Unfall durch Bernsteinkette, bitte lesen

HAllo Ihr Lieben

ich weiß nicht, ob dieser Beitrag eher in "Trauer+Trost" gehört, aber ich denke das es vielen Mamas die Augen öffnet.

Nun zur Geschichte: Mein Arbeitskollegin erzählte mir vo einigen Tagen, dass das Enkelkind ihrer Nachbarn einen schrecklichen Unfall hatte. Der Kleine ist genau 1,5 Jahre und geht in die Kita. Bei dem schönen Wetter, sind die KLeinen zum Spielen nach DRaussen gegangen. Der kleine Magnus war auf einmal verschwunden, die Betreuerin fand ihn unterm Strauch. Er ist drunter geklettert (was die Zwerge eben in dem Alter so machen) und ist an einem Ast hängen geblieben, da er eine Bernsteinkette trug hat er sich damit stranguliert #heul

Er wurde sofort reanimiert und in die KInderklinik gebracht und es wurde alles Menschnmögliche getan. Meine Kollegin erzählte nun heute morgen, dass der Hinrtod festgestellt wurde #heul


Bin völlig von der Rolle, auch wenn ich ihn nicht kenne und auch seine Familie nicht, doch ich habe selber einen Kleinen und bin Gedanken bei ihm und seiner Familie.

Vielleicht rüttelt sein Schicksal ein bisschen auf, dass so ein Unfall nicht wieder passiert.

Ich zünde eine Kerze für den kleinen Magnus und seine FAmilie an #kerze



1

Ich haben den Artikel auch schon gelesen:

http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/060630/kita.html

Ist schon echt traurig - bei uns in der KiTa sind Ketten z.B. eigentlich verboten, soweit ich weiß.

Luna bekommt Ketten sowieso nur zum Spielen - und nur wenn einer von uns dabei ist.

Gruß

Karen

2

Hallo, #blume

das ist wirklich schrecklich, was dem kleinen Magnus passiert ist. Mein Kleiner ist 1 Jahr alt, und nachdem ich das gelesen habe, werd ich meinen Kids mit Sicherheit erst viiieel später eine Kette oder ähnliches zum Tragen geben, und dann auch nur wenn ich dabei bin..

Ich wünsche der Familie alles Liebe. #kerze

LG #herzlich
Jessy

3

Hi,

Du solltest das auch mal in "Baby" erwähnen. Da gibts genug Leute, die daran glauben, dass Bernsteinketten helfen. Aber wenn die Kleinen Zahnen, hält man sich ja oft an jedem noch so kurzem Halm fest.

Genau sowas sind immer meine Bedenken gewesen und Johanna hat ihre Bernsteinkette nie umbekommen. Ihr Teddy hat sie getragen.

LG und mein Beileid,

Kai Anja

4

DAnke für deinen Tipp, habe ihn gerade reingestellt und schon ne recht fragwürdige Antwort bekommen. Schade, einige rüttelt so ein Schicksal einfach nicht auf. Bin wirklich geschockt

5

Hab den Bericht auch im Fernsehen gesehen, ich kann nicht verstehen warum die Mutter trotz mehrmaliger Hinweise der Kita darauf bestanden hat das ihr Kind diese Kette tragen soll. Es hat schon seine Sinn warum sowas in Kindergrippen und Kindergärten nicht wirklich erwünscht ist.

visilo

6

Hallo,

hier haben fast alle Kinder Bernsteinketten um. Ich hab sie meinem Sohn nur manchmal umgetan.
Als ich mal erzählte das meine Ärztin mich auch davor warnte, haben alle Mütter in der Krabbelgruppe gelacht. Und eine meinte sogar was das für eine Ärztin sein.#augen
Mein Zwerg hat auch ohne Kette keine Zahnbeschwerden!
Jedenfalls nicht schlimm!
Sind die "normalen" Ketten auch so schlimm? Mach ihm selten mal seine Taufkette rum. Aber die müßten doch leichter reißen oder? #kratz

Ich werde den Fall mal weiter erzählen!

LG
Sasi und #cool 18 mon

7

Hallo!

Genau deswegen trägt meine Tochter bis jetzt (2 Jahre) keinen Schmuck. Finde das unverantwortlich.

Es gibt extra Bernsteinketten, die so verarbeitet sind, dass sie leicht nachgeben bei Zug und wo die Perlen dann einzeln festgeknotet sind, so dass sie nicht alle runterfallen. Ich nehme mal an, der Kleine hat so eine nicht getragen - waren wohl zu teuer #augen? Natürlich gibt's auch billige mit extra reißfester Schnur, da warten die Unfälle nur drauf zu passieren...

LG
Steffi + Caroline Johanna (26 Monate) + Josephine Marie (37. SSW)

8

So eine hat Johanna auch bekommen.
Weißt Du was? Ich hab dran gerissen, wie ne Verrückte und die Kette ist NICHT ansatzweise zerrissen.
Deswegen hab ich ihr dieses gefährliche Ding auch nicht umgemacht.
Bei uns in der Krabbelgruppe gibts auch einige, die Ketten ummachen, seis Silber, Gold oder Bernstein.
(Hab denen den Artikel nun erstmal gemailt)

LG,

Kai Anja + die kettenlose Johanna

9

:-(((((((((((((((((((((((((( das ist schrecklich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Und bestärkt meine meinung dass bernsteinkette bei zahnen absoluter scheissdreck ist.!!!!!

und genau deswegen! weil SOWAS passiert sollte man KEINE bernsteinketten tragen. ich hoffe dass das die befürorter lesen , die depperten!

mamma0203#huepf

10

Na lesen werden sie es schon nur ob sie es auch verstehen ist die andere Frage;-). Die machen doch erst einen Aufstand wenn mal was passiert ist ( natürlich nur beim eigenen Kind) und regen sich dann auf warum man sie nicht vorher gewarnt hat.

LG
visilo+Lukas der bis jetzt das Zahnen ohne irgendwelche fragwürdigen Ketten super überstanden hat;-)

11

Hallo!

Furchtbar was da passiert ist!#kerze für den kleinen Magnus.

LG, Melanie:-(




Zu den Vorwürfen der "Unverantwortlichkeit" in dieser Diskussion:
Meine Kinder haben/hatten beide eine Bernsteinkette.
Beide Ketten haben einen Verschluss aus Gold, allerdings sehr "schlecht" in der Verarbeitung(ich denke wohl beabsichtigt), so dass sie mit Sicherheit durch "aufbiegen" der kleinen Ringchen bei Zugbelastung aufgehen würde. Wurde uns damals beim Juwelier so empfohlen, Preisklasse etwas höher, aber wem es das nicht wert ist..... #kratz#schock
Ich bezeichne es nicht als unverantwortlich, wenn man beim Kauf einige Punkte beachtet und sich in einem Fachgeschäft gut beraten lässt.
Es gibt so viele Dinge, von denen man nicht wirklich denken würde, dass sie zu einer tödlichen Gefahr für das Kind werden könnten. Meine Mutter hat mal bei NKD gearbeitet, da mussten z.B. bei allen Baby-/Kindermützen die Zubindebänder abgeschnitten werden, da es mal einen Vorfall gab, wo sich ein noch recht kleines Baby mit eben einer solchen Mütze(von NKD) zum Zubinden stranguliert hat und dann auch starb. War im Ansatz gut gedacht von NKD, aber leider ist das ja nicht der einzige Laden, der solche Mützen verkauft.... Leider finde ich sie - gerade im Winter - unentbehrlich, vor allem bei Säuglingen die ja noch liegen(da verrutschen die ohne Bänder immer so), oder bei etwas größeren die es wunderbar lustig finden sich die Mütze vom Kopf zu nehmen und 20 mal aus dem KiWa werfen....;-) Oder man erinnere sich an letztes Jahr(?), da hat sich ein kleiner Junge mit der Schnur von seinem Kapuzenshirt gewürgt und ist erstickt. Er war im KiGa irgendwo hägengeblieben.

Top Diskussionen anzeigen