"Schlechtesser": Finde keinen Brotbelag, bei dem er das Brot mit isst

Hallo Miteinander,

vielleicht kann mir ja jemand noch einen Tipp geben....

Mein Sohn Niko (*23.05.2005) mag abends eigentlich nicht wirklich seinen Brei.

ABER: Bei Brot isst er immer nur ganz wenig bzw. er isst es gar nicht und nur die Wurst runter.

Ich habe schon alles mögliche versucht: Kalbsleberwurst, richtige Leberwurst, Streichwurst od. auch Marmelade. Alles scheint er nicht zu mögen.

Lege ich seine geliebte Lyoner drauf, isst er die natürlich runter:-[

Ich muss dazusagen er isst generell schlecht / wie ein Spatz.

Da ich den Brei daher immer mit Ablenkung in ihn reinschaufeln muss, will ich aber endlich mal was finden, das er richtig gerne isst UND ihm dann über die Nacht reicht.

Mittags will er auch oft nicht essen, da komme ich jetzt aber mit dem normalen Essen und selber essen lassen weiter. Wenn er dann nicht mehr will, dann hat er halt genug - und fertig.

Aber für die Nacht braucht er ja genügend Grundlage, da geht es nicht so einfach#kratz

Wie sind so Eure Erfahrungen? Tipps, Ermutigungen usw. stark benötigt...Denn so kann es nicht weitergehen. #danke

LG, Sandra

Hallo Sandra!

Wir kennen das Problem, Lucas ist auch ein total schlechter Esser! Etwas besser geworden ist es seit wir nicht mehr mittags kochen, sondern abends und dann alle zusammen essen, also auch mit Papa! Und da bevorzuge ich dann Sachen die wirklich gut satt machen als Grundlage, also Kartoffeln, Knödel, Gnocchi etc... und das klappt gut.
Brot ist Lucas nur mit Nutella... das gibt es bei uns dann halt mittags, und zum Nachtisch einen Joghurt!

Mein Kleiner bekommt noch ab und zu abends als Nachtisch das Kindermüsli von Alnatura, mit Vollmilch angerührt.. da er ungern Kartoffeln ißt.

Und für ganz große Notfälle gibt es bei uns die Trinkmahlzeiten von Alete... aber das wirklich nur wenn sie aus irgendeinem besonderen Grund kaum gegessen haben (vorgestern nach dem Impfen zum Beispiel)!

Liebe Grüße
Barbara

hi
in dem alter hatte mein sohn abends diese trinkmalzeiten gehabt, weil er kaum was wollte. nun ißt er alles normal. und weil er auch kein brot mochte, hatte ich ihm ein trockenes brötchen gegeben und einfach eine scheibe käse oder so in die hand dazu. heute ißt er das brot auch normal mit.
L. G.

Halo Sandra!

Meine Lilli (10.02.05) isst auch immer nur die Wurst vom Brot runter. Wenn ich ihr aber Toast gebe(natürlich nur leicht getoastet) dann putzt sie das weg wie nichts. Ich glaube sie mag so weiche Sachen nicht mehr. Wenn sie das Brot nicht mitisst gebe ich ihr hinterher noch einen Becher Quark oder Joghurt. Aber nicht dieses Kinderzeug sondern richtigen Naturjoghurt mit Früchten angemacht. Da isst sie meistens so viel das sie satt ist.

Manchmal gibt es auch nur ein-zwei Würstchen wenn sie nichts anderes will.

Und Mittags isst sie auch nicht viel. Das ist aber bei der Hitze normal. Dafür trinkt sie genug .

LG ricci

Hi Sandra,

wir hatten noch nie das Problem #freu Vielleicht magst du es uns nachmachen - diese Methode wandte schon meiner Oma bei alle ihren Enkeln an und es klappte immer zu 100% bei allen!

Sie belegte/beschmierte die Brote, gab sie aber nicht im Ganzen zum Essen, sondern schnitt das Brot/Toast erst in 1 cm lange STreifen und dann jeden Streifen noch mal in 1 cm Abständen gewürfelt. Hast dann quasi 1cm x 1cm kleine Stückchen. Meine Oma macht dann auch noch voll die "Anstallten" und spielte mit uns "Flugzeiuge" in Form von anfliegenden Brotstücken ;-) aber das ist bei meinem SOhn garnicht nötig. Er findet die kleinen Häppchen so toll, dass er sich jeden morgen wegputzt, wie nix. Ich stelle sie einfach vor ihm auf dem Teller und er bedient sich selbst. Weißt d, wenn die Stückchen schön in den Mund passen, dann ist nicht mehr Brot+Belag, sondern ein Ganzes und lädt die Mäuse richtig zum Naschen ein! #huepf

Vielleicht magst du das ausprobieren. Sag ebscheid, wenn das gefruchtet hat ;-) Würd mich sehr freuen!


LG,


Vicky

Die Variante kenne ich auch... leider funktioniert sie bei uns schon nicht mehr, Oliver findet es dann nur toll die Würfel alle auf dem Boden zu verteilen *grummel*... aber Anfangs war das super!

Ich würde das nicht unter "schlechter Esser" verbuchen sondern unter "die Wurst ist leckerer als das Brot". DAS Problem kenn ich nämlich auch: bei uns wird die Wurst (Käse, Marmelade, selbst Butter) prinzipiell erst vom Brot gegessen, gelutscht, inhaliert oder was auch immer, dann zur Not nochmal lustlos in das Brot reingebissen und ZACK fliegt es auch schon in die Ecke. Schimpfen, nicht Beachten, sofort aus dem Stuhl nehmen und Spielen schicken etc. hat bisher alles null komma null Wirkung gezeigt. Ich hoffe, das geht bald vorbei! Obwohl Frederik mit "Leberwurst-Gesichtsmaske" ziemlich lustig aussieht und ich mich jedesmal zusammenreißen muß, um nicht loszuprusten. Aber das wäre sicher kontraproduktiv.

LG Silke

hallo,

bei dem wetter ißt tabea auch nicht die mengen wie sonst - normal ist sie eine kleine freßmaschine ;-)

sie ißt am liebsten toastbrot (leicht gebräunt) mit frischkäse. ich schneide ihr auch happen und sie wirft eins nach dem anderen ein #huepf...wenn sie anfängt den käse durch die hände zu matschen, weiß ich das sie satt ist und der teller kommt weg !
wenn sie nicht sonderlich viel zu abend gegessen hat, bekommt sie vorm zähneputzen noch ihre geliebte milch (die sie normalerweise nur morgens trinkt) und geht dann ins bett......da ist sie da´nn auch satt bis 7-7.30 uhr

ich denke, bei dem wetter haben sie abends auch nicht den hunger wie sonst...ich esse auch manchmal abends gar nichts mehr

ich finde die kombi mit etwas brot und milch ganz ok für uns #huepf

lg,
hexe

laß ihn doch.

meine tochter hatte auch so ihre wurstphasen, hat sie eben tagelang wurstscheiben gegessen, hat auch stunden später trockenes brötchen gegessen, was soll´s.



ich kann dir nur das buch "mein kind will nicht eseen" von carlos gonzales ans herz legen.


laß ihn in ruhe und mache ihm nicht diesen ganzen streß.
manche kinder essen eben wenig.


lg
ayseh

julia bekommt abends noch ein fläschchen. und dann schläft sie durch. tagsüber mag sie auch alles selber esse. inkl. dem brei #schock. ich gebe ihr alles, was sie in die hand nehmen und selber essen kann. auch wenn das manchmal eine riesen sauerei und ich sie 5 x am tag umziehen und waschen muss. das ist in dem alter so.

#sonne Muriel mit Julia (*21.06.05)

Hallo,
ich kenn das nur zu gut, bei Julian ist das auch so, er ißt richtig schlecht, er kriegt Abends Toast mit Leberwurst oder Frischkäse aber nicht getoastet, und hinerher einen Joghurt, das Toast ist er zur hälfte und den Joghurt ganz er liebt ihn das könnte er den ganzen Tag essen.#freu
Und wenn er mal gar nicht will bekommt er die Trinkmahlzeit von Alete oder so.
Aller wieviel Std kriegt er den Essen?
Bei Julian ist es nämlich so das er min. 5Std abstand zwischen den Mahlzeiten braucht auser er findet was zum Naschen den das geht immer.;-)
LG Steffi und Julian

Vielleicht mag er das Brot lieber natur? Unser Sohn ist zwischendurch oft Brot pur und abends dann etwas Wurst/ Käse/ Ei und dazu Gurken, Tomaten oder / und Salat. Aber er mag es einfach nicht wenn Butter oder irgendwas anderes drauf ist.

Übrigens diese Fliegermethode die hier jemand erwähnt, halte ich als Erzieherin für pädagogisch nicht empfehlenswert. Essen ist essen und kein Spielzeug. So stopfst du Kinder zwar, aber förderst nicht das sie ein gesundes Wahrnehmungsgefühl für ihren Körper erlernen. Denn meistens bekommst du so mehr in die Kinder als sie eigentlich essen würden.
Lg, eva

Top Diskussionen anzeigen