Hilfe vom jugendamt

Hallo,
wir haben große Probleme mit der Eingewöhnung unseres Sohnes bei der Tagesmutter. Die Eingewöhnung an sich gestaltet sich nach den ersten Trennungsversuch schwierig, dazu kommt, dass unser Sohn innerhalb der (geplanten) 4 Wochen Eingewöhnung nun schon zum 2. mal ausfällt wegen Krankheit.
Aufgrund der Schwierigkeiten bei der Eingewöhnung und der Tatsache, dass ich bei der TAMU grad wenig Bereitschaft sehe, haben wir uns an die Erziehungsberatungsstelle gewandt. Haben dort auch bald einen Termin.
Wollte hier mal fragen, ob jemand Erfahrung damit hat, ob und wie solche Hilfen aussehen könnten? Kann das JA auch helfen einen anderen Betreuungsplatz zu finden?
LG

Hey, bei uns in München gibt es ein Beratungstelefon für Eltern. Da kann man wegen Betreuungsplätzen anfragen wenn man keinen hat oder wechseln möchte. Wie erfolgreich das ist weiß ich aber nicht.

Und sie möchte die Eingewöhnung lieber mit meinem Mann machen, da der Zwerg so an mir klebt.

Wir haben keine TaMu, sondern gegen in die Kita. Aber Eingewöhnung ist Eingewöhnung.
Und bei uns ist nach 3.5 Wochen ganz plötzlich der Knoten geplatzt.
Völlig unerwartet war alles gut - also.... gib nicht auf!!! Bei einer anderen TaMu müsstest du doch von ganz vorne anfangen.

Top Diskussionen anzeigen