Zähneputzen (mal wieder) -> nur für Vollprofis!!!

Hallo,

wie putzt man einem Kind die zähne, dass nicht will. Oder putzt man da lieber gar nicht? Weil wenn ich die Zähne putzen will, dann geht das nur mit grösster physischer Anstrengung und nur mit intensivstgebrüll, als würden wir ihn abstechen!!!
Sämtliche Methoden haben nicht gewirkt. Die elektrische Zahnbürste ist nur Spielzeug geworden, Ablenkungsmanöver sind alle durchschaut, also was nun?
Er ist jetzt 17 Monate, und hat noch nie freiwillig die Zähne geputzt. Also, was macht ihr da? Ich bin total genervt deswegen.
Er wirft seine Zahnbürste nur weg, dreht seinen Kopf weg, hält die Hände vor dem Mund...
Also, unter gewalt putzen, oder verfaulen lassen, was würdet ihr machen?
Ich bin für putzen egal, wieviel er dabei schreit, weil das andere, finde ich schlimmer. Vermutlich wird er nie freiwillig putzen in Zukunft, kein Wunder, bei den Erlebnissen jetzt!

Irgendwelche Ideen, Erfahrungen, Kritik...?

1

Hi,

unsere Maus 19 Mon. zickt auch gerne beim Zähneputzen, vorhin erst wieder#augen
Wir putzen unter protest bzw. nutze ich das gebrüll um an die Zähne ranzukommen. Sie sitzt dann beim Papa auf dem Schoß, sie wehrt sich aber noch nicht mit den Händen. Ebend meinte mein Mann zu ihr: schau mal da an der Decke und sie hat nach obengeschaut und ich konnte schnell putzen ohne gebrüll.
Sonst helfen wir halt, ohne gewalt, nach. Geht doch nicht anders, den ich möchte meiner Tochter nicht schon die Milchzähne ziehen lassen müssen weil diese voller Karies sind#schock

LG
SAndra & Kiara *06.0105
P.S. wir haben auch schon sämtliche Triks durch die uns gesagt wurde#augen

2

Hi!
Hört sich an wie bei uns! ;-) Leider...
Ich bin auch der Meinung, lieber mal trotz Meckern und Brüllen konsequent bleiben... Zumal Enya schon mit 14 Monaten 16 Zähne hatte!!!
Irgendwann werden sie sicher den Sinn des Ganzen verstehen und auch die Gegenwehr wird nachlassen. Ich lasse Enya einfach öfters am Tag mal auf der ZB rumkauen und damit Spielen und bilde mir ein, dass das zumindest auch einen geringen Reinigungseffekt hat :-p Aber abends bleibe ich dabei, es wird richtig geputzt! Bin mal auf die anderen Meinungen gespannt...
Liebe Grüße und viel Durchhaltevermögen,
Nani und Enya *12.04.05

3

wenn die kinder lachen gehts am besten..also wir haben eine zahnbürste mit ner ente drauf und nur wenn man putzt quakt diese ( nur ein bild und ich quake ) geht richtig gut die erste zeit ging es bei beiden mit hahaha hihihi und hohoho also bei hahaha ist der mund weit auf und man konnte oben und hinten putzen bei hihihi konnte man den vorderen bereich putzen und bei hohoho war pause...achja am besten kann ich putzen wenn ich hinter den kindern stehe und sie mir dabei in die augen schauen sollen denn durch das zurückbeugen des kopfes geht der mund automatisch auf..noch paar faxen bei machen und schon geht die schnute auf


viel glück

19

Habe gerade eben das mit dem hahaha hihihi hohoho probiert - mit relativem Erfolg (was bei uns schon SEHR viel bedeutet, Situation ist nämlich ähnlich wie im Ausgangsposting). Danke für den Tip!!
LG Anke

4

hi du,
mein zwerg selbes alter selbes theater.... zunächst.
Was hilft ist:

KON
SE
QUENZ!


Und

ERKLÄÄÄÄÄREN!

Zumindest bei meinem... probiers mal aus.

Die elektrische hab ich erstmal ad acta gelegt. die lenkt m.E: in dem Alter nur ab und ist dann doch eher..... naja. laut ratternd etc pp.-
Also: normale zahnbürste.

Ich geb ihm die zahnbürste nach dem essen indie hand, da kann er erstmal selbst "machen"..... und ich ermahn ihn dann (weil ja nebenher IMMER anderes zu tun ist) sich auch ja weiter die Zähne zu bürsten)..... in der zwischenzeit, BÜRSTE ICH MEINE ZÄHNE: so und wenn ich fertig bin, sag ich ihm.....so! und jetzt putzt die mamma nochmal: und nehm ihn in die arme... heb die bürste unters wasser, mach zahnpaste drauf... und nun beginnt das Kopfwegdrehen nicht wollen sich wehren etx, was du auch kennst. Aber inzwischen, WEIL KONSEQUENT und WEIL ichs ihm erkär (ich weiis du willst nicht, aber ich mach das jetzt und du kommst AUF KEINEN FALL drumrum! also hopp.... blabla... supersuperstreng aber nicht schimpfend)

und siehe da! nach kaum 3 tagen weiss er wo der hase läuft und was ihn erwartet und wie das RITUAL ist....... und die "motzphase" die auf jeden fall da ist und mal kürzer mal länger ist wird bei ihm (wenn fit und gesund) bislang immer kürzer. d.h. sekunden!)
auch auf einen KOMPROMISS einlassen hilft: ok schatz! es MUSS sein, aber weil du heut so und so drauf bist, die minimumprozedur.
ABER: ES WIRD GEMACHT SO ODER SO!

Naja ich hoff es hilft dir!!!!
LG mamms

5

Hallo!

Ich hab mit meiner Tochter vor einem großen Spiegel geputzt. Erst durfte sie alleine putzen, während ich auch meine Zähne geputzt habe, dann hat sie entweder bei mir geputzt und ich bei ihr oder sie hat im Spiegel nur zugeschaut wie ich ihre Zähne geputzt habe. Zuvor war Zähne putzen auch nicht gerade einfach bei ihr, mit dem Spiegel ist es besser geworden. Ich denke auch, dass ihr das Zähneputzen weh getan hat oder zumindest unangenehm war als die Zähne kamen (und ich kann mir vorstellen, dass es mit einer elektrischen Zahnbürste noch schlimmer ist). Seitdem sie alle Zähne hat, ist Zähneputzen kein Problem mehr.

LG Claudia

6

freut mich zu hören, dass ihr es auch durchzieht. Ablenkung, wie Witz und so, klappen alle nicht mehr. Rumkauen auf der Bürste tendiert gegen Null, leider...
Erklären, ja, aber er rafft es noch nicht. Wir machen es, sagen ihm, es muss sein, aber keine Chance, er hat einen Dickkopf, da kommt man nicht gegen an. Und wir sind konsequent, es wird täglich geputzt!!!
Naja, vielleicht kappiert er es irgendwann mal.
Danke für Eure Tipps, und Zusprüche!

7

Hallo.
Das war bis letzte Woche bei uns auch ein ständiger Kampf. Durch Zufall entdeckte ich in einer Buchhandlung ein ganz niedliches Buch: "Benni Bär lernt Zähne putzen". Da hilft eine Bärenmama ihrem Kind beim Zähneputzen und dann gehen sie auch noch zum Zahnarzt nachsehen, dass alles super in Ordnung ist :-) Hat bei uns total geholfen. Ich hole dann ihre Zahnbürste, sie schaut sich das Buch an, und ich kann ohne Probleme putzen :-)
Versuchts mal, vielleicht funktioniert das bei euch auch. Die ISBN ist: 3-8166-1145-1. Kostet glaube ich 3,50 €. Die Schwester meines Mannes ist Zahnärztin und sie sagt auch, dass geputz werden muss. Wenn es sein muss im Schwitzkasten!!! Ist ja zum Wohl der Zähne deines Süßen :-)
Viel Spaß :-)
LG
Andrea mit Alena (21 Mon.)

8

Hallo!

Bei Caroline ist es nur manchmal ein Problem, aber dann geht es immer mit einem der folgenden Tricks:

- zum Lachen bringen. Wenn sie die Lippen zusammenpresst, putzen wir eben die Lippen. Das kitzelt und ist albern, sie lacht, und schon kommt man ganz entspannt an die Zähne, weil der Mund offen ist #;-).

- fragen, wie der große Löwe macht - dann brüllt sie wie ein Löwe, der Mund ist offen und wir nutzen die Gelegenheit.

- sie darf Mamas bzw. Papas Zähne putzen und dafür darf Mama bzw. Papa ihre Zähne schrubben.

Eins davon bringt es immer. Probiert es mal aus. Alle Methoden haben den Vorteil, dass man das Kind nicht zwingt und kein Gebrüll provoziert.

LG
Steffi + Caroline Johanna (28 Monate) + Josephine Marie (22 Tage)

11

das sind alles "Ablenkungsmanöver" die alle nicht mehr ziehen. Er hat es durchschaut, ist ja nicht blöde so ein Kind. Dummerweise ist er aber zu "blöde" die Zusammenhänge zu kappieren, als fruchten unsere Erklärungen nicht.

9

Guten Morgen
Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit einem Trick,
meine Tochter hat schon mit 2 Monaten die ersten Zähne bekommen, also musste ich früh anfangen zu putzen.
Am Anfang lies sie es ohne Probleme zu, doch dann weinte sie auch bitterlich.
Ich habe 2 Zahnbürsten für die Kleine, die eine gebe ich Laura in die Hand und sie wurschtelt sich damit im Mund herum, mit der anderen putze ich ihr dann die Zähne.
Manchmal gibt es auch da Phasen wo sie rumbockt, trotzdem muss sie da durch Zähne werden gepuzt.
Nach 2 Tagen ist der Spuck dann vorbei,weil sie weiss das ich es eh mache,ob sie nun streikt oder nicht.
Ich finde man sollte da nicht nachlässig sein, gerade die Milchzähne sind so wichtig für gesund 2. Zähne.
Ich hoffe ich konnte helfen.
Ach ja Morgens puzt sich Laura selber die Zähne ich helfe da nur etwas nach, sie läuft dann manchmal eine viertel Stunde mit der Zahnbürste herum, und Abends machen wir es dann gemeinsam.
LG

10

wie gesagt, ne Vollprofi-frage!!!
wir machen es auch täglich und er weiss es, er reagirt ja mittleriweile entsprechend drauf (Mund zu halten...) Nix mit 2 Tage, dann ist der Spuk vorbei, eher 2 Jahre, dann vielleicht, glaube es aber nicht.

12

Hast du denn auch Ne leckere Zahnpasta die du ihm auf die Zahnbürste tust?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen