Fieber

Hallo zusammen, ich bin zwar eigentlich nicht gleich in sorge bei Krankheiten, aber mittlerweile irgendwo ein schon.
Unser Sohn (22monate) fiebert seit gestern Abend bis 40grad. Hat nachts ein Zäpfchen bekommen, aber war Frühstück immer noch oder wieder heiß. Was diesmal besonders ist: er ist nur am schlafen. Hat etwas husten, sonst nichts weiter. Will nicht, wirklich gar nichts essen. Trinkt zum Glück. Aber er schläft nach 30min oder so wieder ein, weil er einfach total fertig ist. Wenn er wach ist hängt er auch nur rum.
Muss ich mir sorgen machen, wenn das morgen nochmal so wäre?
Ich hab irgendwie Angst es ist was schlimmeres als „nur“ ein Infekt. :-( weil es ihm sooo schlecht echt noch nie ging und er hatte schon oft Erkältung und Fieber.

Was würdet ihr machen?

1

Evtl 3tage Fieber? Da hatten wir exakt 3 Tage 40.5-41fieber.. solange getrunken wird würde ich am 4.Tag mit Fieber zum Arzt

2

Hast du da einfach fiebern lassen oder warst du zwischendurch mal beim Arzt?

6

Am 2.Tag war ich beim Arzt weil alle 3std Fiebersenkendes nix gewirkt hat.. und sie grade ein Jahr alt war (frühchen).

3

Unsere Püppi hatte das vor zwei Wochen... Sie fing Donnerstags leicht zu fiebern an und hatte Freitags dann gleich zwischen 39,8 und 40,1... Ich warte bei sowas immer erstmal ab, wie sich das entwickelt, aber da es ihr wirklich schlecht ging, habe ich über das Wochenende das Fieber dann doch durch Zäpfchen gesenkt... Ich bin absolut pro Fiebern lassen, aber nur solange, wie es dem Kind auch gut geht... Ist das nicht der Fall, handel ich...

Am Montag ist mein Mann dann mit der Lütten zum Arzt und sie hatte ein gerötetes Ohr, aber es war nicht behandlungsbedürftig, also wollte unsere Ärztin noch abwarten mit einer Antibiose... Wir sollten am nächsten Tag nochmal wieder kommen...

Abends schoss die Maus dann innerhalb von 15 Minuten von 38,5 auf 39,9 hoch und war blitzeblau marmoriert, da sind wir dann doch etwas besorgt gewesen und sind in die örtliche Anlaufpraxis gefahren... Dort hieß es, Ohr ist gut, Hals ist rot, Antibiotikum... Gut, war mir dann auch lieber...

Am nächsten Tag ist mein Mann dann trotzdem nochmal mit ihr zu unserer Ärztin und die sagte, Mittelohrentzündung deutlich vorangeschritten, sie würde jetzt auch ein Antibiotikum verschreiben...

Donnerstags ging es unserer Tochter dann endlich besser, Samstag war sie komplett mit allem durch...

Ich würde an deiner Stelle jetzt erstmal abwarten, wie sich das entwickelt... Allerdings würde ich das Fieber senken, wenn es ihm wirklich so schlecht geht... Essen ist erstmal unwichtig, Trinken ist ein Muss... Wenn es dann Montag nicht besser ist, würde ich beim Arzt vorstellig werden...

LG

4

Huhu,

ich schließe mich Babyjule an. Wenn es ihm mehr als drei Tagen so schlecht geht, dann zum Arzt. Oder wenn er in seinen Wachphasen apathisch ist. Also mehr als nur schlapp auf dem Sofa/Schoß. Im Zweifel immer auf das Mama-Bauchgefühl hören.

Ich würde abends vor dem Schlafen über 39,5° oder tagsüber über 40° was geben. Vielleicht ist er mit Medikamenten auch fit genug etwas zu essen, wenn Du sie eine oder ne halbe Stunde vor dem Essen gibst? Aber Hauptsache er trinkt. Essen kommt dann meist nach der Krankheit irgendwann wieder.

Momentan gehen aber auch wirklich fiese Infekte rum.

Gute Besserung!

LG Jelinchen

5

Hallo. Wir waren mit unsrem beim Arzt. Er sagte ab 38 Grad Zäpfchen geben. Trinken ist wichtiger als essen und wenn er 4 Tage fiebert erst wieder kommen.

7

Hallo,
Bei (hohem) Fieber kann man schlapp und müde sein. Vielleicht ist es einfach das.
Aber andererseits gibt es selten auch mal Schlimmeres, deswegen sollst Du auch zum Arzt fahren oder sogar akut ins Krhs., wenn der Zustand sich verschlechtert, die Haut blaßgrau ist, Apathie (was gerade nachts bei kleinen Kindern manchmal schwer von schlapp und müde abzugrenzen ist), oder Dir Dein Kind einfach zu krank vorkommt. Man kann niemals pauschal sagen, wie lange man ruhig abwarten kann, da ein kritischer Zustand schnell gefährlich werden kann, andererseits normale Infekte auch ganz schön mitnehmen.
Sowas wie immer wieder mal wach und spielend, erzählend, freundlich und aufmerksam, wenn auch schlapp, würde mich eher beruhigen,
abwesend, dauerhaft schläfrig, Haut s.o., Verschlechterung, starke Beschwerden wie Schmerzen, Atemnot o.ä. alarmieren.
Alles Gute.

8

Wir hatten das gerade, er hatte tatsächlich von Montag bis Samstag 39,5-41 Fieber. Man konnte es zwar senken haben wir aber nur so selten wie möglich. Er hatte auch husten und Schnupfen dazu, und hat unheimlicher weise nur geschlafen. Es war echt schlimm, weil er das sonst nie macht, auch nicht mit 40 Fieber.

Wir haben dann irgendwann den CRP bestimmen lassen und da der erhöht war hat er ein Antibiotikum bekommen.

Wir gehen trotzdem davon aus, dass ein Virus zu Grund lag. Es hat recht harmlos angefangen und sich dann leider auf die Ohren gelegt und dann schlägt das ja gerne mal um..

Gute Besserung und starke Nerven!

Top Diskussionen anzeigen