Frostbeulen im Gesicht

Hilfe, mein Sohn (17 Monate) bekommt seit gestern innerhalb von 5min rote Quaddeln im Gesicht, sobald wir draußen sind. Sieht echt übel aus. Gehen innerhalb von einer Stunde zurück, sobald wir wieder im Warmen sind. Ich habe gegooglet und vermute, dass das Frostbeulen sind. Wir haben ihn voher auch mit Wind und Wettersalbe eingcremt, aber das ändert nichts.
Kennt das jemand von euch? Was habt ihr dagegen gemacht? ich habe Angst, dass wir deswegen jetzt den ganzen Winter drinnen bleiben müssen.

1

Hi , ja ich kenne das . Wir hatten ganz schlimm ab 3 Jahre . Kaum war er draußen bekam er am ganzen Körper Quaddeln .Aber wirklich nur in Winter Zeit . Ok einmal ginge es bei ihm schon bei Sant Martin Umzug an . Die breiteten sich schnell aus und hat ihm auch sehr gejuckt . Wir haben immer genannt Streusel Kuchen . Sah immer übel aus . Ich war deshalb auch beim Arzr und beim Dermatologen . Die haben gesagt das es gibt Kinder die auf Kälte so reagieren aber man kann nix machen .
Einmal musste ich sogar Not arzr rufen weil sein ganze Körper war voll mit Quaddeln .
Zum Glück irgendwann würde es besser . Ich meine ab 2 klasse . Wir haben aber auch 3 Jahre lang Therapie gemacht , heißt hypodesinsibilisierung . Aber gegen Birke , Erle und Haselnuss weil er hoch allergisch ist . Ob das ihm dazu noch geholfen hat das weiß ich nicht . Aufjedenfall ist er jetzt 11 Jahre alt und bekommt keine mehr :)
Ich würde mit dem Arzt sprechen und fragen oder testen lassen . Zur Not brauchst du vlt auch Medikamente . Wir hatten immer zuhause Cetirizin. Nur geholfen hat es nicht wirklich

4

Danke für deine Zeilen. Klingt bei deinem Sohn irgendwie nach einer Allergie?! Ich muss mal gucken, ob er das auch an anderen Stellen kriegt.

2

Hallo,
Vll auch Kältebedingte Nesselsucht? Hat unsere Große gerade nach einem Infekt. Kommt mit der Kälte, sieht aus wie in die Brennessel gefallen (weiße Quasseln mit rotem Hof) und verschwindet auch von alleine... ist eine überschießende Reaktion vom Immunsystem z.b. nach Infekten...
Unsere Große hat das dann nicht nur im Gesicht. Geht mal auf die Suche...
Liebe Grüße

3

Danke für den Hinweis! Das könnte tatsächlich sein, er hatte bis letzte Woche einen Infekt. Wie in Brennessel gefallen, trifft es sehr genau.
Ich werde gleich mal nachlesen.

5

Heißt auf schlau glaube ich Utrikaria...
Als die Große das zum ersten Mal hatte waren wir zum Abklären beim Kinderarzt. Sie meinte das sieht sie sehr oft in der Praxis nach Infekten. Nicht verunsichern lassen vom Netz. Es gibt eine chronische Variante, die genauso heißt, aber eben nur etwa 2% aller Kinder betrifft. Die Form nach Infekten ist nach nach Max 10 Tagen wieder weg.

weitere Kommentare laden
6

Hi das haben beide meiner Jungs. Unser Kinderarzt hatte mir damals geraten:
1. frühzeitig einzucremen, niemals unmittelbar vor dem rausgehen wenn die Creme noch auf der Haut ist. Einziehen lassen, sonst passiert das genaue Gegenteil davon was man möchte. Die Creme auf der Haut friert bzw. erkältet sehr stark.

2. Wasserfreie Creme zu nehmen. Wir haben zum Beispiel die von Hipp, bekommt selbst mein 7-jährigem noch drauf wenn es raus zum Schlittenfahren geht wie heute. Beide Jungs hatten keine Prusteln als sie heimkamen :)

3. wenn Erfrierungen da sind, übernacht mit Bepanthen dünn einschmieren.

Lg

10

Vielen Dank! Das mit der wasserfreien Creme war ein guter Hinweis, ich hatte eine von Bübchen und da ist Wasser drin. Nun habe ich mich eingedeckt. :-D

Top Diskussionen anzeigen