Kita, Abkürzung für Killervirenzuchtanstalt

Hallo zusammen,

wer kennt es nicht. Ehe man Kinder hatte, war man durchaus mal krank, war ich auch früher... damals, als noch alles irgendwie flexibler, ruhiger und durchgeschlafener war.

Aber ich bin ehrlich.... seit dem Junior in die Kinderkrippe geht, habe ich das Gefühl, ich habe es nicht mit NORMALEN Krankheitserregern zu tun. Oder bin ich selbst einfach nicht mehr so "stark". Stark in Anführungszeichen, da ich trotz durchschnittlich 6-9 Krankentage im Jahr durchaus öfters im Jahr mal was hatte, aber halt NIE schlimm, nicht so das ich der Arbeit fernbleiben müsste, weil ich aussah als käm ich aus dem Film - Outbreak lautloser Killer.... und Menschen verschreckt hätte oder gar ein nennenswertes Ansteckungsrisiko von mir selbst ausging. Mein Sohn geht erst seit September in die Krippe. Und mal davon abgesehen das es für IHN normal ist jetzt erstmal alles zu bekommen, weil SEIN Immunsystem sich erst aufbauen muss... aber was ist mit meinem... klar ich war nie Hulk und unkaputtbar, ich war wiegesagt durchaus schon krank, auch schon heftig, aber heftig eher selten. Seit September hatte ich selbst einmal Magendarm (mein Sohn musste den Aushang ja unbedingt lesen) und mind. 3 Erkältungserkrankungen. Aber diesmal.... halleluja... was kreucht und fleucht da bitte in der Kindertagesstätte... oder sollte man es lieber Killervirenzuchtanstalt umbenennen? Am Montag hab ich mich nicht nur gefühlt wie kurz vorm abkratzen, selbst meine Schwiegermutter meinte am Dienstag "heute siehst du zum Glück nur noch krank aus, gestern dacht ich echt du stirbst". Neues Antibiotikum seit heute, da das vorangegangene entweder das falsche war oder naja... Killerviren... oder in dem Fall Killerbakterien schon aus der Kita vermutlich Antibiotikum für Smarties halten.

Mal ehrlich... was ist das mit den Kitas... das bereichten mir echt alle Eltern die ich kenne 1 zu 1. Das ist dort ja schlimmer als auf ner öffentlichen Toilette (nix gegen die Kita - die ist ansonsten Top) ... oder ist das weil unsere Kleinen ja fast weise Westen haben bzgl. Immunsystem und der perfekte Nährboden (ähnlich einer Petrischale) um Keime mutieren zu lassen zu abartigen fiesen gemeinen Monsterbazillen. Ich war das letzte mal so KRANK da hatte ich die ECHTE Grippe, jetzt hab ich ne Kita-Erkältungs-Nasennebenhöhlen-Mandel-und-Kehlkopfentzündungs-hinkrepiertitis.... muss ähnlich sein wie ne Männergrippe... nur resistenter.

1

Es wird besser 😂 ich war letztes Jahr auch ständig krank.

Bei uns nervt mich, dass zu wenig gelüftet wird. Es ist bullig überheizt in der Kita und die Luft steht, egal wann man kommt.

Meine Lütte rennt nur in dünnen Sachen dort rum. Nach einem Hammer letzten Jahr mit alle 2 Wochen Krank... läuft es dies Jahr... klopf klopf... recht glimpflich.


Ich wünsche dir gute Besserung! 😨

4

Ne stickig find ich es bei unserer nicht, zwar immer angenehm temperiert, wie daheim halt, aber die machen zwischdurch schon die Fenster auf. Entweder wenn die Kinder zum Mittagschlaf im Ruheraum sind halt den Spielraum und den Flur etc. aber da hab ich durchaus schon mitbekommen das es irgendwem zu warm geworden ist (bei der Eingewöhnung) und dann eine Erzieherin das Fenster aufgerissen hat.

Danke... und das geilste ist... gut er hatte vor 2 Wochen nen Fieberkrampf und war 4 Tage daheim weil er weshalb auch immer rumgefiebert hat vom anderen Stern... Ursache kennt keiner... aber diesmal hat er mir was mitgebracht und selbst hat er nur n bisschen Schnupfen und hustet ab und an mal etwas... manchmal kommts mir vor der äfft mich nur nach. Sprich er kommt glimpflich davon und ich bin hier der Lazarettkranke

2

Küken, du tust mir total leid!
Bei deinem Post musste ich trotzdem schmunzeln.
Wir haben auch echt fiese und fest sitzende Sachen aus der Kia bekommen :/ inzwischen (oder momentan) geht’s aber.

Gute Besserung

Morqua mit Prinzessin 21 Monate

3

Mhm... du meinst es sicher auch witzig...
Ich kann das gar nicht bestätigen. Also klar, mein Sohn rotzt von Herbst bis Frühjahr, aber mich haut es eigentlich so gut wie nie um.

Ich habe eine Theorie: wie war es bei dir als Kind? Ich war ständig krank - vielleicht hat es mir geholfen, dass ich jetzt nicht ständig umgehauen werde? Oder es liegt daran, dass ich Pendler bin und jeden Tag fast 2h in Öffentlichen verbringe. Härtet sicher auch ab...
Das einzige was ich vor dem Kind wirklich nie hatte war Magen-Darm. Und ich musste lernen, dass ich da mich doch anstecken kann... Aber da haben wir die richtig fiesen Nummern schon aus Krankenhausaufenthalten vor der Krippe mitgenommen. Unser erstes Weihnachten mit Kind und daher waren wir zu schnell wieder bei der Verwandtschaft: wir haben ALLE die wir gesehen haben angesteckt 😬
So, ich geh auf Holz klopfen... da ist ja eigentlich sehr falsch, über nicht vorhandene Krankheiten zu sprechen... Murphys Law und so...

7

Ja klar mit n bisschen Selbstironie geschrieben.

Früher bin ich auch gependelt - jetzt schon seit der Schwangerschaft nicht mehr und fahr mitm Auto (oder im Sommer Fahrrad) zur Arbeit - sind nur 6-8 km und auch wenns direkt an der Hackerbrücke liegt... die Firma hat ne TG daher... fahr ich Auto... geht schneller, sonst komm ich mitm Abholen in Zeitverzug mitn öffentlichen.

Ich war schon immer jemand, der immer so n paar Jahre für bestimmte Erkrankungen hier geschriehen hat. Hatte aber ansonsten nix. So hatte ich in der Kita und Grundschulzeit vor allem Erkältungen, Magendarminfekte, Windpocken oder auch auch ne Blinddarmentzündung. aber eher selten was schlimmes. Dann war ich 5 Jahre sehr anfällig für Bronchitis aber das war.

5

Hallo
Bis zu 12 Infekte im Jahr werden als „normal“ angesehen, das kann man leider nur bedingt beeinflussen.
Manche nehmen alles mit, andere kaum was. Wir sind eher von der letzten Kategorie. Meine Krippen Kinder hat es bisher noch nie so richtig erwischt. Auch wenn immer irgendein Hinweisschild hängt.
Dafür hat es mich pünktlich zum Urlaub zum ersten Mal seit einer Ewigkeit etwas umgehauen. Der Krippe hatte zu diesem Zeitpunkt Ferien und in meinem Umfeld hatte niemand was. So schnell geht es halt.

LG

6

Ich kenn das zu gut.
Letztes Jahr waren beide Kinder den ersten Winter im Kindergarten. Alle 1,5-2 Wochen war ein anderer krank. Am schlimmsten war es von Dezember bis Mitte März.
Mein Mann hat es dabei aber fast schlimmer erwischt als die Kinder. Er hatte wirklich alles, was am Aushang im Kindergarten hing, plus die echte Influenza.
Er tat mir echt leid, weil bei männern ist das alles ja doppelt so schlimm.😂😝
Ich denk das sind einfach erreger, die die Kinder da anschleppen, mit denen ein Erwachsener auch schon lane nix mehr zu tun hatte.

Ich hatte letztes jahr nur 1 Tage Magen Darm, und das ausgerechnet 2 Tage nacb einer Nasen-OP 🤢🤮
Ansonsten war ich wie immer fit... Toi toi toi!!

Dieses jahr war mein Mann noch gar nicht krank und die Kinder jeweils ne Bronchitis. Und sohnemann ne Magen-Darm in Form von ständigem Bauchweh.

Ich hoff dieses jahr wirds nicht so schlimm

8

Toi toi toi... bisher kann ich mich nicht beschweren, mein kleiner hätte bisher nur 1x Bronchitis(letzten Winter ohne Kita 4 oder. 5x) und 1xBindehautentzündung.
Mein Mann und hatten leichte Erkältungen, sind aber beide eigentlich nie krank!
Ich hoffe es geht so weiter, die anderen Kita Starter waren schon häufiger Krank!

9

Huhu
Meine Kids sind inzwischen schon 5,5 und bald 7 Jahre. Sie gehen beide seit sie 1 Jahr sind in die Kita.
Und trotzdem die Kita mit Kapp 170 Kids relativ groß ist muss ich sagen sie waren jeder nur 1 mal krank und ich habe mich nie angesteckt.
Ich kann es also nicht bestätigen weiß aber das es bei vielen gaaanz anders aussieht und bin tatsächlich sehr froh drüber.
Wir sind im übrigen nicht übermäßig vorsichtig oder so im Gegenteil.
Aber vielleicht liegt es auch daran dass wir alle schon immer in Berlin mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind und dort so viel Mist in der Luft hängt.
Beste Grüße

10

Das kann ich glücklicherweise nicht bestätigen. Ich warte schon die ganze Zeit, dass unsere Kinder irgendwas vom KiGa mitbringen, aber nix. 3 mal Fieber in 4 Jahren, paar mal Schnupfen. Das wars. Wenn die ganze Gruppe Magen-Darm hat, ist unsere Tochter gesund. Mein Mann und ich sind da aber auch gegen immun - haben wir wohl vererbt. Im ganzen ersten Betreuungsjahr war sie genau einen Tag zu Hause.

Ich freue mich, dass beide so gesund sind. Allerdings frage ich mich echt, ob sie dann später richtig krank werden? 🤔

11

Ich vegetiere hier auch schon eine zeitlang rum....dieses Jahr eine All-in-One -Geschichte....zumindest fühlt es sich so an.
Das krasse hier ist, meine Tochter ist nie krank und wenn nur ganz leicht. Magen-Darm äußert sich bei ihr mit 2x kotzen, das war es. Und wir Eltern würden am Liebsten eine Notschlachtung bei uns vornehmen lassen. In den letzten 2 Jahren hat sie dort vielleicht 3- 5 Tage krankheitsbedingt gefehlt. Und ich sprenge jegliche Krankheitsstatistik.

Ich bin mir mittlerweile sicher, das sie damals in der Schwangerschaft mein echt gutes Immunsystem abgesaugt hat#zitter. Wie ein kleiner Vampir.

Top Diskussionen anzeigen