Kann kein Blut sehen! Was tun, wenn sich das Kind verletzt???

Hallo,
ich hatte gestern das Horrorerlebnis... Meine Kleine (2J.) hat sich den Kopf an einer Bettkante angeschlagen und blutete daraufhin wie verrückt. Das Blut schoß wie ein Springbrunnen raus und mir wurde augenblicklich schwarz vor Augen (konnte fast 10 Minuten nichts sehen), schlecht usw.
Wir waren zum Glück gerade bei Oma und Opa, die "uns" gut versorgt haben und ins Krankenhaus gebracht haben. Bis dahin hatte die Blutung aufgehört und es war dann auch nichts wildes, ein Wundplaster und die Geschichte war gegessen.
Nur frage ich mich, was ich machen soll, wenn so etwas passiert und ich alleine mit der Kleinen bin.
Ich werde seit jeher ohnmächtig, wenn Blut in größeren Mengen fließt und weiß echt keinen Rat.
Habt ihr eine Idee?

Danke + LG,
Petra

1

hallo petra!

hm...schwierig...es ist ja auch nicht so, dass du dich "nur anstellst".

ich glaube, ich würde mich mal erkundigen, was ein gespräch mit einem psychologen kostet. oh, das klingt jetzt krass, ist aber gar nicht so gemeint #liebdrück.

beispiel: es gibt menschen, die haben höhenangst o.ä. und versuchen dann (gemeinsam mit einem psychologen) diese angst zu überwinden durch gezieltes heranführen in begleitung.

sowas gibt's garantiert auch bei deiner angst...

ja, ich denke, so würde ich's angehen, denn kinder haben immer mal wieder ein blutendes knie etc....so richtig große blutmengen kommen eher selten vor...aber ich denke, die angst, dass das kind sich verletzt, wird dich am lockeren umgang mit dem kind (z. b. auf klettergerüsten etc.) hindern.

lg

julia mit sophie

2

Hohl Dir eine Flasche Notfalltropfen von den Bachblueten (Apotheke). Die kannst Du immer bei Dir haben (Handtasche, Hosentasche etc) - im Falle eines Falles nimmst Du einige Tropfen einfach unter die Zunge.
Wirken gut bei jeglichen Situationen in denen man sich "ueberfordert" fuehlt und so reagiert, wie es Dir passiert ist. Denke jetzt nicht, ich muss doch schnell meiner Tochter helfen, zum Einnehmen der Tropfen bleibt da gar keine Zeit - ihr ist auch nicht geholfen, wenn Du ohnmaechtig auf dem Boden liegst!!
Vielleicht waere es auch sinnvoll, an einem erste Hilfe Kurs am Kind teilzunehmen, damit Du Dich in diesen Situationen etwas gewappneter fuehlst (hilft zwar nicht bei Blutangst - aber Du kannst vielleicht selbstsicherer mit der Situation umgehen).

Vielleicht helfen diese Tipps - liebe Gruesse, Biene

3

Hi Petra,

der Tipp mit dem Erste-Hilfe-Kurs ist nicht schlecht. Da kannst du gleich Deine Problematik schildern. Sicher können die Dir auch sinnvolle Tipps geben.

Wenn Du alleine mit Deiner Maus bist und es passiert ihr was, gehe ich davon aus, dass Dir nicht schlecht wird. Das hast Du in Dir, dass Du jetzt helfen musst.

Ich kenne das auch ansatzweise. Ich hab zwar eine Ersthelferausbildung, aber mir wird richtig schlecht, wenn jemand was an den Augen hat oder sich übergeben muss.

Vor ein paar Jahren wurde mein Papa von seiner Katze ganz schwer am Auge gekratzt (Kralle ging durch das Augenlid bis in die Hornhaut). Zufällig war ich da gewesen. Mir ist weder schlecht geworden noch hat es vor meinen Augen geflimmert. Bis der Rettungsdienst da war, ging es echt problemlos. Danach ist mir allerdings schlecht geworden.

Genauso ist es, wenn mein Sohn sich übergibt. Es stört mich überhaupt nicht. Anders ist es bei meinem Mann oder bei Fremden. Ich bekommes sofort einen Brechreiz und muss mich stark ablenken, dass ich nicht mitkotze.

Vielleicht hilft es Dir ja ein wenig weiter.

Liebe Grüße
Caro mit Max 23 Monate

4

Danke euch allen für die Antworten. Die Idee mit dem Erste Hilfe Kurs hatte ich auch schon und werde sie wohl jetzt schnellstmöglich in die Tat umsetzen.

LG,
Petra

5

Huhu,

mir geht es ähnlich und du wirst sehen wenn DU ALLEINE bist, dann schaltet der Kopf aus und du wirst erst dein Kind versorgen und DANN wirst du ohnmächtig!

So waren ja noch OMA und OPA da....................

ich hoffe das beruhigt dich etwas!

Liebe Grüße

Sabine

die auch so eine Freundin hat und wenn deren Mann zu Hause ist fällt sie auch gleich um, wenn niemand in der Nähe ist klappt es genau so lange bis jemand kommt...............es ist halt so, man kann das nicht "erlernen" mein papa ist der gleiche ;-).

Meine Mama hat sich mal die halbe Fingerkuppe mit der Brotmaschine abgeschnitten und auf wen stürzten sich die ganzen Ärtzte, grins, auf meinen Papa der kreidebleich war und gleich umkippte ;-)..................

Top Diskussionen anzeigen