Kann sie nicht mehr heben,....was macht euer Rücken?

Guten abend Mädels!

Hock jetzt grad wieder auf der Couch,mit Schmerzen im Rücken die nicht mehr auszuhalten sind#schock#heul:-[
Ich hatte schon während der Schwangerschaft zum Ende hin oft Probleme mit der Hüfte. Das ging nach der Entbindung immer besser. Aber seither werden die Rückenbeschwerden immer größer. Die Wirbel springen raus und die Muskeln sind teilweise steinhart#heul
Mein Doc meint ich soll mich mehr bewegen#schock Hallo?? Ich bin den ganzen Tag auf den Beinen. Das Heben und so weiter was man mit Kleinkind so macht,macht mir echt zu schaffen#schmoll
Mitlerweile wiegt sie 12,5kg und muss ja trotzdem noch oft gehoben werden;Stuhl,Bett,Badewanne,......
Ich habe auch schon zweimal einrenken lassen,aber wenn der Schmerz dann wieder kam war es viel schlimmer.

Was machen den eure Knochen so? Spielen die mit den Belastungen problemlos mit?



Grüße
Corinna

1

Hallo Corinna

Rückenschmerzen sind grauenvoll - ich weiss das mittlerweile. Ich hatte einen Hexenschuss, als mein Sohn etwa 16 Monate alt war - und mir ging's damals auch ziemlich schlecht, da ich ihn ja auch noch sehr viel tragen musste. Ich hatte bis dahin nie - wirklich nie Rückenschmerzen, nie einen Hexenschuss....
Mir half: Eine chinesische Massage, welche ich wöchentlich wiederholen liess - die war sanft und entspannend - mit alten, traditionellen ätherischen Oelen - und nahm mir die Schmerzen zwar nicht ganz, aber zumindest schrumpften Sie auf ein erträgliches Mass. Da ich aber meine Rückenschmerzen ganz weghaben wollte, versuchte ich es mit der Magnetfeld-Therapie - die ein voller Erfolg war - denn sie bekämpfte die Ursache - schon beim ersten Mal schmerzte plötzlich mein Fuss wie verrückt - an dem ich einige Monate zuvor ein Muttermal entfernen lassen musste, welches sich verdächtig schnell vergrössert hatte - Tatsache war: Durch das längere Humpeln und der daraus resultierenden Haltung hatten sich die Rückenmuskeln verkrampft... Nach einigen Wochen schmerzte der Fuss nicht mehr - und auch die Rückenschmerzen verschwanden grösstenteils. Aber abends, da merkte ich immer noch: der Rücken hält einfach noch nicht so durch - also gab's nur eins: Sport treiben - Muskeln trainieren...
...und siehe da - seither klagt mein Rücken nicht mehr - ich fühle mich wieder rundum fit, habe auch noch einige Pfunde abgenommen - und weiss nun: Auch wenn wir uns als Mütter ständig bewegen, viel bewegen und viel tragen - so heisst das noch lange nicht, dass dies gesunder Sport für den Rücken ist !!! Ein spezielles Rückentraining ist das einzig Richtige - da lernst du, was deinem Rücken gut tut und was eben nicht - du wirst staunen !!! Aber vorerst: Zuerst mal ab zum Arzt, der vorerst mal gründlich abklärt, was genau deinem Rücken fehlt, wo die Schwachpunkte sind und ob überhaupt mit einem speziellen Rückentraining diese Schwachpunkte gestärkt werden können. Je schneller du dich für diesen Weg entscheidest, desto weniger riskierst du, dass irgendwann eine Bandscheiben-Operation die Folge falscher Belastung und Bewegung notwendig wird...
Ich hoffe, du nimmst meinen Rat ernst.

Liebe Grüsse
Mela

2

hab zwei kinder die gern getragen werden möchten. und auch hüft- und rückenprobleme.
geholfen hat bei mir, andere tragevarianten zu probieren und einpaar sportübungen anzufangen. ausserdem mache ich jetzt akupunktur gegen den ollen schmerz..

puchiko(75kg) mit kili(13,9kg) und milou(10,2kg)

3

Hallo Leidensgenossin:-p
mir geht es genau so. Tim ist 17 Monate und muss/will viel getragen werden. Ich habe schreckliche Kreuzschmerzen. Ich glaube, meine alte Matratze tut das Übrige... Ich war vor 2 Wochen beim Arzt und hab mich röntgen lassen und abklären lassen, ob nicht vielleicht was schlimmeres als Überlastung die Ursache ist. War nicht der Fall. Aber ich bekam 6 Massagen mit Heißluft verschrieben. Die helfen immer etwa einen halben Tag und das war es dann (tun natürlich trotzdem gut #schein). Gestern war es wieder so schlimm, dass ich mir meiner Mutter ihr Reizstromgerät auslieh. Half auch nur bis nachts. Heut nacht wars so schlimm, dass ich Tim nicht aus seinem Bett heben konnte. Ich hab leider gar keine Zeit für Sport #heul Ich habe aus der SS noch einen Zettel mit Rückentrainings-Übungen. WEnn ich mal dazu komme, mache ich die... Aber im Moment bin ich echt kein Mensch mehr. Jede Bewegung tut weh. #heul
Wünsche Dir gute Besserung,
Ariella mit Tim (13 kg#schock)

4

Ich hatte 2 Bandscheibenvorfalle als Lukas knapp ein Jahr war, war die Hölle. Mein Arzt meine auch ich soll mich mehr bewegen und gerader laufen. Ich habe Krankengymnastik und Akkupunkture bekommen und Einlagen für die Schuhe. Hat alles teinweise geholfen, hat aber auch gut 1 Monate gedauert bis ich halbwegs schmerzfrei war. Wir sind danach mindestens 1 Mal wöchentlich zum Schwimmen gegangen das fand ich auch ganz entspannend und Lukas mochte das auch. Ich habe auch aufgehöhrt Lukas unnötig rumzutragen, da er ja mit knapp einem Jahr schon lief war das auch nicht so schwer. Treppen muß er von Anfang an alleine hoch und runter. Die Stäbe aus dem Bett sind raus und dort muß er auch alleine rein und raus. Auf seinen Stuhl kommt er problemlos hoch und runter seid er 15 Monate ist, nur zum Wickeln hebe ich ihn hoch oder wenn er sich mal wehtut und weint. Er weiß das ich ihn nicht rumtrage also versucht er es auch garnicht erst bei mir. Falls er wirklich mal auf längeren Strecken nicht mehr will trägt Papa.
Die Übungen die ich bei der Krankengymnastik gezeigt bekommen habe mache ich (fast) täglich und bis jetzt geht es mir relativ gut. Ich der Schwangerschaft hatte ich auch starke Rückenprobleme dort half nur Akkupunktur und Massagen.

LG
visilo+Lukas (9,5kg -16.11.04)

5

Hallo!

Ich reihe mich mal in den Club ein! Ich habe schon seit Jahren Probleme mit dem Rücken, vorher arbeitsbedingt, dann in beiden Schwangerschaften, und jetzt mit zwei Kleinkindern natürlich wieder.
Wir wissen bei mir das die Bandscheiben das Problem sind, die sind anscheind zu klein für meinen Rücken, der Arzt meinte ich müßte in Jugendjahren mal zu schnell zuviel gewachsen sein. Eigentlich müßte das gerichtetet werden... aber wie soll ich das machen mit den 2 Kindern? Geht ja gar nicht. Jetzt bekomme ich immer wieder Wäremetherapie, und demnächst wohl auch wieder Massage und KG... aber das bringt auch immer nur kurzzeitig was. Und natürlich höre ich mir dann auch an das ich abnehmen soll (was sicher stimmt, will ich gar nicht bestreiten), und mehr Sport machen (hahaha)... aber andererseits hatte ich die Probleme auch schon als ich noch etliche Kilos leichter war... und da sogar fast schlimmer als jetzt. Das soll jetzt keine Ausrede sein... nur glaube ich halt nicht mehr daran das 20kg weniger gleichbedeutend mit dem Verschwinden meiner Probleme sein werden!

Viele Grüße
Barbara

6

Hallo,
da bin ich auch dabei, leider..
manchmal ist es morgens ganz schlimm...
Bei mir hilft Rückengymnastik - wenn ich grad Zeit und Lust dazu habe - schwimmen, in den Türrahmen hängen, nach Möglichkeit keine schweren Kisten schleppen :-) aber wo ist der Unterschied zwischen nem Getränkekasten den ich mal kurz hebe und dem Kind, das man rumschleppt...
LG Stefa

7

Hallo Corinna,
ich bin noch zusaetzlich in der 37.ssw und muss Eddie (16 1/2 monate) viel heben (auch so um 13 kg). Er will noch oft getragen werden obwohl er schon die Treppen alleine rauf und runtergehen kann. Denke, da muss ich ihm noch klarmachen, dass das nicht mehr geht. Sonst gibt es auch noch andere Situationen, wo man heben muss: in den Kinderwagen rein z.B. (wenn man ueberhaupt nicht vorwaerts kommt, wenn die Kleinen selbst gehen) usw.
Wickeln tue ich jetzt auf einer Wickelunterlage wo auch immer wir sind, da brauche ich ihn nicht auf die Kommode zu heben. Mein Mann ist auch oft weg am Wochenende, das macht sich dann auch bemerkbar.
Ich merke meinen Ruecken ganz gut und Sport eruebrigt sich fuer mich erstmal.
Ich hoffe nur, dass Eddie irgendwann noch selbstaendiger wird!
Ich kann Dir Deine Belastung gut nachempfinden!
Liebe Gruesse von Pia
:-)

8

Hallo Corinna!

Autsch, das hört sich ja alles weniger gut an. Ich überlege mir gerade, was ich vielleicht "richtiger" mache ...

Eliano wiegt jetzt 15kg und Rückenprobleme hatte ich noch nie, dabei bin ich ein "halbes Hemd". Ich trage ihn jetzt allerdings nur noch so wenig wie möglich, denn ich bin in der 24ssw und nach der letzten Trageaktion durch die halbe Stadt hat mein Bauch Alarm-Signale gesendet.

Aber ansonsten ... vielelicht hilft es Dir, Deine Tochter auf längeren Strecken auf den Schultern zu tragen. Ich finde, da verteilt sich das Gewicht besser und man läuft automatisch gerade.

Ich wünsche Dir gute Besserung und dass sich alles wieder einrenkt.

LG Larissa (24ssw) + Eliano (15.09.04)

P.S.: Mein Mann hat(te) oft Rückenschmerzen und mit Dehnungsübungen und viel Magnesium hat er sie in den Griff bekommen.

9

Du musst mal nachdenken, wie Du Dir alles erleichtern kannst. Einen Tritt vor den Wickeltisch stellen, auf dem Boden wickeln, die Stäbe vom Bett zum Ein- und Aussteigen rausmachen, das Kind mit Hilfestellung über Deine ausgestellten Knie an Dir hochsteigen lassen usw. Innerhalb kürzester Zeit wird sich sicher schon was verbessern.

Top Diskussionen anzeigen