Zeckenimpfung nur für Kinder ab 3 Jahren!

Hallo ihr lieben,

habe nun unseren KiA 3x darauf angesprochen, dass ich unbedingt die Zekcenimpfung für meinen Sohn (2 Jahre) möchte.

Jedesmal meinte er, dass ist unter 3 Jahren nicht nötig. Erst ab 3 macht er das.

Ich habe aber echt Angst meinte ich ihm, weil wir täglich im Grünen sind. Doch immer meint er, nein, dass sei nicht nötig.

Weiss nicht, was ich tun soll? Wie habt ihr das gemacht? Sind die Nebenwirkungen unter 3 Jahren doch zu hoch?

Ich weiss, dass die Zeckenimpfung nicht gerade harmlos ist!

LG, cecile

1

Wir haben unsere Tochter impfen lassen, da war sie 2,5 Jahre alt. Also wäre es theoretisch möglich. Du kannst auch zum Hausarzt gehen und den fragen.
ABER, die Zeckenimfpung besteht aus 2 Stück im Abstand von 6 Wochen. Wenn Du also jetzt erst anfängst, dann bekommt dein Kleiner die zweite Spritze erst Ende August. Das lohnt sich doch fast nicht mehr. Da ist der Sommer fast vorbei.

Ich würde ihn erst im Frühjahr 2007 impfen lassen.

D.J.

2

Wohnst du denn in solch stark FSME-gefährdetem Bereich?

Zudem.....nur weil 1 Spritze gegeben wird ist noch lang kein Impfschutz da......
nach der Erstimpfung erfolgt einige Wochen später die zweite Impfung, und die dritte Impfung wiederum 9 bis 12 Monate später. Erst dann ist der richtige impfschutz vorhanden.
Später dann alle 3 bis 5 Jahre ne Auffrischimpfung.

Also selbst wenn Dein Arzt impft heisst das noch lange nicht das nen Zeckenbiss 2 Tage später ungefährlich wäre.....da besteht dann noch kein Schutz.....im Enddeffekt würde dieses Jahr zur "Zecken-Zeit" also kein voller Impfschutz mehr entstehen

3

Hallo Cecile,

ich hatte hier schon mal vor einiger Zeit geschrieben, dass hier bei uns (in Südspanien) besagte Impfung sogar Pflicht ist für Kleinkinder. Hier werden die Kinder schon zum Ende des 1. Lebensjahres geimpft, wir selber haben die erste Impfung aber auch erst mit 14 Monaten gemacht.

Ich finde es auch gut so, denn vor einigen Wochen habe ich in Max' Zimmer eine vollgesogene Zecke entdeckt #schock, die aber ziemlich sicher von unserem Hund kam, der sich oft vor Max' Bett gelegt hatte (den entsprechenden Teppich habe ich inzwischen entfernt, so dass der Hund da nicht mehr so oft hingeht) - und erst gestern habe ich beim Baden eine winzige Zecke bei Max entdeckt und entfernt #schock #augen

LG Nadine

4

Die Zeckenimpfung (nimmst Encepur fuer Kinder) ist ab dem vollendeten ersten Lebensjahr zugelassen. Die Nebenwirkungen sind nicht mehr so hoch wie bei dem vom Markt genommenen Impfstoff. Impfschutz ist 10 Tage nach der ZWEITEN Impfung vorhanden, also 40 Tage nach der ersten, wenn ihr im Abstand von 4 Wochen impft.

Babies und Kleinkinder haben sehr selten schwere Nachwirkungen von der FSME, weswegen Kinderaerzte gerne spaeter impfen.

Ich hoffe das hilft Euch

LG

Catherina

5

Wir haben auf Empfehlung unseres Kinderarztes Lukas mit 17 Monaten erstmals impfen lassen, nun hat er die 1. Auffrischung erhalten und nächstes Jahr im Frühling gibt es die 2. Auffrischung. Lukas hatte keinerlei Nebenwirkungen. Wenn dein Kinderarzt nicht impfen will frag doch deinen Hausarzt. Ich kann allerdings nicht verstehen warum sich der Arzt mehr oder weniger weigert Dein Kind zu impfen. Laut unserem Arzt ist der neue Impfstoff äußerst Nebenreaktionsarm und sehr gut verträglich ( ab 12 Monate).

Lg
visilo+Lukas (16.11.04)

PS: Lukas hatte diesen Sommer schon mehr wie 10 Zecken und ich bin sehr froh das wir ihn haben impfen lassen, das beruhigt mich doch irgendwo.

6

Also zu den Impfungen ist ja schon eine Menge gesagt wurden, zu dem Verhalten deines Arztes kann ich dir nur sagen dass das rechtswidrig ist! Wenn DU es möchtest und es rein rechtlich zugelassen ist, muss er diese Impfung auch durchführen, was er persönlich davon hält interessiert in diesem Fall keinen!
Leider gibt es immer noch zu viele Ärzte die Kinder ungern mit mehr als den "Pflicht Impfungen" impfen....warum??? WEr weiß das schon!

Viel Glück noch weiterhin!

7

Vielleicht weil einige Ärzte schon Kinder Impfschäden oder starken Impfreaktionen hatten. Weil wenn sowas auftritt ist der Arzt ja schliesslich auch drin verwickelt....darum sind einige vielleicht vorsichtiger geworden, und impft nicht früher angegeben.

8

Angegeben fuer die FSME Impfung ist aber ab dem vollendeten 1ten Lebensjahr. Wenn ein Kind im FSME Hochrisikogebiet wohnt, riskiert der Arzt schon einiges wenn er da nicht impft.

LG

Catherina

Top Diskussionen anzeigen