Ich muss das loswerden-kimd aus den Augen verloren

Guten Abend, ich traue mich nicht,das jemanden (in der realen Welt)zu erzählen,muss es aber loswerden,deshalb schreibe ich es hier rein:
Ich war heute die ersten festen Schuhe für mein Kind (16 Monate kaufen). Sie hatte ein Paar an und war in dem Schuhgeschäfft einen Gang neben mir und hat sich die Schuhe angeschaut. Ich hatte sie die ganze Zeit im Blick. Dann hat meine anderes Kind geschrien (1,5 Monate)-ich habe sie aus dem Wagen genommen und nach meiner"Großen"gesehen-sie hat TV geschaut. Meine Freundin zeigte mir zwei Paar Schuhe,meine Kleine hat geschrien und mir war so heiß (ich war einfach total k.o.). Diese Schuhe wollte ich der Großen anprobieren doch sie war weg. Mir ist sowas von schlecht geworden,ich habe sie gerufen und bis durch den laden gerannt(die kleine war bei meiner Freundin auf dem Arm). Letztendlich war sie am Eingang des Ladens (also wirklich am Ende des Geschäfts). Ich hab gesehen dass sie gerade den Laden verlassen wollte...
Es hätte soviel passieren können und ich fühle mich so unglaublich schlecht. Dieses Gegühl hatte ich vorher noch nie.
Ich meine Kinder werden täglich entführt und dann gehen die Diskussionen los,dass die Eltern nicht richtig aufgepasst haben. Natürlich passe ich 100% mehr auf und lasse sie nicht mehr aus den Augen aber ich weiß einfach nicht wie ich mit diesem besch....en gefühl umgehen soll.

Ich weiß,das lesen einige die mich als Rabenmutter und unverantwortlich sehen-das könnt ihr mir auch schreiben. Aber ich hoffe dass hier Eltern sind,die mir sagen können,wie man mit diesem Gefühl umgeht,weil sie vielleicht so etwas ähnliches erlebt haben.

Ich schaue mir meine schlafenden Kinder an und weine,weil ich daran denke was alles hätte passieren können.

1

Es werden nicht täglich Kinder in Deutschland entführt! Es gibt einige wenige Fälle, die dann eine große Medienpräsents haben.

Hab mein Kind auch mal am hbf in Stuttgart verloren, die hat sich verstecken wollen. Sowas passiert, kann man nicht überall gleichzeitig sein. Wichtig ist nur, dass man es rechtzeitig merkt.

2

Fühl dich erstmal gedrückt :-)

Mir selbst ist es noch nicht passiert aber ich bin auch in ständiger Panik, dass ich sie aus den Augen verlieren könnte. Das ist nicht immer einfach und das weiß jede Mutter.
Dabei habe ich nur ein Kind, keine Ahnung wie ich das mit mehreren schaffen würde. Davor erstmal Hut ab.
Mach dir nicht soviele Vorwürfe! Du hast keinen Fehler gemacht, so sehe ich das. Man kann eben nicht überall gleichzeitig sein. Natürlich hat jede Mama Angst vor sowas und mir würde es an deiner Stelle jetzt ähnlich gehen, dennoch musst du dir keine Vorwürfe machen, du hast alles getan was eine Mama tun kann.

3

Ich danke dir für deine, wirklich lieben, Worte und hoffe,dass du deine Maus nie aus den Augen verlieren wirst.

Ich werde mir deine Nachricht noch ein paar Mal durchlesen -vielleicht hilft das beim Einschlafen.

Ich wünsche euch eine gute Nacht

4

"Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind zu erziehen!"

Klar hätte es nicht passieren sollen, ist es aber... tut es anderen auch... hätte auch jemand vom Schuhladen drauf gucken können, dass das nicht passiert oder Deine Freundin ... oder ... oder

Wenn sie ein paar unbezahlte Schuhe anhatte wäre wahrscheinlich eh ein Türalarm losgegangen, wenn sie raus wäre ;-)

15

OK, die Freundin hätte eventuell auch ein Auge drauf haben können, da stimme ich dir zu. Aber die Verkäuferinnen?? Es sind nun mal die Eltern für das Kind verantwortlich und die Mitarbeiter dort haben sicherlich besseres zu tun als den lieben langen Tag Ausschau nach ausgebüchsten Kindern zu halten!

16

Die Verkäufer sind da um sich um die Kunden zu kümmern, oder?

War die Kleine das nicht?

Natürlich ist es vorrangig die Aufgabe der Eltern, aber den anderen kann es nicht egal sein. Wir sind einander Mitmenschen oder sollten es uns sein, d.h. jemand "fremdes" sollte in so einem Fall helfend eingreifen, so wie man jemanden im Rollstuhl ggf hilfreich sein sollte um über ne Bordsteinkante zu kommen oder jemanden, der bepackt hinter einem geht die Tür aufhält.

Ich war zuletzt mit meinem Zwerg in nem Laden und bemüht ihn bei meiner Seite zu halten, da meinten die Verkäuferinnen, lassen Sie ihn laufen, wir machen die Tür zu. So kann es auch gehen.

weitere Kommentare laden
5

Das geht doch so schnell... Und in den meisten Fällen passiert nichts. Und besser in einem Schuhgeschäft als im Biergarten. Das hatte ich gestern. Die Jungs (1 3/4) sind dauernd zusammen geblieben und in Sichtweite. Dann hat der eine in ein fremdes rosafarbenes Laufrad gebissen (keine Ahnung was ihn da geritten hat) und als ich ihn losgeeist hatte war der andere verschwunden. Viel unübersichtlicher und lauter ging es kaum, ich habe dann etwas planlos und zunehmend panisch zwischen den Reihen gesucht und trotzdem die "Verlierstelle" im Auge behalten. Nach zwei (gefühlt eher 10) Minuten kam er dann seelenruhig herbei spaziert.

Mach dir keinen zu großen Kopf, 16 Monate ist auch schwierig, da können sie noch so wenig einschätzen was sie dürfen .

6

Hallo,

Bei dir ist einfach ein ganz toll schreckliches Alter. Ich habe mit meinen Kindern andere Momente erlebt und das dauert dann, bis man es verarbeitet.

Man kann/soll daraus lernen. Einkaufen nur zu zweit. Einer ist immer! für die Kids zuständig. bzw. wenn du schon so bekloppten Alterabstand hast, vielleicht sogar überlegen, ob es im Geschäft sein muss ???

Bis zu dem Alter, bis du dich auf dein Kind einigermaßen verlassen kannst, musst du vorausschauend handeln. Deine Aufmerksamkeit kann halt nicht bei 2 Kids plus Schuhe sein. Viel zu viel.

Aber es kann jedem passieren#liebdrueck Meine Tochter ist die Treppe runtergesetzt, trotz eines Gitters.

#winke

7

Mach dir keine Vorwürfe, du hast nichts falschgemacht und es ist ja alles gutgegangen. Viellecht kannst du deiner Großen nächstes Mal deine Handynummer auf den Handrücken schreiben oder ein Armbändchen mit der Nummeranziehen? Dann kanst du verständigt werden falls sie verlorengeht...

8

Mir ist unser damals 16 Mon alter Sohn auch abgehauen! Wir hatten Durchzug (Haustür auf, Terassentür auf) und ich dachte unser Spross ist wie immer wenn Papa kocht mit ihm im Hochstuhl in der Küche! Ich habe fleissig gesaugt und sehe ihn im Augenwinkel durchs Fenster am Haus entlang wegrennen. Ich hab nach ihm gebrüllt wie am Spieß, es ist schon ein Auto ganz langsam neben ihm hergefahren, die hatten sich auch gewundert wo das kleine Kind herkam. Ich war den ganzen Tag aufgewühlt und fertig und hab mir ausgemalt was hätte passieren können, mein Mann sah es lockerer, er meinte es ist ja nix passiert, anderen fallen die Kinder vom Wickeltisch oder die Treppe runter weil sie unaufmerksam sind. Natürlich sind wir jetzt noch vorsichtiger!

Ich weiss also wie du dich fühlst. Mir saß der Schreck noch länger in den Gliedern.

13

Ohje das ist schrecklich. Toll dass du trotzdem so aifmerksam warst (obwohl du ja dachtest er wäre beim Papa). Danke,dass du mir das erzählt hast. Es hilft mir zu wissen dass es auch anderen Müttern so geht und es aber gut ausgegangen ist.

9

Ich hab neulich mal gefragt wie weit andere Mütter ihre Kinder laufen lassen weil meine Tochter (24 Monate) wirklich ständig angesprochen wird wenn sie 10m voraus läuft. Die meisten sagten mir sie machen das auch so und werden nie angesprochen. Ich war neidisch.

Wäre ich in deiner Situation gewesen, wäre ich wohl sehr dankbar gewesen denn

"Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind groß zu ziehen"

Wir alle können keine 2 Kinder auf einmal immer 100% im Blick haben und es ist erschreckend wie schnell sich die Kleinen plötzlich fortbewegen wenn sie laufen. Die bist gerade aus dem Wochenbett raus und wahrscheinlich total übermüdet und musst erst lernen mit der Situation umzugehen.Deine große kann zwar jetzt laufen aber hat noch kaum Impulskontrolle.

Ich hoffe du konntest noch schlafen und gehst nicht zu schwer mit dir ins Gericht.

Ich habe eigentlich nur einen wirklichen Tipp für dich. Such dir Leute in deinem Umfeld die dich in solchen Situationen unterstützen und beruhigen. Eltern die zugeben dass das jedem passieren kann und Freunde die dir nicht das Gefühl vermitteln einem Ideal nachzueifern das niemand erreichen kann.

10

Mein Kind zu verlieren ist auch mein Albtraum. Ich hab allerdings weniger Angst vor Entführungen als dass sie vor ein Auto läuft oder ihr sonst was passiert.

Ich hatte schon ein paar mal die Situation wo ich sie kurz aus den Augen verloren habe, nur ein paar Sekunden und wusste aber welche Richtung sie ist. Schon alleine das Gefühl ist schrecklich. Aber es geht so wahnsinnig schnell. Man ist abgelenkt und zack.

Mach dir keine Vorwürfe, du bist keine Rabenmutter.

Meiner Mutter ist folgendes passiert. Sie sagt zu meiner Tochter "wir fahren jetzt einkaufen, Oma holt schnell ihre Tasche" sie dreht sich um und meine Tochter ist weg!!!!
Sie ist panisch geworden (verständlich) und hat gerufen. Meine Tochter ist über die noch offene Terassentür raus, auf die Strasse und stand schon am Auto. Was da alles hätte passieren können. Ich war meiner Mutter trotzdem nicht böse.

Der beste Satz den meine Schwiegermutter gesagt hat wenn so was blödes passiert war: Dann weiß man wieder, dass man besser aufpassen muss.

Es ist nichts passiert, hak es ab. Ich glaube jedem passieren mal so Sachen wo man sich denkt "glück gehabt... was da hätte passieren können!"

Top Diskussionen anzeigen