Wie löst man das Problem mit der Tagesmutter?

Hallo zusammen,

Unsere Tagesmutter ist wirklich ein traum. Das vorab. Alles passt soweit normalerweise aber gerade "eskaliert" es etwas. Sie war letzte Woche von Mittwoch bis Freitag krank mit Magen Darm. Kann sie nichts für und für sowas braucht man eben eine notfallplan. Gestern sagt sie mir, dass sie due Kinder nächste Woche Mittwoch nicht nehmen kann weil sie vormittags einen arzttermin hat und den kompletten Tag nicht arbeiten wird. Das habe ich kein Verständnis für da der Termin maximal mit fahrtweg 2 Std dauert. Ab Weihnachten hat sie 2 Wochen Urlaub. Ende Januar lässt die ihre Hand operieren. Wenn nur die eine Sache gemacht wird ist sie nur 2 Tage krank wird mehr gemacht kann es über eine Woche dauern. Diese ganzen Betreuungsprobleme treten nun innerhalb von 1,5 Monaten auf. Das ist schwierig mit u deren Arbeitgebern zu klären.

So nun zur eigentlichen Frage. Wenn es 1 Monat vorher schon bekannt ist dass sie ab datum x krank sein wird muss das Jugendamt uns irgendwie mit Ersatz Betreuung helfen oder ist das im Falle einer Tagesmutter einfach Pech?

Lg
Lana

1

Ich persönlich finde dich etwas dreist! Die tagesmutter dreht offenbar keine däumchen sondern ist tatsächlich krank/hat eine op.
Und was bei ihrem Arzt Termin gemacht wird und sie deswegen den Rest des Tages frei nimmt, kannst du nicht beurteilen. Genau wie das zwischen Weihnachten und silvester Urlaub genommen wird, ist völlig legitim. Eine TAMU ist keine leibeigene! Wenn du für sowas keine anderweitige Betreuung hast dann wäre eine Krippe /Kita die bessere Wahl. Dort ist immer auf und schließzeizen lange im vorraus bekannt

2

👍

9

Ich bin überhaupt nicht dreist. Sie kann nichts dafür bis auf nächsten mittwoch. Das muss ich nicht verstehen. Ich möchte überhaupt nicht gegen sie schießen. Ich wollte lediglich wissen ob das Jugendamt in so einem Fall in der Pflicht steht. Wenn Sie krank ist ist sie krank. Und gerade weil man ja auch durch so eine op mehrere Wochen ausfallen kann war ich der Überzeugung dass es dafür eine Regelung geben muss. Und ich hab richtig gedacht, die gibt es. Mein Problem ist somit gelöst.

3

Hallo, um

Ich verstehe deine sorgen, ist doof wenn man auf die Betreuung angewiesen ist. Nichts desto trotz kann die Tamu nichts dafür das sie krank ist, weißt du was das für einen Termin ist? Auch das sie urlaub macht isz völlig legitim. Auch wenn sie opriert werden muss isr das in ordnung. Sie ist ja schließlich doch auch noch ein eigener mensch der nicht nur zum arbeiten da ist, sondern auch ein recht privat Dinge zu regeln. Ich würde an deiner stelle beim Ja anrufen und nachfragen, normaler Weise ist es schon so das du ne Vertretung bekommen kannst.

7

Oh je da ist mein Beitrag ziemlich falsch rüber gekommen. Also, natürlich konnte sie nichts gür eibe magen darm grippe. Der Weihnachtsurlaub kam recht spontan, die ganze Zeit sagte sie, Sie nimmt zwischen den Jahren keinen urlaub. Aber zum Glück konnten wir das beruflich klären. Der Termin nächsten Mittwoch Morgen, sie hat mir erzählt was es für ein Termin ist und der dauert nicht lange, heißt ich habe kein Verständnis dafür dass sie Kinder nicht spätestens ab Mittag kommen können. Das ihre Hand operiert werden muss das muss. Auch keinerlei Vorwurf meinerseits. Worauf ich hinaus wollte Ist, dass innerhalb von 1,5 Monaten recht viel kam was wir einfach schwer auffangen können. Meine Frage richtete sich nicht danach ob ich was gegen unsere Tagesmutter Unternehmen kann sondern, ob das Jugendamt da nicht irgendeine Lösung stellen muss. Nach ihrer op könnte es sein dass sie 5 bis 6 Wochen ausfällt. Unsere Tages Mutter ist wirklich super das schrieb ich auch im ersten satz.

4

Hallo Lana,

sei mir bitte nicht böse, aber bei einer Tagesmutti weiß man im Vorfeld, dass man bei Krankheit und Urlaub ihrerseits selbst für einen Plan B sorgen muss. Steht sicher auch so im Vertrag. Kann mir nur schwer vorstellen, dass das bei euch anders ist.
Auch wirst du sicher weit im Voraus gewusst haben wann die TaMu Urlaub hat.

Die TaMu meines Sohnes hatte 48 Tage Urlaub im Jahr. Das war echt heftig, zumal das Amt auch nur 30 Tage Urlaub gewährt. Da haben sich einige Eltern beim Jugendamt beschwert. Gebracht hat es nicht viel, außer dass sich die TaMu bei uns einmal wirklich aktiv um eine Ersatzbetreuung kümmern musste, weil ich einfach keine andere Lösung fand. Die anderen Eltern konnten es selbst lösen. Wo wir damals gewohnt hatten, gab es eine Art Kooperation zwischen den TaMü. Sie halfen sich untereinander, wenn mal eine krank wurde bspw. Die anderen TaMü konnten aber auch nur fremde Kinder aufnehmen, wenn sie selbst noch einen Platz frei hatten. Mehr als 5 Kinder hat auch im Notfall das Jugendamt nicht zugelassen.

Bei der TaMu meiner Tochter wissen wir schon im August, wann sie das Jahr drauf Urlaub nimmt. Sollte sie krank werden, kann meist ihre Mutti einspringen. Sie ist auch beim Jugendamt mit gemeldet damit alles seine Richtigkeit hat.

Frag einfach mal beim Jugendamt nach, welche Möglichkeiten ihr habt. Aber mal ehrlich, die OP macht sie sicher nicht aus Langeweile und mit einer OP an der Hand kannst du froh sein, dass sie überhaupt nach einer Woche wieder da ist. Stell du dir mal vor du musstest dich mit einer operierten Hand um 5 kleine Kinder kümmern.

LG

5

Hi,

also ich kann euer Problem schon gut verstehen. Allerdings ist es ja so das sie krank ist und nicht so das sie jetzt dauernd Urlaub hat oder so. Der Weihnachtsurlaub war ja sicher schon frühzeitig bekannt.
Wir haben die Tagesmutter über die Nachbarschaftshilfe unseres Ortes gefunden. Die garantieren im Krankheitsfall einen Vertretung.
Also erkundige dich doch mal beim Jugendamt. Vll bekommt ihr ja eine Vertretung.
LG und alles gute

6

Hallo,

jede Gemeinde hat da wohl andere Regelungen. Ich bin mit einer Tagesmutter befreundet, in unserer Stadt ist es so - kann man auch in der Satzung nachlesen - dass die Tagesmütter keine Ausfälle gezahlt bekommen. Sehrwohl müssen die Eltern aber den vollen Betrag zahlen. Rückzahlungen oder andere Vergütungen gibt es erst wenn die Zahl der geplanten Tage 30 und die kurzfristigen Ausfälle 5 Tage übersteigt. Das ist an das Landeskindertagesstättengesetz bzw das BGB angelehnt.

Meine Freundin hatte auch eine schwere Zeit durch einen Unfall, folgend OPs, starke Medikation damit sie weiterarbeiten konnte, dann war sie häufig krank ohne sich zu trauen sich mal richtig auszukurieren usw. Artzbesuch wegen denen die Kinder früher geholt werden mussten. Zum Schluss wollte sie tatsächlich auf Druck eines Elternpaares auf ihren Weihnachtsurlaub verzichten. Sie hatte ihren Sommerurlaub schon der Planung dieser Eltern angepasst gehabt. Die Eltern haben sich beim Jugendamt beschwert dass es zu viele Ausfälle wären, die Tagesmutter hatte eine Überprüfung vor Ort und die Eltern haben vom Jugendamt den Platz bei der Tagesmutter gekündigt bekommen und einen Platz in einer überfüllten städtischen KiTa bekommen. Die hatte dann zwar keine Weihnachtsferien mehr dafür kamen aber 8 Wochen Eingewöhnung mit vielen Kind-Krank-Tagen auf die Eltern zu.

Auch eine Tagesmutter hat das Recht auf Erholungsurlaub und Krankheit ist nunmal kein Urlaub. Diese Erholung ist auch im Sinne eures Kindes.

Du kannst dich ja beim Jugendamt informieren, gerade in größeren Städten sind aber auch häufig die Satzungen online so dass du schauen kannst ob die Ausfalltage wirklich nicht mehr im Rahmen sind.

8

Ich will nicht gegen unsere Tagesmutter schießen uch wollte lediglich darstellen was in 1,5 Monaten passiert und ob das Jugendamt da irgendwie helfen muss. Nach der op könnte es sein dass sie 5 bis 6 Wochen ausfällt und ich habe keine Ahnung wie wir das auffangen sollen. Und gerade weil sowas zu jederzeit jedem passieren kann hoffte Ich, dass für solche Fälle irgendwelche Regelungen vom Jugendamt getroffen werden.

Top Diskussionen anzeigen