Die dauer-schwerbeschäftigten Großeltern...

Hallo Ihr lieben,

ich wollte eigetlich nur einwenig rummeckern #bla ... wenn Jemand also lieber den schönen Tag in der Sonne genießen möchte: nichts wie raus! ;-)

Wisst Ihr was? Ich bin abgenervt!!!

Egal, wann man die Schwiegereltern oder die Eltern fragt, ob unser Mäuschen dort für 2-3 Stunden bleiben könnte, heißt es bei den einen :

"- oh je... heute Abned sind wir Kegeln!
- ach.. Dienstag gehen wir doch immer saunen...
- heute ist doch Mittwoch! Da ist immer Malkurs!"

und bei den anderen (die noch beide berufstätig sind):

" ach... jederzeit so gern!! Aber du weißt ja... wir müssen arbeiten... und am WE kommen doch die Sowieso's mit den Sowieso's zu Besuch... vielleicht nächste WOche, mal gucken..."

und so weiter, und so weiter......... #heul Ich glaube es ja auch gerne, dass sie ihr eigenes Leben führen und auf uns keine Rücksicht nehmen müssen. Aber ist es denn nicht schrecklich, wie ÜBERBESCHÄFTIGT heut zu Tage unsere Großeltern doch sind??? Also zu meiner Zeit war das Igrnedwie anders... ich blieb auch mal eine Woche lang bei meiner Oma... und auch mal die Sommerferien....

Ehrlich... zum heulen ist das!! #heul Erst heißt es: "na? wann ist es denn endlich so weit bei euch? Gibt euch Mühe! :-) Wir müssen ja auch eine Beschäftigung haben! :-D So ein Enkelchen... das wäre doch so toll!!!" #schwitz (als hätten wir nicht genug Stress damit, dass es sowieso 4 Jahre lang nicht klappen wollte :-[)

und nun das... wir kommen echt nicht mehr wirklich als Paar raus :-( unsere Babysitterin ist nur bedingt einsetzbar (andere Geschichte) und sonst gebe ich mein Söhnchen nirgendwohin.. (ich bin der Grund #hicks)

Geht's noch Jemandem so? Ich bin wieder #schwanger (15.SSW) #huepf ... weiß aber jetzt schon, wer bald auf die letzten Arbeitsstunden aus der Selbstständigkeit verzichten wird!! #heul

Drück euch!


Vicky

P.S. gestern rief ich meine SchwiMu an und fragte, ob sie Freitags Lust hätte auf Aaron aufzupassen (denn immer wenn wir da sind, sagt sie: "wenn Ihr mich braucht - einfach fragen, ich bin immer für euch da!". Da ich weiß, dass sie mit der WM nichts anzufangen weiß und der Mann #wm ist, dachten wir: "cool, dann haben die beiden eine Beschäftigung und mein Mann und ich können auch zu Freunden, #ball-gucken.
Die Antwort: "oh... ich weiß nicht, ob das so gut ist, mein Mann will ja das Spiel gucken! Dann stören wir bestimmt!" :-[:-[ Hallo?? Sie haben ein Riesenhaus mit Wintergarten und Garten!!! #kratz #schwitz Das hört sich nach AUsreden an! Aber warum nur?? Sie sind immer so lieb, wenn unser Schatz da ist... #gruebel


1

Hi,

wahrscheinlich wirst Du jetzt oft zu hören bekommen, wer Kinder in die Welt setzt, sollte sich auch alleine darum kümmern !
Völliger Quatsch ! Jede !!! Mama braucht mal eine Auszeit und jedes Paar hat das Recht auf ein paar kinderfreie Stunden !
Spech doch mal Deine Eltern und Schwiegis darauf an, warum Sie nicht aufpassen mögen.
Vieleicht haben Sie auch etwas Angst alleine auf die Maus aufzupassen, weil event. etwas schief laufen könnte oder gewisse Situationen überfordern.
Ich würde einfach mal ganz nett und sachlich das Thema ansprechen, ohne Vorwürfe zu machen.
Event. klärt sich das dann alles auf, und die Familien passen gern mal ein paar Stunden auf ?!

Alles Gute

Gruss
Zicke
die froh ist eine liebe Mama zu haben, die meine Kleine gerne auch mal ab und an über Nacht nimmt, damit ich mich mal amüsieren kann ;-)

2

P.S.:
Bei mir ist das übrigens umgekehrt, wenn´s nach der Oma ginge, wäre mein Kind ständig dort !
Nutze das aber nur alle 4-6 Wochen mal aus !

5

Hi,

danke für die schnelle Antwort!

Ich glaub, ich spreche die lieber nciht drauf an #gruebel Erstens, weil ich weiß, dass sie meistens wirklich was vorhaben und zweitens, weil ich danach ein noch schlechteres Gefühl hätte, sie darum zu fragen.. verstehst du das?

Angst vor Konfrontation der "Übermutter" hab ich nicht ;-) weil ich kleines Bischen selbst eine bin... Ich klammere tierisch an meiner Maus und will Aaron auch deshalb keinem überlassen, außer den Eltern.. Ich opfere mich auf, seit er auf der Welt ist. Das heißt, ich verzichte auf jegliche Parties, Zusammentreffen nach 20 Uhr usw. Es bin immer ich, die nach Hause fährt um den Spatz ins Bettchen zu bringen und für ihn da zu sein, wenn was ist. Mein Mann würde es auch tun, aber ich "kann ja alles besser" #schein ;-) Ich werde jetzt mal nciht aufzählen, was ich/jede normale Mutter für ihr Kind tue/tut :-) Ich kann mir rein nichts vorwerfen, was ich bis jetzt falsch gemacht haben könnte.. im Gegenteil, manchmal wird mir bewusst, wie doll ich übertreibe und mich total vernachlässige.. Also... wer jetzt auf mich "draufhauen" will, soll's tun #bla

LG,

Vicky

3

Hallo Vicky,

ich würd an Deiner Stelle auch mal die Großeltern darauf ansprechen und Ihnen sagen wir Dir/Euch das stinkt!!

Und es sind nicht alle so ;-) meine Eltern wollen Emilia jederzeit haben und schwiegis nehmen sie auch gerne wenn wir sie drum bitten (zwar nicht über nacht, aber immerhin).

4

Oh ja, sag, was Dich stört und dass Ihr dringend auch mal wieder Zeit zu zweit braucht.

Meine Eltern sind da auch oberlieb und nehmen Jasmin, wenn wir mal wegwollen oder halt auch, wenn ich mal alleine in Ruhe Shoppen gehen möchte.

6

Hallo Vicky,

lass dich mal ganz lieb drücken.

Ich kann Dich voll und ganz verstehen, denn mir geht es ähnlich...

Ich erzähl mal, wenn es Dir nichts ausmacht! (das wird länger)

Vorweg, ich hab nur Schwiegis, kein Kontakt zu Vater, Mutter war psychisch krank und ist verstorben.

Vor knapp 11 Jahren wurde unser Sohn geboren. In der Schwangerschaft sagten Schwiegis immer:

"Wenn ihr uns braucht...."

So, dann haben wir für jeweils 1 Nacht unseren Sohn zu ihnen (über Nacht) gegeben Sivester, Fasching, mal zwischendurch, Silvester, Fasching. Beim nächsten mal fragen sagt meine Schwiegermutter: Sie findet nicht gut, dass wir unseren Sohn STÄNDIG zu ihnen abschieben und auf den Rassel gehen!

-- wir haben nie mehr gefragt...

ab und zu hat er dann noch mal dort übernachtet, aber nur weil sie es uns aufgedrängt haben, nie mehr von selbst gefragt...

Als ich mit meiner Tochter schwanger war hieß es wieder:

"Wenn ihr uns braucht..."

und:

"Ach ich gehe ja jetzt in Rente, dann nehme ich das kleine 1 x die Woche und du kannst arbeiten gehen"

HaHa... als Lena geboren wurde hatte sie auf einmal keine Zeit mehr... muss ständig zu nem anderen Arzt und sich um Oma kümmern hat ausserdem dieses und jenes Zipperlein...
Ich rege mich nicht auf, habs mir ja gedacht...

3 x habe ich bisher gebeten auf die kleine aufzupassen mehr als 2-3 Stunden... jedes mal war es ein Fiasko... die kleine hat scheinbar nur gebrüllt und nach 1 Stunde ruft sie an, wann ich endlich komme, sie weiss nicht mehr was sie machen soll.

Andererseits kann sie nicht verstehen, dass ich sie nicht anrufe, wenn z.B Elternabend ist und mein Mann ist nicht zuhause (geschäftlich) oder wenn es nur um eine Stunde geht. Dann passt mein Sohn auf (er ist wirklich sehr vernünftig), Lena schläft meistens schon, wenn was ist, bin ich innerhalb von 5 Minuten da. Für das brauche ich auch keine Oma.

Am Wochenende möchten wir ihnen sagen, dass sie nochmal Grosseltern werden (Zwillinge). Da können wir uns auf was gefasst machen:
"Wie wollt ihr das denn schaffen...

ihr könnt doch nicht ständig nur Kinder in die Welt setzen (hat sie auch schonmal gesagt, weil wir nicht 3xim Jahr in Urlaub gehen)...

auf uns könnt ihr nicht zählen (das haben wir auch schon oft gehört)...

oder standartsatz:

Wenn ihr uns braucht....;-)"

Nun ehrlich gesagt ist mir eigentlich schnuppe, was sie denken. Die Zwillinge waren ein Persona-Unfall und werden trotzdem gross...
kann aber sein, dass ich ganz plötzlich weg muss... am Sonntag, um des-lieben-Familienfriedens-Willen#schein

So, jetzt hab ich dich genug zugetextet...#bla#bla#bla
Du siehst, du bist nicht alleine....

LG Sanne

7

Hi Sanne!!

He-he... in der Tat - sehr ähnliche Geschichten! Danke für deine Erzählung! Hab mich sogar irgendwie amüsiert, obwohl ja nichts zum Lachen gibt *räusper* - fühl mich jetzt wirklich nciht mehr allein :-)

Herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft!!! #fest#klee Mensch... ZWILLINGE?!?!?! #freu habt Ihr bei euch in der Familie ebenfalls welche oder ist das "DER ANFANG"? ;-)

Dir alles Liebe ind er Schwangerschaft und fühl dich ebenfalls gedrückt!

LG;

Vicky

9

..
es freut mich, dass dich mein Beitrag aufgemuntert hat.
#freu#freu

Nein ich bin die erste in der Verwandtschaft, die Zwillinge bekommt... ich freu mich schon tierisch, obwohl ich schon jetzt weiss, dass es bestimmst stressig wird, denn Lena ist dann gerade mal so um 17 Monate alt.

Ich weiss auch, dass ich gröstenteils auf mich allein gestellt sein werde, denn mein Mann arbeitet viel, meine Schwester hat auch nicht wirklich Zeit, denn sie hat sich erst vor kurzem selbstständig gemacht, meine Schwägerin hat kein interesse an unseren Kindern (fragt nie nach und hat es in fast 11 Jahren immerhin 1 mal geschafft auf meinen Sohn aufzupassen#augen) und Schwiegis, Du weisst ja: Wenn man sie braucht....

Nun ja ich bin ein ruhiger Mensch mit viel Herz und Geduld (und Ironie), ich weiss, dass ich es schaffen werde. Es tut mir nur für die Kinder leid...

Danke übrigens für deine Glückwünsche, die muss ich ja wohl zurückgeben, habe ich vorhin glatt überlesen#kratz

Alles gute weiterhin...
LG Sanne

8

Hallo,

so wie es dir geht so geht es uns leider auch.

Meine Schwiegermutter ist auch so. Wenn wir mal telefonieren oder so kommt immer "Chiara habe ich schon . . . Wochen nicht mehr gesehen" dann sagt mein Mann, du kannst jeder Zeit sie abhollenkommen. Aber das passt ihr dann auch nicht. Sie hat eine 3/4 stelle als Kassierin und jammert nur rum wie alle sie nach der Arbeit ist. Also sollen wir immer wenn mein Mann mit der arbeit fertig ist (also 17 uhr) zu ihr fahren (ca 40 km weg). Habe darauf auch keine lust mehr.
Bei meiner Mutter ist es ganz anders. Habe sie ungern immer gefragt da sie ja vol arbeiten geht und das auch noch 150 km von zuhause entfernt. Dachte mir also immer die wird kein Nerv haben, aber wenn ich sie frage ob sie die kleine mal für einen tag oder für ein WE nimmt kommt zu 90% ein Ja. Aber das will ich halt nur in Anspruch nehmen wenn es wirklich notwendig ist.

Kann dich echt gut verstehen, wünsche mir manchmal auch Schwiegereltern und Eltern die in der nähe wohnen, alle in Rente und viel Zeit haben. Aber das ist wohl heut zutage nicht mehr so.


Babsi

10

Hi!

Find ich ganz traurig was ihr da so schreibt. Das ist doch eigendlich untypisch für Großeltern.
Bei uns ist es eher so, das es mir manchmal zuviel ist wieviel Zeit unsere Kleine bei Oma und Opa verbringt. Aber dann lieber so als anders!
Wenn bei einem von euch nochmals der Satz fällt: "Wenn ihr uns braucht..." müßtet ihr wirklich sagen:"...dann seit ihr nicht da"! Aber leider hält man viel zu oft den Mund.

11

Hallo!

Weißt du was, wer will, der kann auch. Seh ich ja an den Schwiegis. Die sind knapp über 50, stehen noch voll im Berufsleben, Schwiegermutti selbständig, mal früh mal spät, in der Gastronomie, Schwiegerpapa hat nen richtigen 7-16 Uhr Bürojob. Dazwischen reisen und feiern sie gern und pflegen ne Menge Freundschaften. Und die kriegen es in Absprache mit uns 1x im Monat mindestens organisiert, dass Caroline 1-2 Nächte bei ihnen schlafen kann.

Manchmal fragen sie schon selbst, wann Caroline mal wieder bei ihnen bleibt, manchmal haben wir ne Einladung irgendwohin und fragen (natürlich rechtzeitig), ob es den Schwiegis an dem Wochenende passt, dass Caroline da schläft. Das geht alles ganz unkompliziert. Da sie nur 40 km entfernt wohnen, kriegen wir das immer irgendwie hin. Dazwischen sind wir aber auch so 1x die Woche bei ihnen oder sie bei uns, der Kontakt ist also sehr rege. Kind und Großeltern lieben sich auch total #:-).

Klingt schon schwer danach, dass die Großeltern bei euch sich rausreden und keine Lust haben. Selbst meine Eltern, die 400 km entfernt wohnen, kommen ab und zu (so 1x im Monat) für einen Nachmittag zum Kaffee - wer will, der kann!

LG
Steffi + Caroline Johanna (26 Monate) + Josephine Marie (37. SSW)

12

Es ist nun mal so dass sie ihr leben haben und je äter man wird um so wichtiger ist einem einbestimmter rhytmus. An den tagen wo Meine Mutter arbeitet nimmt sie meine Tochter auch nicht es wird einfach auch alles anstrengender als früher.

Und meine SWE haben sie nicht unter 3 Jahre genommen war ihnen zu stressig, und si hatte eifnachzu viel angst das was passieren könnte.

Ich kannd as verstehen und richte mich danach.

13

Hi bobbycar,
ich glaube nicht, dass es darum geht, dass schwiegis die Kinder nehmen sollen (zumindest bei mir nicht).
Schlimm sind die ewigen Versprechereien: "Wenn du mich mal brauchst..." und WENN man sie dann mal braucht, oder brauchen könnte, dann haben sie 1000 Ausreden, Termine und Zipperlein.

Ich verstehe UND akzeptiere, dass sie Ihr Leben leben möchten.

Sanne

14

hi
ich finde schon auch, dass du mit den grosseltern mal darüber reden kannst. allerdings darfst du keinen vorwurf machen, sie sind nicht verpflichtet, sich um euer kind zu kümmern. vielleicht reicht es ja, wenn du sagst, dass sie sich ja freudnlicherweise angeboten hätten aber anscheinend immer was dazwischen kommt. aber dass ihr schon seeehr froh wärt, wenn es ab und an mal klappen würde, weil ihr auch mal 2 stunden zeit ohne kind braucht.

und auf der anderen seite würde ich mich schon auch drüber freuen, dass eure eltern so aktiv sind. stell dir mal das gegenteil vor: die grosseltern leben ihr leben für die grosskinder... du kriegst sie nicht mehr los und sie reden überall rein.

alles gute
kaeseschnitte

15

Hi,
hört sich nicht so gut an aber uns geht es auch nicht besser. Mein SWE wohnen in der selben Stadt und haben ihn 3x gesehen. Wobei die Schwiegermutter ihn nur 1x gesehen hat und kein Interesse hat. Wir haben kaum Kontakt zu denen und ich muss dazu sagen im Moment finde ich es einfach besser so da beide sehr schwierig sind und ich einfach keine Lust auf endlose Diskussionen hätte bzw. wir uns nicht für alles rechtfertigen müssen.

Meine Eltern sind auch nicht besser. Die rufen zwar an aber uns besuchen kommen nein zu weit 150km. Aber mich immer wieder anrufen und fragen ob sie dann und dann kommen kann um Schuhe zu kaufen, ob ich nicht Zeit hätte?
Also mache ich folgendes. RUfe ab und zu an und frage wie es denen geht. Fahre die alle 2-3Mon. besuchen, wenn es geht noch weniger. Der KOntak ist mir f. Ben ganz ehrlich nicht wichtig weil ich auch von deren Seite kein grosses Interesse sehe also akzeptiere ich es einfach. Muss dazu sagen, ich möchte einfach nicht hinterher rennen und denen mein Kind aufzwingen. Wenn die ihn so lieben würden, würden die kommen und ihn sehen wollen. DA wären Schuhe kein Grund.

Tja und nun ist es so, wir haben beide Eltern aber von beiden Seiten kommt einfach nichts. Wir sind total auf uns alleine gestellt. Wir müssen uns selber helfen mit Terminen mit einfach allem. So ist das Leben und wir müssen halt durch.

Eine Sache regt mich sehr auf. Die SW hat jede HIlfe in Anspruch genommen damit sie arbeiten gehen kann um das Geld herzuschaufeln damit es reicht f. ein Haus. Meine Mutter genauso. Aber den eigenen Kindern helfen da kommt keiner auf die Idee dafür loben die sich so gerne wie viel sie erreicht haben. Muss sagen wenn meine Mutter so was sagt, gebe ich kein Komentar dazu. ...

Lass sie einfach alle in ihrer Welt leben...

LG
Stern

Top Diskussionen anzeigen