U7

Hallo zusammen,

meine Kleine hatte gestern die U7 und ich war danach doch etwas überrascht. Hab vorher bereits im Internet geguckt, was uns erwartet und weiß auch von einer befreundeten Mami, dass es bei der U7 neben der körperlichen Untersuchung auch diverse Tests geben soll, z.B. Türmchen bauen, Bilder benennen usw.

Ich musste nur am Anfang einen Zettel ausfüllen, ob sie 2- und 3-Wort-Sätze spricht und dann ankreuzen welche Wörter sie schon sagen kann. Das wars #kratz Ich hab dann noch nachgefragt, dann hieß es von der Ärztin aber nur "Die U7 ist eine rein körperliche Untersuchung".

Wie war das denn bei euch? Gabs da spezielle Tests oder wird das nur gemacht, wenn die Kinder ihrer Entwicklung hinterher sind?

Würde mich mal interessieren.
LG Leandra

1

Huhu,

die U7 ist wohl die anstrengendste U, wegen dem Alter.

Bei uns wurde auch ganz vieles "nur" im Gespräch abgefragt und er musste es nicht "vorführen".

LG Jelinchen

2

Hallo
Was gemacht wird ist wohl wirklich extrem unterschiedlich. Ich habe hier auch gefragt denn bei uns wurde bemängelt dass das Kind auf die Frage wie es heißt den Spitznamen, der erste Teil ihres langen Namens, sagte.

LG

3

Hallo,

wir hatten vor ein paar Wochen die U7, ein paar Tage vor ihrem 2.Geburtstag.
Bei uns wurde zusätzlich zur körperlichen Untersuchung noch getestet, ob sie 2-Teile Puzzle kann dazu musste sie ein paar Tiere benennen und ein Steckspiel machen. Hat alles gut geklappt, war selbst überrascht, denn ich war eigentlich fest von ausgegangen, dass sie das niemals mitmacht, obwohl sie es problemlos kann.
Dann wurden wir noch ein paar Sachen so gefragt und das war es dann auch.
Aber das macht sicherlich jeder Arzt anders, wenn du deiner Ärztin vertraust und dir selbst nichts negatives an deiner Tochter aufgefallen ist, dann ist doch alles gut, finde ich.
Manchmal hab ich so das Gefühl die Eltern wollen dem Arzt einfach voller Stolz zeigen was ihr Nachwuchs schon so kann und sind dann etwas enttäuscht wenn das Augenmerk des Arztes da gar nicht so groß ist.

Liebe Grüße
Karanga

4

Hi,

Bei uns wurde normal von der Helferin gewogen und vermessen und er sollte auf so einer schwarz-weiß gepunkteten Karte das Auto zeigen, das hat er aber verweigert. Da wir kurz vorher aber beim Augenarzt waren und er da alles gesehen hat, war das dann kein Problem, hab es der Helferin gesagt und sie war dann zufrieden.

Beim Arzt selbst haben wir uns einfach unterhalten was er alles kann, mein Sohn hat währenddessen mit einem Schiff gespielt und vor sich hingeplappert. Dann hat er ihn noch körperlich untersucht und das wars.
Der Arzt meinte damals, schön, dass er Mal nicht angebrüllt wird. Die meisten Kinder machen bei der U7 wohl Theater, weil viele noch Mal etwas fremdeln in dem Alter. 😁 Meiner hat dafür bei der U6 gebrüllt 😉

Bei der U7a war es ähnlich, da hat er aber alles auch super mitgemacht, da musste er dann Farben auf einer Karte zeigen und auch die Sachen wieder auf dieser Karte, diesmal hat er es brav gemacht 😊.
Aber das meiste hat der Kinderarzt wieder nur abgefragt. Bei manchen muss das Kind wohl noch einen Ball fangen und rumhüpfen, aber das macht unser Arzt gar nicht.
Er hat sich nur das Gangbild noch angeschaut, also wie er läuft, ob da alles ok ist und eben die normale körperliche Statur und ob er schon trocken ist tagsüber.
Das wars dann auch schon.

5

Mein Mann war mit unserer Maus zur U7 (ich war krank :/ ) aber er erzählte, dass der Arzt die beiden im Wartezimmer beobachtet hat und dadurch eben sehr viel mitbekommen hat. Auch als es dann ins Sprechzimmer ging zeigte sie ganz natürlich ihre Fähigkeiten. Ein paar Fragen zur Entwicklung und dann ging es an die körperliche Untersuchung.
Also durchaus entspannt für die kleine.

Grüße Morqua mit Prinzessin

6

Wir hatten sie am Donnerstag. Ich musste einen Zettel mit Fragen zur Motorik, Sprache und Sozialkompetenz ausfüllen bzw. Frage mit Ja oder nein beantworten. Dann hat er ihn körperlich untersucht, abgehorcht. Jonah sollte sich frei bewegen und er hat ihn beobachtet. Dann noch Fragen zum Schlafverhalten und Essen. Ach und ob mir speziell etwas aufgefallen ist, was ich gerne ansprechen wollte. Also keine Übungen oder Aufgaben, ist glaube ich bei gerade 2 Jährigen auch eher schwierig.

Top Diskussionen anzeigen