Kind dreht am Rad nachdem es bei Oma war...

Ein Hallo in die Runde!

Ich hab da mal ne "seltsame" Frage, hab lange überlegt ob ich es posten soll, aber ich brauche mal den Rat von anderen Müttern.
Also, unser kleiner Mann ist 2 1/2, quitschfidel, nicht verhaltensgestört, nichts, zwar wild, aber lieb, haut nicht, kratzt nicht, beißt nicht, keine Schlafprobleme, spielt alleine und genauso mit anderen Kindern... also jeder der ihn kennt ist begeistert von seinem Verhalten.

Jetzt mein Problem, ich muss etwas ausholen.
Seit er auf der Welt ist haben wir enorme Probleme mit der Oma, mit meiner Schwiegermutter. Ich kann das jetzt nicht mehr alles hier aufschreiben, jedenfalls hatten wir echt schon Terror mit dieser Frau, so dass wir alle, also mein Mann eingeschlossen uns über ein halbes Jahr nicht mehr haben blicken lassen bei ihr.
Damit sie mal gemerkt hat was los ist, denn nach 4 abendfüllenden Gesprächen, bei denen sie nie verstanden hat, was wir meinen und es auch nicht verstehen wollte, haben wir als junge Familie gesagt, dass es mal reicht jetzt.

Nun, jetzt waren wir an Ostern das erste Mal seit dieser Zeit alle 3 wieder bei ihr, zum Essen, war alles etwas spießig, klar.
Robin wollte die ganze Zeit nur nach Hause.

Unter Tränen hat sie es "geschafft" mich in letzter Zeit wieder runzukriegen, dass ich wieder öfter hin bin mit dem Kleinen, so ein bis zwei Mal die Woche, aber so langsam merke ich dass es einfach nicht funktioniert, weder wenn ich mit bin noch wenn er mal 2 Stunden alleine bei ihr ist.

Das Problem ist, dass Robin bei uns zu Hause klare Grenzen bekommt, bestimmte Dinge, wie zum Beispiel, mit dem Glas in der Hand laufen und dabei trinken, gibt es nicht, er soll trinken ma Tisch und dann kann er rennen.
Ist jetzt nur ein Beispiel.
So, und da fängt es schon an, alles aber wirklich alles ist bei irh anders herum, sie hält sich einfach nicht an unsere Regeln, macht mit dem Kind was sie will und wenn ich was sage werde ich ignoriert und bekomme den Satz, sie hätte genug Lebenserfahrung.

Jetzt haben wir bei Robin einige Auffälligkeiten in seinem Verhalten gemerkt, jedes Mal wenn er bei ihr war und mein Mann und ich wollen jetzt nicht mehr dass er da hin geht.
Es artet teilweise echt so aus, dass der kleine so Aggressiv wird, wenn er bei ihr war, er haut sich selber, beißt mich plötzlich wenn ich NEIN sage und so Dinger.
Klar ein bisschen frech sein ist ok, war ich auch, aber er ist wirklich komplett umgestülpt wenn er dort war, schmeißt hier mit Geschirr, ach ich könnte stundenlang schreiben.

So, die SChwiegermutter nimmt das Problem aber nicht ernst, sagt es liegt nicht an ihr und macht mich jetzt überall in der Nachbarschaft schlecht, ich wolle ja nicht dass ich das Kind sehe.

Es wird jetzt langsam schon so extrem, dass wir überlegen weg zu ziehen, obwohl wir erst seit einem Jahr hier in der Wohnun leben...

Wer kann uns mal einen Tipp geben?
Kennt jemand sie Situation?
Ist es denn so schlimm wenn wir als junge Familie zusammen halten und sagen, er geht da nicht mehr alleine hin weil es nicht funkioniert?

Vielen Dank schon mal#freu
Mel

1

Hallo Mel,

Deine Schwiegermutter kann natürlich nicht alles haargenau so machen, wie Du, aber sie hat sich im Allgemeinen nach Euch zu richten.

Wenn sie wirklich so stur ist und euch allein verantwortlich macht, ist das wirklich total egoistisch. Dem Kleinen tut sie damit jedenfalls keinen Gefallen.

Ich würde ihn nicht mehr alleine bei ihr lassen und den Kontakt stark einschränken. Mein Mann ist gottseidank schon von seiner Mutter weggezogen, bevor wir uns kannten #freu. Aber das hält sie nicht davon ab, häufiger bei uns anzurufen und uns darauf aufmerksam zu machen, was wir alles falsch machen #augen.

LG
Saskia

4

Hallo Saskia!

Danke für deine Antwort.
Ich sehe es auch ein bisschen so wie Du dass ich ihr Verhalten total egostisch finde und sie ist wirklich ein sehr egoistischer Mensch, hat vor ich glaub 15 Jahren die Scheidung eingereicht und lebt seit jeher alleine, andere sind ihr egal.
Auch ob es anderen gut geht oder nicht... Hauptsache sie kommt dabei immer am besten weg.
Und das macht sich halt bei dem KLeinen bemerkbar, klar er ist ja net doof.
Also ich denke dass wir wirklich nur noch zu Besuch alle zusammen hin gehen und wenn mal was ist, meine Freundin nach Robin schaut.

LG
Mel#freu

2

Hi Mel,

es liest sich für mich ein bisschen so als wäre das ein Machtkampf zwischen euch kleiner Familie und der Schwiemu...

ich finde es schade, wenn der Kleine nicht zu seiner Oma dürfte.Ich denke auch dass Kinder sehr klar unterscheiden können WO sie WAS dürfen.Sie akzeptieren und verstehen auch unterschiedliche Regeln.Sie kommen halt nur in den Konflikt wenn du es"links" herum willst, aber er gerade bei Oma ist wo er immer "rechts" darf....
Ich denke das Verhalten von Robin zeigt die Spannungen die zwischen der Schwiemu und euch stehen.Kinder werden leider unterschätz nit dem was sie alles schon begreifen...er ist sicher verunsichert, wenn er bei Oma war, die du recht offensichtlich ablehnst und lieber den Kontakt meiden würdest...

ich denke, das die kinder immer erstmal eine kleine eingewöhnung wieder an zu hause brauchen, aber das passiert auch wenn die von der tollsten schwiemu der welt zurück kommen.

fazit:bisschen Toleranz ist gefragt und oma wirklich nur die sachen diktieren, die für dich unglaublich wichtig sind (zb nicht so viele süßigkeiten etc.)

das kind will einfach auch mal andere bezugspersonen erleben, anderes ausprobieren und austesten.das bereichert und wie gesagt die unterschiede begreifen sie sehr wohl und das kann man auch von ihnen verlagen zb zu hause wird NUR im sitzen getrunken und wenn amma dabei ist :-)
lg katja

3

Hallo Katja!

Vielen Dank für deine Antwort.
Du mir ist schon klar, dass mein Kind nicht nur eine Bezugsperson hat bzw. haben kann und dass es anderswo immer anders ist als zu Hause.
Aber leider geht es da um viele viele andre Dinge noch mit.
Dieser Machtkampf geht nun schon fast 3 Jahre, und langsam KANN ICH NICHT MEHR!!!

Ich war bisher immer die Gutmütige, die Liebe, was sehr tolerant, hab oft über Kleinigkeiten hinweg gesehen, meine SChwiemu tut dies leider nicht.
Klar, warum soll sie auch, sie bekommt ja eh was sie will wenn wir auch noch immer schön hin rennen.
Wir sind oft bei Freunden die auch ein kleines Kind haben, da gibt es keine Probleme, auch da ist es anders als zu Hause.
Oder wenn wir bei meinen ELtern sind, die 250 km weiter weg wohnen, gibt es danach keine Probleme.
Nur wenn Robin bei ihr war dreht er total am Rädchen und wird wie schon erwähnt aggressiv und das find ich darf nicht sein!!!

Zum Thema Verbote, meiner Schwiegermutter ist es sch...egal ob ich sage er darf nicht so viel naschen oder was weiß denn ich, bisher war es noch immer so dass das Kind wenn ich es abends abgeholt habe vollgestopft war mit Schokogedöns, man sah es auch klar an seinen Kleidern. Auch wenn es hieß nicht so viel, mal ein Kinderriegel oder so, weil er halt von zu viel Zucker Neuro kriegt...

Vielleicht verstehst du wenn mein Mann und ich keine Lust mehr haben, jeden Tag Theater zu haben und dann sagen, no more...

Aber trotzdem danke für deine Antwort.#freu
LG
Mel

5

Hi Mel,

okay, wenn das Ganze schon drei Jahre geht und euch alle einfach zu sehr belastetet, wirst du wohl die richtige Entscheidung treffen:-).
Man kann hier aus ein paar Zeilen natürlich nicht alles lesen...ich befürchte nur allzuoft werden einfach Kontakte abgebrochen ohne es mit etwas mehr Toleranz versucht zu haben.Aber das klingt nach deinen Ausführungen nun doch nicht so;-)

Alles Liebe für euch

lg katja

Top Diskussionen anzeigen