Spielzeug für 13 Monate - was sind die "Renner" bei Euren Kindern?

Hallo!

Im Moment habe ich das Gefühl, dass André (knapp 13 Monate) sich mit seinem Spielzeug langweilt. Er hat nicht viel Spielzeug auf einmal und ich wechsel immer mal wieder aus, wenn was uninteressant wird. Aber ich habe das Gefühl, dass vielleicht mal was Neues nicht schaden kann. Zumal wir zu seiner Taufe Geld bekommen haben und schon öfter die Frage kam, was wir André dafür gekauft haben...
Bücher, Bauklötze, Autos und Bälle sowie immer einige Sachen aus dem Haushalt hat er. Wir sind auch sehr sehr viel draußen. Bobbycar hat er auch schon geschenkt bekommen, aber das kriegt er erst, wenn er selber laufen kann.
Ich suche Ideen für Spielsachen, mit denen er sich drinnen alleine beschäftigen kann, wenn ich z.B. was im Haushalt mache.
Wer hat tolle Ideen?

LG Silvia

1

Töpfe,Tupperdosen,Schneebesen,Holzlöffel.Und alles einräumen und ausräumen.10000 mal am tag.Und ein glückliches Kind anschauen.Kostet keinen Pfennig.
Und jetzt 4 Monate später haben wir ein Mantschebecken im Garten.Eine Hälfte mit Wasser und eine Hälfte mit Sand gefüllt.2 alte Holzlöffel und man hört nix vom Kind-stundenlang.
Die echten Sachen sind die tollen Sachen.Kinder wollen die Welt erforschen und nicht mit nachgemachten Pseudoplastikschlüsseln spielen.

LG Tina

3

Hallo Tina!

Leider bleiben genau die Sachen im Moment links liegen...
Er hat nur wenig Spielzeug und die Schüsseln, Löffel usw. sind im Moment auch "out". Darum bin ich ja so ratlos#schmoll
Tja, Sand... das ist bei André so eine Sache. Er mag den nicht anfassen. Sobald er ein paar Krümelchen an der Hand hat, hält er mir die mit angewidertem Gesicht entgegen. Wasser findet er toll!

LG Silvia

4

Oh?Bei uns war es genau umgekehrt!Ida findet bis heute ihr Spielzeug doof!
Das einzige das ich dir empfelen kann-Lego Baby.Mit dem spielt Ida seit sie 1 Jahr ist.Anfangs war es schwer die Dinger aufeinander zu setzen.Jetzt klappt es!

Ansonsten lass ihn im Wasser panschen..Vielleicht kann er sich so auch langsam an Sand gewöhnen...finde ich übrigens echt ungewöhnlich.Ida würde ihn am liebsten fressen;-)

weiteren Kommentar laden
2

Hi Silvia,
bei uns ist auch vor Kurzem ein Spielzeugwechsel angesagt gewesen. Meine Mädels spielen zur Zeit am Liebsten mit ihren Duplo-Kisten, ihrem Fisher-Price Bauernhof, einem Kreisel (diese Dinger, die musik machen, wenn man sie andreht) und ihren Watschel-Tieren (die sind an so einem Stock und wenn sie sie schieben, dann watscheln sie mit den Füßen).

Draußen lieben sie auch ihren Kriechtunnel.

LG

Coli
mit Jule und Lena (19.05.05)

6

Hallo,

Handys, Fernbedienungen, Kulis annagen, Papier zerreissen, Mamas Ausschnitt runterziehen, reingucken, Bauklötzer staunen...

Also im Ernst: Momentan interessiert sie ihr eigenes Spielzeug Null und nichtig!!! Das liegt nur doof in der Ecke rum.

Achja, wir haben so ein Babypool, mit dem albert sie gern rum, wenn es leer ist.

Ansonsten hat sie alles: Bauklötzer, so ein Parcoure mit Musik (Toys r us), Autos (Puppen sind voll doof), Mäuse statt Teddys...

Wenn ich jetzt sage: Gott sei Dank hat sie sich 5 mal die Finger eingeklempt, klingt das megafies, aber dank Lerneffekt lässt sie grad das Innenleben der Schränke in Ruhe.

LG Sandy + Sara Marie 29.06.05

7

Hallo Silvia,

außer den altbewährten Duplo Steinen liebt er abgöttisch Tupperware, seinen Swimmingpool, seinen Bobbycar und auch seinen Sandkasten. Drinnen gibt es für ihn nur seinen Nachziehhund und Bälle sowie Bücher.

Letztens hob er das Regal vom Servierwagen im Wintergarten weg und setzte sich drauf. Fuhr dann mit dem Servierwagen durch den Wigarten ;-)

Also alles was irgendwie mit Wasser zu tun hat sowieso. Von einem Eimer in den anderen füllen. In einer Wanne seine Spielsachen sauber putzen ;-)
Kleider "waschen".

LG
Daniela und Jan Luca *23.05.2005
http://diequirins.beep.de

Top Diskussionen anzeigen