Abend essen Ideen

Hallo,

ich wollte mal fragen was es bei Euch abends so zu essen gibt.

Nach einer Griesbrei-Phase wird dieser nun verschmäht, Brot mit Belag geht nur mäßig und da wachen die Jungs (13 Monate) nachts noch öfters auf als sonst.

Bei uns gibt's mittags warmes Mittagessen, deswegen fehlen mir irgendwie die sattmachenden Ideen.

Was gibt's bei Euch so?

Danke! #winke

1

Meine Geheimwaffe derzeit 5min Mie-Nudeln. Eine Karotte oder Zucchini reingerieben beim kochen. Oder Gemüse das vom Mittag über ist dazu geben. Mit Tomatenmark oder Frischkäse. Geht hier immer, auch wenn sonst nix geht.

Eine Freundin bietet kein Brot mit Belag an sondern Snackteller. Brot in kleinen Würfeln oder sogar hübsch ausgestochen, den Belag als Würfel oder Röllchen dazu und etwas Rohkost. Das geht auch immer ganz gut.

2

Danke Dir!

Also so Essens Verniedlichungen wie Brot Ausstechen etc. möchte ich echt nicht anfangen...

#winke

29

Ausstechen tue ich auch nicht, aber bei uns klappt der Snack Teller auch immer gut: Brotwuerfel mit Butter oder Frischkaese, Kaesewurfel, ein paar Scheiben Gurke oder Paprika, ein paar Trauben oder Rosinen. Ist schnell gemacht und geht bei uns immer.

3

Ist jetzt nur ne Idee für vielleicht einen Abend, aber ich meine in dem Alter fing Sohnemann an gern Rührei zu essen.

Mögen sie vielleicht Belag ohne Brot? Also nur Käse und Wurst? Dazu n bisschen Gurke. Sohnemann liebt seit jeher Apfel....

Ich bin mir jetzt nur nicht sicher, ob er das alles wirklich schon mit 13 Monaten gegessen hat. Da gabs bei uns glaube ich noch Brei und ne Flasche Milch.

8

Danke Dir!

Sie trinken aktuell noch 1-2 Flaschen nachts, deswegen bin ich der Meinung das bloß Käse und Rohkost noch viel weniger satt machen würden. Bei Wurst verziehen die beiden aktuell noch das Gesicht. ;-)

#winke

12

Das hat mein Sohn aber auch lange gemacht. Die letzte Flasche gegen 5 Uhr haben wir dann doch mit fast 2,5 mit kaltem Entzug entwöhnt. Er isst jetzt besser Frühstück, aber sonst hat das keine Auswirkung.

Will damit sagen: das hat nicht immer was mit Hunger zu tun ;-)

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

wir kochen abends meistens. Wenn es schnell gehen muss, dann wird es eine Gemüsepfanne, manchmal mit Fleisch, manchmal mit Eiern.

Wenn wir erst sehr spät nach Hause kommen und keine Zeit zum Kochen bleibt, bekommt Minimann unterwegs schon Abendbrot in Form von Obst und Gemüse. Aktuell steht er total auf Möhren, gekochte Eier und Heidelbeeren. Eine seltsame Mischung, aber er findet es klasse. Außerdem bekommt man diese Dinge (im Moment zumindest) in jedem Supermarkt.
Normalerweise bereite ich aber das Abendessen schon am Tag vor, sodass es dann eben schnell geht. Brotzeit gibt es bei uns sehr selten, aller paar Monate vielleicht mal. Das ist immer ein enormer Aufwand, dem viel Planung vorausgeht und dann darf mir im Zeitplan nichts groß dazwischen kommen. Ist mir zu anstrengend.
Braten mit Klößen und Rotkraut mach ich ganz gern abends. Das Fleisch brate ich, wenn ich mir ohnehin mein Mittagessen zubereite und dann schmort es auf niedriger Hitze noch ein paar Stunden vor sich hin. Klöße sind fix gemacht und das Rotkraut ist eingekocht und wird nur noch aufgewärmt.

Es ist alles eine Frage der Organisation. Da wir uns artgerecht ernähren, gibt es auch keine Probleme mit der Sättigung. Es muss eben nur darauf geachtet werden, dass das Essen genug gute Fette beinhaltet.

Bei "normalem" Essen (also nach DGE-Empfehlung) steigt der Blutzuckerspiegel extrem an und fällt nach kurzer Zeit auch wieder sehr schnell. Dann kommt der Hunger wieder und man muss wieder essen. Sinnvoll ist es, den Blutzuckerspiegel konstant auf normaler Höhe zu halten. Kommt auch der Bauchspeicheldrüse entgegen und man minimiert das Risiko für Diabetes und andere neumodische Volkskrankheiten ;-)

LG Py #winke

6

Danke Dir!

Wir ernähren uns eben nicht "artgerecht" und wie beschrieben essen wir bereits mittags warm von daher wäre für uns Braten, Klöße und Rotkraut eben nichts für abends.

Ich bin im Augenblick noch auf dem "Trip" gemeinsam zu essen, deswegen möchte ich auch nichts unterwegs etc.

Meine Jungs trinken aktuell nachts noch 1-2 Flaschen, deswegen bin ich da gerade etwas "kleinlich" und suche was was richtigt sättigt (und das wären Heidelbeeren, die es bei uns direkt vom Strauch als Zwischenmahlzeit gibt, und gekochte Eier wohl eher nicht.)

#winke

10

Gemeinsam essen wir auch. Es kommt aller paar Monate mal vor, dass wir sehr spät nach Hause kommen und Junior aber schon eher Hunger hat (wir sind kürzlich umgezogen und pendeln aktuell zwischen den beiden Wohnungen), dann bekommt er eher etwas.

Warum schließt denn ein warmes Mittagessen andere warme Mahlzeiten aus? o.O

Zum Thema Sättigung: Seit wir uns nicht mehr an die DGE-Empfehlung halten, sind wir schneller und länger satt. Vorallem brauchen wir auch nicht mehr so große Portionen zu essen und auch nicht mehr so häufig. Das war nur ein Hinweis ;-)

Für mich persönlich wäre dein Problem ein Anlass, alles genau unter die Lupe zu nehmen und zu schauen, wo der Hund begraben liegt anstatt nur die "Symptome zu behandeln", das wollte ich damit sagen :-)

LG Py #winke

weitere Kommentare laden
5

Hallo
Ich persönlich versteife mich nicht auf warm oder kalt sondern auf die Gerichte an sich.
Wir essen eigentlich alles außer normales Brot.
Heute Abend gibt es zum Beispiel Quesadillas.
Meine Tochter ist zwar knapp 3 Monate jünger aber mittlerweile eine sehr gute Esserin. Sie isst am liebsten: süsskartoffel,reis gemüse pfanne,lentils mit reis,pita brot mit hüttenkäse (mit gemüse beilage),Avocado, Frikadellen/Gemüsefrikadellen, bratlinge (am liebsten Tomate und Haferflocken),Nudeln mit Gemüse,..

LG

7

Danke Dir!

Ja ich suche einfach nur nach ein paar Ideen. Mir ist im Augenblick noch sehr wichtig das wir alle gemeinsam essen und deswegen sind mir so Ideen ganz lieb.

#winke

9

Gerne!
Ich verstehe dich total, Obst zum Beispiel wäre als Abendessen auch nichts für uns. Das gibt es natürlich aber eben nicht als Mahlzeit an sich.
Wenn ich manchmal lese das es Menschen gibt die einfach einen Jogurt mit Obst als Hauptmahlzeit essen frage ich mich echt wie das geht #gruebel könnte ich nicht.
Aber da hat wohl jeder seine Vorlieben..

13

Wir sind auch jeden Tag am probieren..
Heute gibt's frische Gnocchi vom Markt.
Ansonsten auch mal Schupfnudeln, Omelett, Rührei, nochmal Gemüsebrei, Kartoffelgratin, Brot, Bratwurst, Wiener Würstchen muss eigentlich immer sein. Dazu dann immer Obst und Gemüse oder mal ein Quetschobst.

14

Hallo,

vielleicht einfach mittags mehr kochen und abends nochmal anbieten? Manche Speisen kann man ja dann auch als Fingerfood kalt servieren.

Wir hatten gestern Hirsebratlinge, ich hab' mehr gekocht und die gab es dann heute nochmal in die Hand. Meinem Sohn schmecken die total und er mag es, wenn er selbst essen und erkunden kann.

Deftige Muffins sind auch sehr schnell zubereitet (z.B. mit Zucchini und Parmesan) und man kann sie auch auf 2 Tage essen.

Ansonsten gibt es Müsli ja auch in allen Varianten. Gepuffter Dinkel, Amaranth, mit Mandelmilch anstatt mit Kuhmilch zur Abwechslung, mit Joghurt, mit Obst ...

Gemüsewaffeln wären auch eine Idee.

23

Huhu,

kannst du mir verraten wie du die Hirsebratlinge machst?

LG

Anca

31

Sorry, ich hab total vergessen zu antworten.
- Hirse kochen
- Zucchini reiben und salzen; nach 10-15 Minuten Wasser abtropfen

- Dann mische ich Ei, Zucchini, geriebene Möhre, Hirse, Kräuter und etwas Mehl / Paniermehl zu einem Teig.
- Bratlinge formen und ausbacken.

Du kannst ja variieren. Zwiebeln passen auch gut dazu.

Man kann auch die Hirse weglassen und nur Zucchinibratlinge draus machen.

weiteren Kommentar laden
15

Hallo #winke
Ich hab die Antworten jetzt nicht gelesen... Wir machen es umgedreht, am Abend warm...

Aber ich erzähle mal, was wir am Mittag so essen, vielleicht ist ja was dabei...

Birchermüesli, Brot mit Wurst, Käse, Gemüse oder Rührei, Omeletten mit Frucht rein geraspelt, Hüttenkäse, Milchreis (kalt) mit Frühten oder manchmal auch Wähen süss oder salzig...

Grüessli Fischli mit Zwärgli 17 Monate #winke

16

Bei uns wird meistens abends warm gegessen, unser Mittag ist also eher mit euerem Abendbrot gleichzusetzen. Mittags gibt es bei uns öfter (wenn wir nicht einfach Brot, Müsli oder die Reste vom Vortag essen) Tortilla patata, ZUcchinifrikadellen, Gemüsewaffeln, gebratene Nudeln mit Gemüse. Heute gab es Tomatenreis und gebratene grüne Spitzpaprika mit Joghurt- Dip.

18

Verrätst du dein Rezept für Zucchinifrikadellen? Hab nämlich grad viele im Garten ;)

21

Hallo!

Mit 13 Monaten hat Fritzi am liebsten Rührei gegessen abends. Dazu gab es immer ne Scheibe Käse und Weintrauben. ;-)

Was an warmen Tagen abends ebenfalls immer gut ging und bis heute geht: Joghurt mit Gemüse. Entweder hat sie gedippt (naja JETZT dippt sie. Damals hat sie eher das Gemüse getaucht) oder ich habe das Gemüse klein geschnitten oder geraspelt.

Außerdem war immer selbstgemachten Apfelmus ein gern gesehenes Essen. Habe "fürs Auge" immer noch ein paar Beeren (was gerade Saison hatte) dazu gegeben und mit einigen zarten Haferflocken angedickt.

Kalte Kartoffeln mit Quark oder Würstchen ging auch immer.

Sie hat auch gerne schönes Brot gegessen. Sie fand es toll, wenn ich Blumen oder Sterne ausgestochen habe. Ich habe zwar gelesen, dass du das nicht gerne möchtest, aber das Auge isst halt auch bei den Kleinen mit. Wichtig dabei ist: es ist eine Ausnahme!

LG, Marie #blume

Top Diskussionen anzeigen