Fieber ohne Symptome seit knapp 6 Wochen!

Hallo.
Vielleicht kann mir jemand hier helfen, denn meistens haben andere diese Erfahrung mit ihrem Kind gemacht und können mir helfen?
Mein Sohn fast 3 Jahre, bekam vor 5-6 Wochen das erste mal knapp 41 Fieber ohne Symtome, keine Erkältung, kein Magen-Darm, einfach nichts. Die Ärztin machte ein kleines Blutbild, Leukos 18000 und rote Blutkörperchen im Urin, aber keine Anzeichen auf irgend etwas, also gab es CEC AB und das Fieber ging trotzdem nach 2 Tagen nicht runter (Scharlach negativ). Ins KH gefahren, die lachten mich an und meinten der Hals ist gerötet, könnte ne Mandelentzündung sein, abwarten und wenn nicht besser wieder kommen. Sage hierbei, er klagte von anfang an über Magen/Bauchweh aber ohne Durchfall.
Fieber ging runter, pendelte sich aber unter der Woche um 37,5/38,5 ein und immer noch keine Symtome, ausser das die KÄ feststellte das der Bauch rumpelte und auf Magen/Darm tippte, aber kein Erbrechen, kein Durchfall, nur Magen/Bauchweh. 3 Tage später wieder fast 41 Fieber, diesmal am WE in ein anderes Krankenhaus, die meinten nur, nichts geben, ausfiebern lassen, sieht nach einer Mandelentzündung aus und das Bauchweh hätte er vom AB bekommen (hatte bereits zuvor Bauchweh). Also Kügelchen bekommen, keine Tests, keine Blutabnahme, und das Fieber ging nach 2 Tagen wieder runter.
Schwankte dann die Woche, aber ging nicht über 39. Gestern fiel mein Sohn plötzlich mit 40,7 Fieber um (voher keine Anzeichen, super drauf gewesen) und war total apartisch, wollte nichts essen, trank wenig, wadenwickel gemacht (als er nicht mehr frohr), zäpfchen etc........fieber ging durch schwitzen und zäpfchen wieder etwas runter 39,8. Mit der KÄ telefoniert und die war ratlos, meinte nur, ab ins Krankenhaus wenn es wieder ansteigen sollte, ansonsten bis Montag warten und dann macht sie noch ein Blutbild, diesmal ein großes.
Er schläft jetzt viel, Fieber ist wieder ganz runter, aber er klagt über aua Bauch, hat tiefe dunkle Augenringe und das ist nicht mehr mein Sohn, der nie Mittagsschlaf wollte, rumtobte, mir die Haare vom Kopf mampft............#gruebel
Mache mir echt große Sorgen und verstehe nicht, das ich bzw. mein Sohn nicht ernstgenommen wird bei so hohen Fieber über diesem langen Zeitraum. Warum machen die keine weiteren Tests, oder ein Ultraschall für Magen/Bauch......#kratz?
Ist halt ein Kind und dann wird man mit einem lächeln verabschiedet und ist noch verunsicherter als zuvor.
Wer hat vielleicht einen Anhaltspunkt, oder ähnliche Erfahrungen gemacht? Bin dankbar für jeden Rat der irgendwie weiterhilft.


LG
Babs & Patti

1

Hi,

bitte fahr sofort in ein KH, dass dich ernst nimmt.
Ev. ist es der Blinddarm, schon mal verdächtigt, oder eine Gallenkolik?
Ich würde wirklich nicht warten und nach einer üblichen MAgen/Darm GEschichte hört es sich nicht mehr an.
Geh in ein Kinderkrankenhaus, auch wenn du weiter fahren musst dafür und bestehe auf Ultraschall, Röntgen, was weis ich denn noch.
Deinem Kleinen muss geholfen werden von Spezialisten und nicht von solchen Dummbeuteln, die nichts machen.
Bitte fahr so schnell wie möglich, wenn dein Kleiner deutlich Schmerzen hat, dann nicht mehr ignorieren.
SChreib nochmal bitte, was es war und wie es euch geht.
LG Birgit

2

Hallo Babs,

"ham die se noch Alle?". Tut mir echt leid das Ganze. Fieber über so langen Zeitraum, das hat doch einen Grund. Wie meine Vorgängerin schon geschrieben hat, vielleicht der Blinddarm? Ich würde auch sofort in ein anderes Krankenhaus fahren. Sage denen kurz und knapp, seit 6 Wochen Fieber und betone das Bauchweh ohne Durchfall. Du machst Dir Sorgen, ob das vielleicht der Blinddarm sein könnte. Ultraschall? Und lasse Dich nicht so einfach abspeisen, bestehe einfach darauf, dann müssen die was machen.

Ich wünsche euch alles Gute und viel Glück. Hoffe auf einen positiven Bericht von Dir.

LG Bienchen #herzlich

3

hallo babs,

dein text mit ausnahme der bauchschmerzen, hätte von mir kommen können!

auch meine kleine tochter (13 monate) fiebert seit fast 14 tagen ohne symptome.
wir waren im kh und da hat man uns ebenfalls mit einem lächeln und "naja, der hals ist etwas gerötet! da brauchen sie sich nicht wundern!" nach hause geschickt. einen tag später sind wir nachts wieder ins kh gefahren, weil die kleine bei 39,8 fieber ganz blau anlief (kreislauf spielte verrückt) und anfing zu zittern wie espenlaub. dann machte man im kh entlich ein blutbild und es kam raus, daß das crp total hoch war. also bekam sie ceclor (antibiotika) verschrieben. zwei tage später war das fieber immernoch immer so um die 39,5 rum da. inzwischen mußten wir 3 verschiedene fiebersenkende medikamente einsetzen um das fieber über 24h in schach zu halten. Paracetamol reichte nicht mehr aus, denn sofort nach 2 h war sie wieder bei über 30,5 und fing wieder an blau und kurzatmig zu werden.
wir waren dann nochmals im kh, wegen dem fieber. auch da wurden wir wieder belächelt mit den worten "ja, das ab wirkt ja erst nach 3-4 tagen!".
endlich ging das fieber runter und sie war für 3 tage fieberfrei. bis gestern! seit gersten morgen hat sie nämlich wieder 38,9 fieber und es steigt weter. :(

wie gesagt - es gab/gibt keinerlei andere symptome. (okay, seit 4 tagen hat sie einen schnupfen) urin wurde untersucht - nichts gefunden. sogar die lunge haben sie im kh geröntgt - auch one ergebniss.
gestern waren wir dann wieder im kh - sind von meinem kia dort hin geschickt worden, weil er auch keine erklärung hatte, daß thalia nach 7 tagen ab immernoch fiebert. allerdings war das blutbild im kh diesmal völlig okay. wenn sie wieterhin fiebert und kaum ißt und trinkt, sollen wir nochmal kommen. *frustriertbin*
leider ist meine tochter noch zu klein, um zu sagen, ob ihr der bauch oder etwas andres weh tut. :( deswgen bin ich echt ratlos, was ich noch tun kann. langsam komm ich mir schon doof vor, jetzt nochmal im kh aufzuschlagen - aber was soll ich machen?

im kh haben wir im wartesaal übrigens noch eine mutter getroffen deren 18 monate alter sohn auch seit 5 wochen aus unerklärlichen gründen fiebert! schon seltsam, oder!#kratz

wünsch euch alles gute! falls bei euch was rauskommt, was dein kleiner hat, würdest du vielleicht bitte bescheid geben? würd mich wirklich interessieren!

alles liebe,

judith & thalia *7.6.05

4

Also ich bin sprachlos!

Bitte schnapp dir dein Kind und fahre in ein ordentliches KKH das dich ernst nimmt,fahre hin wo du kannst und bestehe darauf das sie ihn auf den Kopf stellen.Alles was du beschreibst klingt für mich nach einer Entzündung im Körper,nur wo???Da käme der Blinddarm in Betracht und evtl. Organe.Lass Himmel und Erde in bewegung hauptsache sie finden was.

Der Kinderarzt erscheint mir sehr inkompetent mit dem:"er ist Ratlos".Na Prima,und da fiebert ein Kind,hat Bauchweh aber alle sind ratlos???Das kanns echt nicht sein.

Wünsche Euch echt alles Gute#blume

5

P.S.Mir gings letztes Jahr ähnlich.Nach Blinddarm entfernung bekam ich Fieber und Bauchweh ohne weitere Symptome.War fast jeden Tag beim Arzt oder in der Klinik,und immer:Ohne Befund.Irgendwann kam durch CT raus das der ganze Bauch voll Eiter(von der OP)war und ich keinen Tag länger überlebt hätte,wenn nicht entdeckt!Daher:Ich will dir keine Angst machen,aber hauh auf den Tisch und lass dich nicht länger vertrösten.Wenn die Leukos erhöht sind gehts immer um eine Entzündung,und Fieber ist Abwehr!!

6

Hi

erst mal muss ich dir sagen dass ich mit dir fühle.
Gott sei dank hatte mein Sohn immer nur 3-4 Tage so hoch Fieber aber wir waren in seinen 15 Lebensjahren jedes Jahr minimum
einmal im Krankenhaus( das erste jahr öfter und immer 3-4 Tage) wegen Verdacht auf Blinddarm ( und geh auch wieder wenn die Ärzte es meinen) aber bis jetzt immer Bauchweh, viel Luft im Darm und Fieber ohne Diaknose was es letztlich ist.
Meine Erklärung (da mir sonst keiner eine geben kann)
der Darm arbeitet manchmal nicht richtig und sammelt Luft das führt zu Koliken nur das Fieber treibt mich ich den Wahnsinn.
Daniel hat so Anfälle 3-4 Mal im Jahr leider kann er dann auch nicht in die Schule und da hab ich mir auch schon viel anhören müssen.

Hoffe auf Besserung
Lass dich#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

LG Kerstin

7

Hallo Babs,

wir haben das auch hinter uns. Emanuel hatte Zytomegalie (CMV), ein aehnlicher Virus wie das Pfeifferische Druesenfieber.
Er hatte 3 Monate taeglich 37.9-38.2 Fieber und ein Mal in der Woche ging es auf ueber 41 Grad. Er hatte 3x Lungenentzuendung und 2x Mittelohrentzuendung.
Ich war bei 8 verschiedenen Kinderaerzten und 3x im KH, jedes mit Mal Bluttest und Roentgen und Antibiotikum. Aber keiner der Aerzte ist auf die Idee gekommen einen CMV Test zu machen. Gegen den Virus gibt es kein Medikament, aber als ich wusste dass es "nur" ein Virus ist, war alles halb so schlimm.

Sprich doch mal Deinen KA darauf an.

Gute Besserung, Jajale & Emanuel 18 Monate

PS: Der Virus dauert ca 3-5 Monate und ist sehr ansteckend.

8

Danke erstmal für den Tipp. Waren von Sa bis gerade im KH und alles durcheinander auf Fragen reagierte man patzig und gab nur kurze Angaben..........aber er hätte die ganze Zeit 5 Viren unterschiedlicher Art und das sei alles normal. Röntgen, Ultraschall ohne befund..........
Der Bericht wurde verschönigt geschrieben und sogar das er über 39,5 ging, wurde gar nicht erwähnt. Wenn er fiebert wieder hin.......aber wir haben ja noch kein Freitag, was mich eher beunruhigt...
Einen CMV Test haben die nicht gemacht, obwohl die Leukos wieder auf 17000 waren, was jetzt laut KH total normal sei.
Dreh durch bei den ettlichen unterschiedlichen Konfusen Antworten und Spekulationen..........traurig alles.....
warten wir mal ab. Wenn er wieder fiebert, spreche ich die auf den CMV Test mal an und hoffe die finden dann etwas.......

LG
Babs+ Patti

Top Diskussionen anzeigen