Meine Kleine tut mir so leid!

Hallöchen!
Meine kleine Maus wird in 4 Wochen 2 Jahre alt. Um uns herum wohnen überall Kinder, leider alle schon älter. Die 2 jüngsten neben uns sind 4 Jahre alt. Bei dem tollen Wetter sind wir natürlich viel draussen und die Nachbarskinder auch. Sobald meine Tochter die Kinder hört läuft sie zu ihnen und möchte mitspielen. Dann lacht sie die Kinder an und freut sich riesig. Sie hat da überhaupt keine Scheu. Nur leider wollen die Kinder nix von ihr wissen, wenn sie meine Kleine sehen, rennen sie weg und verstecken sich. #schmoll Dann sagen sie : Oh nein, die schon wieder. Oder sie sagen zu meiner Tochter : Was guckst du so doof? ( das sagen die 4 jährigen! ) Mir tut das immer unendlich leid, denn meine Kleine möchte so gern mal mitspielen! Ich gehe zwar 2 mal die Woche mit ihr in die Spielgruppe, wo sie gleichalte Kinder hat, aber die etwas größeren Mädchen haben es ihr angetan.
Ich weiß, wenn die Kinder nicht wollen, kann man nix machen. Aber das sie so gar nichts mit meiner Tochter zu tun haben wollen find ich richtig traurig.
Gehts vielleicht jemandem ähnlich?
So, jetzt hab ich mal mein Herz ausgeschüttet. #bla
Liebe Grüße, Silvia

1

Hallo,

Habe jetzt lange über deinen Beitrag nachgedacht. Den ich finde das Verhalten wirklich schlimm #schmoll

Wäre es vielleicht eine Lösung ein oder zwei Mädchen Einzuladen, vielleicht mit den Eltern zusammen zum #tasse

Wenn man #klee hat lernen sich die Kids besser kennen, und der Rest kommt dann ;-)

Ist nur so eine Idee #aha

Meine Maus ist auch Lieber mit Älteren Kindern zusammen. Wenn sie auf den Spielplatz u.a sieht und ich sage Spiele doch mit den Mädchen/Junge bekomme ich die Antwort * Nein, das ist ein #baby * #kratz

Selber in der Krabbelgruppe war es nicht das wahre #kratz seid dem sie mit Ausnahme Reglung in den Richtigen KITA geht, ist die Glücklich und Ausgeglichen. Sie ist die Jüngste aber voll Akzeptiert

Gruss und alles #liebe euch zwei #liebdrueck

2

Hallo,

eigentlich brauchst Du doch gar nicht traurig zu sein, daß Deine Tochter nicht mit diesen Zicken spielt. Wenn sie schon in Deinem beisein zu Deiner Tochter sagen:" Was guckst Du so doof.", möchte ich nicht wissen, was die beiden von sich geben, wenn sie unter sich sind ;-)
Vielleicht kannst Du ja Deine Tochter ein wenig ablenken oder erklären, daß die "großen" Mädchen lieber unter sich spielen möchten. Ein großer Verlust ist es sich nicht, daß Dein Kind keinen Kontakt zu ihnen hat.

Ich persönlich hätte auch was zu den kleinen Damen gesagt, wenn sie bei mir so frech gewesen wären. Das gehört sich einfach nicht.

Vielleicht gibts auch mal die Möglichkeit ein Kind aus der Spielgruppe einzuladen zur Abwechslung?

L.G.
zwillima

3

Hi,

naja, schade für deine Kleine, allerdings ist es völlig natürlich, dass sich 4jährige von 2jährigen deutlich abgrenzen.
Die sprachliche Verständigung ist schon mal ein Grund, dann die Spiele an sich, 4jährige spielen schon erste Rollenspiele zb. Vater Mutter Kind und so, deine 2jährige wird noch wild im Sand buddeln.
MEine Kleine ist 22 Monate und geht in eine sog. Krabbelstube, eine ARt Vorkindergarten. Da sind die Kinder gemischt von 1jährig bis 4jährig. Da spielen zwar oft Kinder mit Altersunterschied zusammen, allerdings läuft das dann so ab, dass der ältere dem jüngeren alles erklärt, da muss das Kind mal Geduld dazu haben!
Ich finde es nicht so schlimm und wenn du sowieso im Spielkreis bist, dann hat sie ja genügend Kontakt.
LG Birgit

4

Hallo Silvia

Das tut mir echt leid für Deine Kleine. Wir wohne selber in einer sehr Kinderreichen Straße wo aber wirklich alle miteinander spielen. Mein sohn ist jetzt knapp 2,5 Jahre alt und Er ist eigentlich der Jüngste. Trotzdem nehmen Ihn die Größeren überall mit und Er ist auch immer fleißig dabei. :-)
Klar gibts auch mal Tage da wollen die Größeren unter sich spielen ist ja klar. Aber das ist die Ausnahme.
Vielleicht redest du mit den anderen Kindern oder lädst Sie mal zu euch ein. Dann merken die das man auch mit jüngeren Kiddis spaß haben kann.

Ich wünsch euch viel #klee


Schönen Sonntag

Lg Kerstin und Lukas Elias *24.03.04 der jetzt dann toben will

5

ich kann dich so gut verstehen !
Wir waren gerade 1 woche bei meiner schwester, weil die gerade entbunden hat und hilfe brauchte.
mein sohn (3) wollte dauernd mit seinem Cousin (5) spielen, aber er durfte nichtmal dessen spielsachen benutzen oder Zimmer betreten. Ich hatte mich daher auch mit meiner schwester in der wolle.
Gut nur, dass ich eigenes spielzeug mit hatte (womit mein neffe dann auch gespielt hat )
Und dann so sachen wie : meiner: "ich habe dich lieb, N."
N.: "Iss mir doch egal, lass mich in Ruhe"

mein kleiner hat so bitterlich geweint!
Krass, und es erinnerte mich an früher, als ich die kleine war !
liebe grüße

6

Hallo,
sprich die Mädels an und erkläre ihnen, warum es nicht schön ist, wie sie reagieren.
Wir teilen uns einen Hofgarten mit einer Nachbarfamilie, die auch ein kleines Mädchen haben. Manchmal kommen die etwas älteren Cousinen von Ihr zu Besuch, denen Levin wohl auch ein bisschen zu klein ist (derartige Sprüche habe ich von ihnen allerdings noch nicht gehört). Ich habe sie mal angesprochen und ihnen erklärt, dass Levin eben noch etwas kleiner ist als sie und noch nicht so viele tolle Dinge kann wie sie (und schon sind die Mädels stolz darauf, dass sie schon sooo groß sind ;-)) - aber sie ihn trotzdem ein bisschen mitspielen lassen können. Und dann habe ich Ihnen verschiedene Anregungen gegeben - z.B. Levin kann ihnen bestimmte Dinge im Sandkasten bauen, sie können ihn im Puppenbuggy durch die Gegend schieben (wenn er darauf Lust hat), mit ihm zusammen Ball spielen usw.
Hat bisher gut geklappt.

Grüße
Suse

Top Diskussionen anzeigen