wie oft beschäftigt ihr eure kinder?

hallo ich wollte mal wissen wie es so euer tag mit den kleinen abläuft. mein problem ist, dass er sich überhaupt nicht allleine beschäftigen kann und zeigt mir wie langweilig es ist:-)
so sah z.b unser heutiger tag aus:

um 7 uhr steht tim auf, dann geht er aufs töpfchen, die zähne werden geputzt,gesicht gewaschen usw. dann mach ich schnell die betten und bereite ihm das früstück zu während er "Callou" schaut. dann füttere ich ihn (das kann er schon alleine machen, will aber nicht). dann gehen wir gegen halb zehn spazieren. heute sind wir ins freibad gegangen.
um 12 gibts mittagessen und dann gehts ins bett. wenn er schläft, mach ich mit blitzgeschwindigkeit haushalt und bereite was meinem mann zu. um 14 uhr steht er auf, trinkt seine milch und ich will endlich meine ruhe haben, das akzepiert er aber nicht. er will wieder beschäftigt werden und ich hab schlechtes gewissen, weil mein kind mit mir unzufrieden ist.
wenns nach mir ginge, würde ich von 14 bis 15.30 die zeit für mich nutzen und dann mit tim spielen. aber immer wenn ich es durchzusetzen versuche gibts ein theater.

und was meint ihr? wer hat von uns beiden recht?:-D
habt ihr auch ein schlechtes gewissen, wenn ihr nicht grad mit den kleinen spielen?

danke für eure antworten im voraus

kati und tim (18monate)

1

Was ist Callou??

Was hat Tim denn an Spielsachen?

Grüße

3

"callou" ist ein zeichentrickfilm bei super rtl. :-)
er hat sehr interessante spielsachen- wir haben ihm vor kurzem sein eigenes spielzimmer eingerichtet- mit rutsche, einem burgzelt, verschiedenen spielsachen wie bilderbücher, bausteine, kuscheltiere, einsteckspiele, puzzles usw, und seit kurzem hat er auch eine katze, die er als ein spielzeug betrachtet:-D

4

Wow!!! Du lässt ein 18 Moante altes Kind einen Trickfilm anschauen und wunderst dich, warum er sich nicht selbst beschäftigt...
SEHR SCHADE!!

Ich würde das Fernsehen komplett wieder streichen und mit ihm zusammen bauen oder puzzeln o.ä. dann lässt du ihn mit den Spielsachen alleine spielen-bleibst aber erstmal im Raum.

Wichtig: immer nur eine Sache, max 2 Spielsachen, sonst sind die Kinder übefordert.

weitere Kommentare laden
2

Hallo Kati,

es gibt einfach Kinder, die sich schon recht früh stundenlang alleine beschäftigen können und es gibt die anderen Du hast anscheinend einen von den anderen.

Lernen können sie es nicht. Meine Tochter ist auch so - und fing erst so mit ca. 2,5 Jahren an, sich auch mal für 10 Minuten alleine zu beschäftigen.

Es ist so - und so müssen wir sie nehmen.

Ich z.B. war ein Allein-Spiel-Kind, mein Bruder überhaupt nicht.

Gruß

Karen + Luna (fast 3 Jahre)

5

Hallo Kati,

ich habe auch so ein Kind, was rundumanimation benötigt.

An deiner Stelle würde ich deinen Tagesablauf ein bischen ändern. Ich an deiner Stelle würde mich ausruhen, wenn mein Kind schäft. Dann hast du auf jeden Fall Ruhe.

Ich finde der Haushalt organisiert sich doch mit dem Kind ganz toll. Meine hat dann die zufriedensten Momente, da sie wie eine Große überall mithelfen darf. Sie hilft mir Wäsche aufhängen, staubwischen, abräume, staubsaugen etc. Wenn ich abwasche sitzt sie neben mir auf der Arbeitsfläche und hat auch eine Bürste und einen Schwamm und kippt eine halbe Flasche Spüli ins Becken :-)

Dann erledigst du deinen Haushalt gekoppelt mit dem Spielen des Kindes, brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben und kannst dich ganz toll entspannen.

Liebe Grüße

Christina

7

Hallo Kati,

also erstmal würde ich die Mittagspause als Ruhezeit für Euch beide nutzen. Mach' den Haushalt vorher oder hinther mit ihm zusammen. Helena z.B. findet es klasse Wäsche zu sortieren ;-) Kinder finden es schön miteinbezogen zu werden. Und in zwei Stunden Mittagszeit wirst Du doch sicher mind. eine Stunde für Dich abzwacken können?!

Mit dem alleine spielen ist nicht so einfach. Ich setzte mich immer zu unserer Tochter, dann bringt sie mir ein Buch was wir zusammen lesen und zwischendurch liest sie dann auch mal alleine oder wurschtel mit ihren Spielsachen rum #danke aber ich soll dann schon in der Nähe sein.

Zum fernsehen sage ich lieber nix, das finde ich nämlich ganz und gar nicht gut in dem alter.....#kratz

Viele Grüße,
Julia

10

Hallo,
nutze die Zeit in der Tim schläft für dich und mach' den Haushalt wenn er wach ist. Meine Julia (14,5 mon) braucht auch ständig Aufmerksamkeit. Sie akzeptiert es aber eher, wenn ich herumwurschtle als wenn ich mich gemütlich hinsetze. Darum mache ich den Haushalt und rede nebenher mit ihr, singe was, gebe ihr mal was "Neues" in die Hand usw.
Ich sehe halt auch nicht ein, rund um die Uhr den Alleinunterhalter für sie zu spielen. Dann mache ich eben irgendeine Arbeit und beschäftige sie gleichzeitig. Und wenn sie schläft, habe ich WIRKLICH meine Ruhe.
Es ist doch auch so: selbst wenn sie was alleine macht, muss ich andauernd aufpassen und habe ja auch gar nix davon. Ich lese mal nebenbei Zeitung, habe aber immer ein Auge auf meine Tochter. #schwitz
Ehrlich gesagt finde ich es von einem 18 mon alten Kind zuviel verlangt dass es so lange alleine in seinem Zimmer spielt. Das kannst du dir vorerst wohl abschminken. Das mit dem Fernsehen vorm Frühstück finde ich auch nicht so den Hit ehrlich gesagt. #gruebel
LG Katja #sonne

12

Ja genau, so mache ich es auch und es klappt prima. Mit dem selbst einteilen der (Frei)-Zeit ist es nun mal leider vorbei...:-p

LG, Julia #danke

13

Mittagspause unbedingt als Freizeit behalten und den Haushalt erledigen a) zusammen mit deinem Sohn, b) am Abend, c) wenn dein Mann da ist.
LG
Barbara

14

Hallo,

also ich denke auch das ein paar Änderungen in Eurem Tages-
ablauf Euch eventl. weiterbringen würden.

So sieht es bei uns aus:

Wir stehen so gegen 06.30/07.00 auf, dann wird gelüftet, bischen aufgeräumt und so gegen 07.30/08.00 gibt es dann für Moritz und mich Frühstück.
Danach räume ich die Küche auf und Moritz spielt in der Zeit, ich gucke einfach immer mal zu ihm hin und bleibe mit im in Kontakt.

So gegen 09.00 ziehen wir uns meistens an bzw. duschen und räumen die Schlafräume auf.

So gegen 09.30 machen wir z. B. Haushalt (Müll runterbringen, Wäsche soritieren, waschen oder zusammenlegen, Staubsaugen, Blumen gießen u. ä.). Moritz binde ich dabei weitestgehenst mit ein, so ist er beschäftigt und zufrieden und wir verbringen Zeit miteinander.

Zwischendurch lesen wir auch schon mal ein Buch oder spielen ein Spiel.

Wenn morgens mal nichts anliegt an Hausarbeit (mache mir da auch keinen allzu großen Stress) dann gehen wir z. B. Kinderturnen, Radfahren, Spielplatz, Einkaufen oder einfach Bummeln.

So gegen 11.30 gibt es Mittagessen und so gegen 12.00/13.00 geht Moritz schlafen so bis gegen 14.00.
In dieser Zeit mache ich im Normalfall NICHTS!!! Ich genieße dies Zeit und brauche die auch für den restlichen Tag.

Am Nachmittag machen wir irgendwas Schönes, z. B. Freunde besuchen, Zug fahren, Schwimmbad.

So gegen 17.00 kommt mein Mann und spielt dann mit Moritz, so dass ich noch liegen gebliebenes erledigen kann oder einfach mal in Ruhe z. B. Telefoniere.

So gegen 18.30 Abendessen, gegen 19.30/20.00 geht Moritz schlafen!

Dann ist auch für uns FEIERABEND!!!

Wir kommen so total super hin und ich habe das Gefühl alle sind sehr zufrieden.

Klar, es gibt mal Ausnahme-Tage, aber...

Mal sehen wie es so ab Dezember läuft, dann kommt unser 2. Kind und wir werden wohl erstmal einen neuen Rhythmus finden müssen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen, LG Tanja

16

Hallo,

mein kleiner ( inzwischen fast 4 ) hat es von klein auf gelernt sich alleine zu beschäftigen. Ich konnte meinen Haushalt immer machen wenn der kleine wach war und hatte so Zeit für mich wenn er schlief! Die Kinder bestimmen den Tagesablauf, nicht wir!!!

Lg
Angel

Top Diskussionen anzeigen