Honig mit 17 Monaten?

Hallo,
ich stelle die Frage lieber hier, weil das Stillen & Ernährung Forum nicht so stark besucht wird... Also meine Frage ist, ob ich Tim mit 17 Monaten schon Honig geben kann. Bin da etwas skeptisch weil man so schlimme Sachen darüber hört. Irgendwas mit Atemlähmung #schock? Ist er noch zu klein? Ich glaub es würde ihm aufm Brot super schmecken #mampf
Schönen Gruß,
Ariella

1

Versteh ich das richtig???Du möchtest ihm das geben weil Du denkst das er es mag und nicht weil er es verlangt???
Wieos willst Du es ihm dann unbedingt geben???
Versuchs doch mal mit Marmelade und Nutella;-)

2

Ja, das isst er auch gern. :-) Ist Honig normal nicht gesünder als Nutella? Ich würds auch gern zum süßen von Joghurt oder Quark nehmen...

3

Huhu!

Bei Kindern unter 12 Monaten soll kein Honig gegeben werden weil die Gefahr des Botullissmus (richtig geschrieben? glaube nein!!) besteht.

Danach ist der Darm so fit dass er ohne Probleme damit fertig wird.

LG sissy

P.S.: mir persönlich kommt es immer so vor als ob "Stillen & Ernährung" die meistbesuchteste Rubrik ist #kratz

4

Lukas bekommt Honig seid er ca 10 Monate alt ist ( vielleicht auch schon früher#kratz) Am Anfang habe ich es aber ausschließlich zum Süßen von Tee genommen und da der Honig ja mit Kochendem Wasser übergossen wurde habe ich mir da auch keine Gedanken wegen der Keime gemacht. Soviel ich ( jetzt) weiß ist Honig für Kinder über einem Jahr völlig ungefährlich es geht halt darum das Honig ein Naturprodukt ist und nicht 100 % steril ist, sich also Bakterien absetzten könnten die den Kindern Probleme machen, ich glaube aber das kommt extrem selten vor.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

5

Hi Ariella,

wieso solltest Du die Frage nicht hier stellen?
Ich habe eher das Gefühl, dass Ernährungsfragen ab 1 Jahr nicht mehr so oft bei Stillen & Ernährung kommen.

Also es heißt, dass Honig nur für Kinder unter 12 Monaten und alte bzw. durch schwere Krankheiten extrem geschwächte Menschen gefährlich sein kann.
Botulismus ist eine Lebensmittelvergiftung mit Botulinumtoxin, das durch Bakterien hervorgerufen wird.
Die Sporen kommen in der Natur vor, das heißt, ein Naturprodukt wie Honig kann solche so genannte Clostridiumsporen enthalten. In der Regel sind die aber für den gesunden Menschen ungefährlich. Für Kinder unter 12 Monaten ist es eben gefährlich, weil der Darm noch nicht ausgereift ist und sich die Sporen aber gerade dort vermehren und dieses Gift bilden.
Ich bin ja bei meinem Sohn auch immer sehr vorsichtig mit allem, aber er bekommt inzwischen auch hier und da Honig.
Schließlich haben wir ja immer Honig im Haus, denn Papa ist Imker! Er war zwar immer sauer, dass ich unserem Kind den leckeren Honig aus der Eigenproduktion vorenthalten habe, aber selbst wenn man Honig selbst macht, weiß man nie, ob nicht doch Sporen drin sind, es sei denn man lässt jedes einzelne Gramm im Labor analysieren.

Guten Appetit und alles Liebe
Gesine mit Paul (15,5 Monate)


6

Danke Euch allen. Das nenne ich jetzt mal gut informiert #freu Kommt es bei diesem Botulismus (?) zu der Atemnot oder hab ich da was ganz falsch verstanden damals??? #kratz Auf jeden Fall kann ich ihm dann ja hin und wieder mal welchen geben. Soll ja keine Hauptnahrung werden :-p
Danke nochmals und noch allen einen schönen Tag,
Ariella mit Tim, der jetzt Mittagsschläfchen macht.

7

Hi Ariella,

ja, das ist ein Symptom.
Schau mal im Netz bei Wikipedia oder netdoktor, da gibt es viele Infos.
Bei uns ist Honig auch keine Hauptnahrung, und auch wenn mein Mann es immer abstreitet, Honig ist auch nicht sooo gut für die Zähne wie eben alles andere Süße auch ;-)
Ganz liebe Grüße
Gesine

Top Diskussionen anzeigen