uhr Schlafenszeit, er ist auch leicht eingeschlafen und hat ab ca. 2 Jahren dann durchgeschlafen.
Jetzt ist er 11 und bleibt - wenn man ihn nicht schickt - auch gern bis nach Mitternacht auf 🤨 Dafür hat man dann bis vormittags Ruhe.
Ich bin jetzt gerade dabei ihn auf 21 Uhr zu zwingen, weil ja wieder Schule ist.
Aber selbst das ist spät, weil welche Ruhe hab ich denn noch nach 21 Uhr... Meine eigene Nachtruhe, wenn ich morgens auch wieder früh raus muss 😂😂😂
Mal ganz davon abgesehen, dass er um 21 Uhr natürlich NICHT schläft und keine Ruhe gibt...
Naja, wird schon. Schule hat ja heute erst wieder angefangen und ich denke an die 2-Wochen-Regel

weiteren Kommentar laden
4

Bei uns hat abwarten geholfen. Wir hatten auch einige Monate mit sehr zeitigem Aufstehen. Bei uns ist das meist ein Zeichen dafür, dass ein Zahn kommt. Kurz vor ihrem zweiten Geburtstag hatte sie ein paar Wochen, in denen sie erst zwischen 7 und 8 Uhr wach war. Als sie eine Woche bei meinen Eltern war, war es sogar oft nach 8 Uhr. Aktuell steht sie zwischen 6 und 7 Uhr auf. Wirklich ausgeschlafen wirkt sie in der Regel erst ab 7 Uhr. Ins Bett geht sie zwischen 19 und 19:30 Uhr.
Also ja, es schwankt immer so ein bisschen und wirklich was beeinflussen kann man nicht, außer die zu versuchen, die Schlafenszeit nach hinten zu verlegen. 😅

6

Hallo,

Alle meine 3 Kinder stehen 5.30-6.30uhr auf....
Schon immer. Egal ob sie 18uhr oder 23uhr ins Bett gehen....
da schafft man doch sehr viel 😉

7

Rat hab ich keinen, bei uns wird es jetzt kurz vorm 3.Geburtstag langsam besser. Unser Sohn war schon immer ein Frühaufsteher, ein paar Monate lang sogar 4:30 wach. Dann mal wieder Richtung 5:30, bis 6 hat er es selten geschafft. Jetzt schläft er schon über eine Woche fast jeden Tag bis halb sieben, mussten ihn sogar schon 2x wecken wegen Arbeit/Kiga.
Ich kann nur sagen, durchhalten und am Wochenende mittagschlaf zusammen machen ;)

8

Abwarten, wenn du Glück hast ändert es sich bald wieder. Meine hatte auch lange eine Zeit wo sie gegen 5.00 Uhr aufgestanden ist.
Später ins Bett bringen hat nichts gebracht ausser dass es dann öfters ein Kampf war bis sie endlich einschlief. Bei uns war es eher so je später ins Bett um so früher aufstehen. Daran hat auch nichts geändert das sie mit 21 Monaten den Mittagsschlaf nicht mehr wollte. Aktuell sind wir zum Glück wieder ca 6.00 bis 7.00 Uhr. Meine kleine kommt mit 10 bis 10.5 Std Schlaf aus.

Top Diskussionen anzeigen