Erbrechen nach Umstellung auf Vollmilch ???

Hallo ihr Lieben,

mein Sohn ist 16,5 Monate und ich habe vor kurzem angefangen, von Aptamil 2 auf Vollmilch umzustellen (ich weiss, bin recht spät dran). Momentan bekommt er morgens insgesamt 230 ml (1/3 Aptamil und 2/3 Vollmilch 3,5%) und heute abend hat er 130 ml pure Vollmilch bekommen.

Er hat jetzt schon des öfteren gebrochen, meistens abends, nachdem ich ihn ins Bett gebracht habe.

Hat noch jemand die Erfahrung gemacht, dass es bei Umstellung auf Vollmilch zu Erbrechen kommt?? Dazu kommt noch, dass im Moment die Backenzähne durchbrechen, damit hat er auch zu kämpfen.

Würde mich über Antworten freuen, damit ich vielleicht etwas beruhigter sein kann.

Liebe Grüsse
Gabrielle mit Jonas

1

Hallo,
das könnte auf eine - weitverbreitete - Laktoseintoleranz hinweisen. Laß die Vollmilch weg (ist ja auch nicht nötig) und sprich mit Deinem Arzt darüber.

Grüße
Suse

2

Hallo Gabrielle,

ja, ich hab auch sofort an Lactoseintoleranz gedacht...

Bei Paul (16 Monate) besteht auch der Verdacht, haben jetzt im August einen Termin im Krankenhaus zur ambulanten Vorstellung, wird dann wohl getestet.

Falls du dich gerne austauschen möchtest, schreib mich doch an über meine VK.

Ach, und noch eine gute informative Seite im Netz:

http://www.libase.de

Liebe Grüße,
Andrea

3

Hallo,

das hat mein Sohn auch gemacht!

Unser KiA meinte, dass die Vollmilch zu fettig für ihn sei (3,5%). Seitdem wir ihm die fettarme Milch mit 1,5% geben, ist alles in Ordnung!

LG, cecile

Top Diskussionen anzeigen