erbrechen von normaler H-milch???

guten morgen...

meiner war eigentlich nicht so gut heute morgen.muss ich bisschen vorab erklären...mein sohn hatte damals mit 10 monate doll die rota viren und wir lagen ne woche im krankenhaus...alles was er damals zu sich nahm,ob trinken oder feste nahrung kam sofort oben und unten wieder raus.er hatte dann eine kanüle im kopf,das er wenigstens flüssigkeit bekommt.

auf jeden fall hatte er bis dahin durch geschlafen und dann im kh war ich ja froh das er überhaupt etwas zu sich nahm,egal ob tags oder nachts.da hat sich das dann wieder eingebürgert,das mein kind nachts oder abends oder morgens gleich eine milch trinkt.fand ich auch nicht schlimm,nur langsam lästig (mit 26 monaten...) aber nachts hat es von ganz alleine aufgehört.er schläft schon lange wieder durch.nun möchte er aber meisstens abends oder morgens (er wacht teilweise schon um fünf uhr auf) eine milch trinken und bis dato habe ich ihm immer die 3er folgemilch gegeben.nun habe ich vor kurzem leider erst gelesen,das die nach dem öffnen innerhalb von drei wochen verbraucht werden sollte #hicks was wir natürlich nicht schaffen.also gabs dann normale H-milch mit honig.hat er auch getrunken.

nun zu meiner frage...heute morgen hat er noch während des trinkens das erbrechen angefangen und das hörte ne weile nicht mehr auf...kann das von der milch kommen???

danke im vorraus für eure antworten sagen:

sandra+pepe erik (26 monate) + enie sandra ( 2 monate)

1

das kann schon sein, dass der fettgehalt ein bisschen zu viel ist für deinen kleinen!
ich hatte das als kind auch und konnte nur die 1,5 prozent fett trinken!

oder es ist der honig aber den soll man ja eigentlich nur in den ersten zwölf monaten nicht geben!
da wirste wohl probieren müssen!

wie lange braucht ihr denn für eine packung, ich denke, wenn
man jetzt vielleicht vier/fünf wochen braucht, bis die aufgebraucht ist, ist es auch nicht so schlimm - tu dir das pulver doch einfach in eine tupperdose, da bleibt es dann auch frischer als in den doofen tüten!

noch eine frage hab ich: könntest du mir erklären, was die rota-viren sind? ich hab das jetzt schon so oft gehört und keinen schimmer was das ist, wie sich das äußert und wo man die her kriegt #hicks

so long
bianca

3

hallo...

danke für deine antwort erstmal.ich gebe ihm ja schon nur die mit 1,5 % fett.andere trinken wir auch nicht.aber vielleicht sollte ich das ganz lassen.aber was gebe ich ihm dann wenn er milch möchte?#kratz

ja die rota viren haben wir uns damals in der krabbelgruppe geholt.alle hatten das waren lange krank und man sagt danach dürfen sie mindestens vier wochen nicht unter andere kinder,nur hat sich aus der krabbelgruppe leider keiner dran gehalten...und so hat pepe sich angesteckt.das ging einen tag nachmittags los als er das obstgläschen wieder ausgespuckt hat,dabei habe ich mir noch nichts gedacht.dann wurde es aber von minute zu minute schlimmer.alles was er zu sich genommen hat kam sofort wieder raus.trinken,essen...alles...#schock

dann hat er dazu auch noch hohes fieber bekommen...fast 41.das kannte ich überhaupt nicht.er war vorher nie krank gewesen,geschweigedenn mit fieber und so.das war vollkommenes neuland für mich.der war so schlapp,der hing bei mir im arm wie tod...#heul

total bleich,heiss und man hat nix gefunden war er drin behalten hat.als er dann sonntag abend um elf wach wurde und wieder gespuckt hat und hohes fieber hatte sind wir in die notaufnahme gefahren...die wussten gleich bescheid...ging grad rum zu der zeit.haben uns aber erstmal wieder nach hause geschickt mit den worten er solle tee aus dem kühlschrank bekommen und nur kleine schlucke...das ging auch einigermaßen.dann sollte ich mich montag gleich bei der kinderärztin vorstellen was wir auch taten gleich um acht.sie hat mich gefragt was wir machen wollen,ob rumprobieren oder gleich ins kh (seine haut am ganzen körper konnte man schon hoch ziehen weil er keine flüssigkeit mehr im körper hatte...)#heul

ich habe mich dann fürs kh entschieden um ihm schnell zu helfen.er war ein einziges häufchen elend...dann also gleich hin,er wurde untersucht...dann blut abnehmen und kanüle legen...da wollte ich lieber nicht dabei sein.als ich dann aufs zimmer kam und ihn gesehen habe musste ich erstmal heulen...den anblick werde ich nie vergessen...eine kanüle mit angehängtem tropf (kochsalzlösung) im kopf,arme und beine festgeschnallt...#heul#heul#heul

ganz schlimm.aber er hat sich dann schnell erholt.die gurte konnten wir los machen weil er nicht an die kanüle ran ging.und nach einer woche konnten wir wieder nach hause.man kind war schon sooo dünn und hat dadurch bestimmt noch mal ein bis zwei kilo abgenommen.

naja wir habens überstanden,und so was wünsche ich keinem...;-)

4

danke für die info!

wie furchtbar das doch ist, wenn die kleinen so krank sind und man kann selber nix machen, ab liebsten würde man ihnen alles abnehmen aber das geht nunmal leider nicht #schmoll

ich finde diese eltern unmöglich, die sich bei ansteckenden krankheiten nicht an die quarantäne-vorschriften halten!

ich habe letzten sommer als ich noch schwanger war in der s-bahn ein gespräch von zwei frauen mitbekommen, die eine sagte zur anderen: im kindergarten von meinem sohn gehen die masern rum, wir machen am samstag eine "masern-party", damit sie's alle recht schnell kriegen, damit die phase schnell vorbei ist!
ich HOCHSCHWANGER hab die erstmal angeblökt, ob sie überhaupt wissen, was masern für kinder für schlimme folgen haben können und bin dann an der nächsten station ausgestiegen - wollte mich ja schließlich mit nix infizieren!
hab dann gleich meinen doc aufgesucht und der hat dann in der nächsten woche in meinem impfheftchen nachgeguckt, ob ich geimpft bin!

sowas krankes gibt's doch echt heute noch!

naja, zum glück ist bei euch alles gut gegangen!

alles gute noch und vielleicht klappt's irgendwann mit der milch! wie gesagt, ich würd ihm trotzdem die folgemilch geben und das pulver in ner tupperdose aufbewahren, macht bestimmt nix, wenn man das da länger als 3 wochen lagert
(solange wie's nicht wesentlich länger ist).

lg bianca

2

Hallo Sandra,

Lukas trink zum Frühstück auch immer 600 ml Milch, wir müssen sie aber abkochen und wir verwenden nur die 1,5 %ige und geben etwas Kakao dazu, wenn er sie mal zu schnell trink spuckt er auch sofort alles aus. Ich muß dazu sagen das Lukas diese 3 Tassen Milch in max 5 Minuten trinkt, meist ist es noch viel schneller fertig. Als Lukas vor einiger Zeit einen Magen Darm Infkt hatte ging das mit der Milch auch nicht, laut Arzt sollte er Heilahrung trinken aber die kam sofort wieder raus also habe ich die Milch nochmal 1:1 mit Wasser verdünnt und dann war das kein Problem mehr.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Top Diskussionen anzeigen