Homöopatisches Mittel für unruhiges Schlafen

Hallo,

habe schon oft gelesen, dass einige Kinder von den KIÄ homöopatische Mittel verschrieben bekommen haben, wenn diese sehr unruhig waren beim Schlafen oder viel wach geworden sind.

Was waren das denn für Mittel?? Ich möchte unsere KIÄ demnächst auch einmal drauf ansprechen. Nach ca. 2 Stunden wacht Leonard auf und ist nicht zu beruhigen. Er trinkt dann ein bisschen sitzt aber in seinem bettchen und weint vor sich hin. Ich nehme ihn dann mit zu uns ins Bett wo er dann auch weiterschläft (wahrscheinlich haben wir ihn einfach nur daran gewöhnt) aber er zappelt sehr im Schlaf, dreht und windet sich wie ein Aaal, weint beim Umdrehen.......

Ich würde ihm so gerne helfen

LG
Sonja mit Leonard 02.05.05

1

Hallo Sonja!
Es geht hierbei NICHT um ruhiges Schlafen (also wenn er mal nicht einschläft ohne Grund), sondern mit dem Mittel soll das heilende Einschlafen gefördert werden, wenn er mal wirklich etwas hat (Zahnen, Fieber, etc).
Ich bin manchmal geschockt, dass hier einige Mütter meinen, dass man alles durch Medikamente regeln kann. Es ist zwar homoöpatisch, aber immerhin ein Medikament!!Ach ja, das Mittel heisst: VIBURCOL N
LG, kittyos

2

Hallo,

unruhiges Schlafen kann sehr viele Gründe haben - zahnen, krank sein, zu viel erlebt haben am Tag ...

Viburcol ist kein Wundermittel und man sollte, auch wenn es homöophatisch ist, nicht einfach so geben (meine persönliche Meinung!) Unsere Maus ist eine wahre "Wurschtel"-Prinzessin, sie windet und dreht sich in ihrem Bett umher und liegt jedes Mal anders, wenn ich nachsehe. Wenn sie mal bei uns im Bett ist, habe ich ständig ihre Beine im Bauch oder Gesicht...

Sicher kannst Du es mal versuchen mit den Zäpfchen, aber wenn das schon länger so abläuft tippe ich eher auf einen Schub (für Zähne ist er ja noch zu jung;-)) und ich würde sagen - Augen zu und durch. Keine Ahnung, ob man ein fast 3 Monate altes Baby am schlafen im Elternbett gewöhnt hat? Auf jeden Fall solltet ihr (falls ihr noch keins habt) ein Abendritual machen und den Abend ruhig gestalten.

Hast Du schonmal veruscht ihn zu pucken? Das mögen viele Babys und sie werden dadurch oft ruhiger.

#liebdrueck

Tina

3

Hallo,
öhm wie kommst du denn auf 3Monate#kratz#kratz#kratz???? Also der kleine ist doch schon über 1Jahr alt(*2.5.05 und nicht 2.5.06). Sorry, aber das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen

Liebe Grüsse
Igraine

9

Huch, da würde ich wohl sagen Augen auf beim Lesen und nicht schon vom Urlaub träumen... #schein

Sorry, aber das habe ich wohl überlesen... Da hat das mit pucken wohl auch keinen Sinn mehr ;-)

Hast Du denn die Zäpfchen mal ausprobiert?

LG, Tina

4

Hallo Sonja,

Coffea D 12. Wenn du sowieso den KiA fragen willst, wird er dir ja sagen können ob es für Euch in Frage kommst. Ansonsten kann ich dir nur den Gang zum Heilpraktiker empfehlen.

LG
#hasi + Paul 14.05.05

5

Hallo Sonja,

meine Tochter war bis Ende des 1. Lebensjahres auch so eine unruhige und mehrmals in der Nacht aufwachende Schläferin. Im Endeffekt wachte sie 2-7 mal nachts auf, schrie und manchmal war sie kaum unter 2 Stunden wieder zu beruhigen. Sie hatte zudem einen sehr flachen Schlaf, wachte also bei jedem kleinsten Rascheln meiner Bettdecke auf (wir schlafen im selben Zimmer). Du kannst Dir sicherlich vorstellen, daß ich fix und fertig und am Ende meiner Kräfte nach einem fast gänzlich schlaflosen Jahr war.

Leider kann ich meiner Vorrednerin nicht zustimmen: Ich habe niemals leichtfertig irgendwelche Medikamente gegeben! Viburcol haben wir auch insgesamt höchstens 5-8 Nächte lang probiert, aber ohne merklichen Erfolg. D.h. es half gerade mal für 2 Nächte als meine Tochter noch sehr klein war (ca. 5 Monate).

Wir sind mit ihr mit einem Jahr zu einem erfahrenen Heilpraktiker gegangen, der ihr Schüßler Salze verschrieben hat. Die sind nebenwirkungsfrei.
Nach einer Woche schlief sie merklich besser und nach 3 Wochen schlief sie auch bis zu 8 Std. "durch". Nach 6 Wochen haben wir die Schüßler Salze nicht mehr nehmen brauchen. Bis heute schläft meine Tochter viel tiefer und besser.

Ich kann Dir dazu das Buch "Die 12 Salze des Lebens" von Angelika Gräfin Wolffskeel empfehlen.

Viel Erfolg und alles Gute!
LG, lunaleila

6

Hallo,

weißt du noch welche Salze das waren? Michael schläft auch ziemlich unruhig und mit dem Schüßler Salzen kann man ja im Prinzip keinen Schaden anrichten.

Alles Liebe
Igraine

8

Hallo Igraine,

ich suche Dir gern mal die beiden Schüßler Salze raus. Bin nur momentan auf Arbeit und komme erst morgen früh wieder an den Rechner.

Auf jeden Fall war es Kalium phosphoricum. Aber genau schreibe ich Dir das morgen nochmal, auch in welcher Potenz + Einnahme/Dosis. Ist halt schon über ein Jahr her, als wir es genommen hatten. Habe aber noch die leeren Fläschchen zu Hause stehen.

LG, lunaleila

weitere Kommentare laden
7

Hallo!

Ich gebe Cypripedium prubescens D6, da Leonie genau das Gleiche hatte. Hilft ihr sehr gut.

Habe ich unter folgendem Link gefunden:

http://www.babyundfamilie.de/Homoeopathie-bei-Probleme-mit-dem-Durchschlafen-Kinderkrankheiten-A050805ANOND019389.html


LG Simone

Top Diskussionen anzeigen