Plötzlich 3-4 Mal wach pro Nacht

Unser Sohn wurde Ende März 2 Jahre alt. Er war bisher ein guter Schläfer und hat meistens durchgeschlafen. Er schläft von Anfang an in seinem eigenen Zimmer, seit einiger Zeit im grossen Bett. Wir begleiten ihn in den Schlaf, sind bei ihm, bis er schläft. Und wie gesagt, danach hat er bis vor ca. 3 Monaten durchgeschlafen.
Plötzlich hat es angefangen, dass er nachts wieder erwacht. Er braucht dann jemanden von uns neben sich, um wieder einzuschlafen. Ich habe gedacht, es sei, wie so oft, nur eine Phase. Aber nun geht das schon soooo lange....
Ich habe gesehen, dass jetzt die 2. Backenzähne unten gekommen sind. Aber das kann doch unmöglich so lange Probleme bereiten?!
Ich habe ein wenig Angst, dass wir selbst daran schuld sind, da wir immer zu ihm liegen. Mein Mann schläft dann meistens auch ein und liegt dann mal gut und gerne 2 h bei unserem Sohn.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Tipps? Er muss ja nicht gerade durchschlafen, aber 4 Mal ist schon viel....

1

Huhu,

das ist ganz normal. Neugeborene schlafen noch am Besten in ihrem eigenen Zimmer. Das wird dann immer schlechter bis sie 4 sind und dann langsam wieder besser. Mit 8 schaffen es dann fast alle wieder die ganze Nacht im eigenen Zimmer zu schlafen.

Also mit vier Jahren kommen statistisch die meisten Kinder nachts ins Elternbett.

Du kannst das Schlafverhalten Deines Kindes nur annehmen und die Umstände so gestalten, dass alle in der Familie den bestmöglichen Schlaf bekommen. Ob das jetzt ein Familienbett ist, oder eine Matratze für Mama bzw. Papa im Kinderzimmer, oder ob das Kind nachts von sich aus ins Elternbett kommt, das ist von Familie zu Familie unterschiedlich.

Ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr den zu Euch passenden Weg findet.

LG Jelinchen

2

Hab's jetzt noch mal nachgeschlagen. In "Baby Jahre" von Remo Largo auf Seite 235 (14. Auflage).

Knapp 40% der Vierjährigen kommen nachts unregelmäßig ins Elternbett, knapp 15% jede Nacht.

Bei den Zweijährigen sind es insgesamt knapp 25% und jede Nacht knapp 10%.

Erst bei den 15jährigen sind sind es in beiden Fällen 0%.

LG Jelinchen

3

Danke dir für deine Mühe.
Da mein Mann sofort weiter schlafen kann (im Gegensatz zu mir), ist für uns die Situation eigentlich okay. Wir bekommen so alle mehr oder weniger genügend Schlaf.
Wir machen uns halt nur Gedanken darüber, ob wir ihm so etwas angewöhnen. Aber wahrscheinlich hast du recht: Annehmen und akzeptieren.

weiteren Kommentar laden
5

Meine Tochter hatte kurz vor ihrem 2. Geburtstag auch so eine Phase, die ging glaub nur 2-3 Wochen. Sie wird in einem Monat 3 Jahre und seit Anfang des Jahres kommt sie wirklich fast jede nacht zu uns. Wir haben auch eine Matratze in ihrem Zimmer, aber bei uns im Bett ist es schon schöner ☺. Anfangs dachte ich auch, nicht dass wir ihr das angewöhnen. Aber hab auch das Buch "Babyjahre" und andere Erfahrung gelesen, dass hat mich dann doch beruhigt 😅. Ich habe noch einen Sohn mit 7 Monaten, er schläft zum Glück in seinem Zimmer. Denn zu viert wird es nicht passen🙈. Aber da hätten wir ja zu Not die Matratze in ihrem Zimmer. Also wenn ihr alle soweit gut schläft, dann akzeptiert es, dass es grad so ist. Es kommt nun auch immer wieder vor, dass meine Große die ganze Nacht auch bei sich schläft 😊

Top Diskussionen anzeigen