Familienbett vs auswärts schlafen

Guten Morgen

meine Jungs (2,5) haben schon recht früh auswärts (also bei Großeltern, Paten etc.) ohne uns geschlafen und dort meist besser und länger als zuhause.
Nachdem wir uns zuhause 1,5 Jahre mit schlechten Nächten und vielen Unterbrechungen gequält hatten haben wir uns fürs Familienbett entschieden und wir schlafen nun alle endlich wieder gut.
Allerdings weigern sich die Jungs seither woanders zu übernachten - Schlafen wird nur noch in "Papas Bett" akzeptiert. Das wird für uns zunehmend ein Problem.
Ich denke auch sie können und dürfen ja "lernen", dass bei anderen das Schlafen im gemeinsamen Bett einfach nicht selbstverständlich ist.

Hmm...ist das "Problem" von uns "hausgemacht" (eigentlich stand ich dem "Konzept" Familienbett positiv gegenüber, jetzt lässt mich das doch wieder ein wenig grübeln #gruebel). Habt ihr damit Erfahrungen oder vielleicht Tips für mich?

Vielen Dank!

1

Mh es ist wirklich euer Bett oder wollen sie nur nicht alleine schlafen?

Wir haben ja auch ein Familienbett und wenn unsere Große bei den Großeltern schläft, dann gibts dort sozusagen auch ein Familienbett. Da liegt sie zum einschlafen mit Oma und Opa drin und die Nacht über schläft sie mit der Oma zusammen. Alleine würde sie da auch nicht schafen.

2

Weiß ich nicht, aber sie haben ja schon immer dort im eigenen Bett im eigenen Zimmer geschlafen deshalb verwundert es mich ja und ich kann und will den Großeltern auch nicht zumuten mit zwei Kleinkindern in einem Bett zu schlafen.

3

Ich denke sie haben sich nun so ans zusammen schlafen gewöhnt das sie es einfach nicht mehr kennen alleine zu schlafen..
Stell ich mir als kleiner Mensch auch komisch vor immer zusammen zu schlafen und plötzlich alleine hmmm...

weitere Kommentare laden
5

Hallo
Ich würde auch einfach versuchen, ob sie bei Oma und Opa oder Paten nicht einfach auch im großen Bett schlafen können, oder vielleicht ein Matratzen Lager im Wohnzimmer oder so einrichten...
Wenn die Kinder das momentan brauchen, würde ich es akzeptieren... Und für die Omas ist es doch sicher auch toll, mit den kleinen im Schlaf zu kuscheln
Lg

7

Hi,
Bei uns wurde nur bei beiden Großeltern, Familienbett schlafen betrieben.

Oma schläft in der Mitte, rechts und links ein Enkel, Opa schläft alleine im Gästezimmer.

Daheim hat jeder sein Bett, aber die Jungs, inzwischen fast 8 und 11 Jahre, schlafen die meiste Zeit in einem 140 er Bett.

Geht's bei den Großeltern nicht anders?

Gruß Claudia

8

Hier genauso :-)
Oma schläft mit beiden (4 und 2) in einem Bett, Opa wird aus platzgründen ins Gästezimmer ausquartiert. Wenn der große allein dort schläft, dann schläft er in der Mitte zwischen den beiden.

9

Also, erstmal stört mich dieses "Wir haben uns fürs Familienbett entschieden" immer so. Mein Gott, warum muss denn alles ein Konzept sein und einen Namen haben. Jahrhundertelang haben die Kinder einfach zusammen bei Mama und Papa oder mit den Geschwistern in Betten geschlafen - ich finde es das Normalste der Welt.

Meine Kinder (7 und 1,5 Jahre) schlafen auch bei den Großeltern, allerdings schläft nur der Große bei allen, die Kleine bisher nur bei meinen Eltern. Aber ich finde es selbstverständlich, dass sie auswärts nicht allein im Bett schlafen müssen. Das fände ich ehrlich gesagt gruselig. Obwohl der Große daheim schon lange im eigenen Bett schläft (zumindest einschläft und dann halt wieder kommt).

Fahrt ihr denn nie in den Urlaub oder so? Wir sind halt dauernd irgendwo, daher sind die Kleinen es gewöhnt, in "fremden Betten" zu schlafen. Irgendwie verstehe ich das Problem nicht so.

10

Das "Problem" verstehe ich eben auch nicht...:-p
Die ersten 2 Jahre haben die Jungs problemlos bei den Großeltern im eigenen Bett, im eigenen Zimmer geschlafen. Erst seit wir zuhause dauerhaft alle im familienbett (wie soll ich's denn sonst nennen #kratz) schlafen, weigern sie sich anderswo (ohne uns, im Urlaub sind wir ja auch mit dabei) zu schlafen.

Weder die Großeltern noch die Paten möchten und können mit den beiden in einem Bett schlafen und das werden wir natürlich respektieren.

11

Naja, da können doch auch Oma und Opa getrennt schlafen, jeder mit einem Kind. Wenn du es dir "leisten" kannst, das zu respektieren, nun denn, dann können deine Kinder halt evtl. nicht auswärts schlafen. Bei uns geht das nicht, weil wir gelegentlich gezwungen sind, die Kinder zur Oma zu geben. Ich würd halt der Oma nochmal verklickern, dass die Kinder ungern allein schlafen. Ich würde das nicht "natürlich respektieren", sondern ihnen einfach die Lage erklären. Ich rede meiner Mama wirklich nicht drein, aber ich finde es selbstverständlich, dass Kinder nicht allein schlafen wollen, noch dazu auswärts.

Und du schriebst ja, es ginge nur noch "Papas Bett", oder? Deshalb die Frage mit Urlaub.

12

Danke Euch!

Ich kann durchaus verstehen dass die Großeltern das gemeinsame Schlafen in einem Bett nicht möchten und werde da auch keine Diskussionen darüber beginnen.

Mal schauen wie wir das in Zukunft lösen.

Top Diskussionen anzeigen