Kennt ihr das? Geschenkte Kleidung gefällt nicht...wie sagen?

Hallo,

ich hab eine nette Bekannte die mir schon einiges geschenkt hat. Bzw. manche Sachen möchte sie auch wieder und dann verkaufen!
Das Spielzeug ist echt immer super...aber die Klamotten!#augen
Hosen haben meist einen Karotten-Schnitt. (wo gibts das bloß noch?) und viele Sachen die mir nicht gefallen...
Ich gebs schon zurück und bin ehrlich aber irgendwie ist das blöd...
Jetzt bekomm ich ein Mädchen und sie hat auch eins...Sie meinte ich kann alles haben von dem Mädchen, sie hat so schöne Sachen...Und ich dachte mir :OJE! #kratz

Ich bin wirklich nicht undankbar!!! Ich will sie auch nicht vor den Kopf stoßen...
Wie regelt ihr das diplomatisch?
#danke
SASi (die Undankbare-kommt bestimmt jetzt!);-)

1

Hy

ich hatte das Problem mit meiner Schwiegermutter. Mein Mann hat ihr dann einfach gesagt das sie Klamotten nicht mehr kaufen brauch, weil ich total gern selber gehe.
Mach es doch einfach auch so. Sag ist zwar lieb gemeint aber du gehst lieber selber los .

LG Susann

4

hmm, blöde situation!
hast du nicht vielleicht geschwister oder eine gute freundin, die auch schon ein mädchen haben, dann kannst du sagen, du bekommst schon kistenweise von denen, dass du eigentlich gar nix mehr brauchst!
oder: "die omas freuen sich schon so doll, dass ich ein mädel kriege, die kaufen schon wie die verrückten, der schrank platzt bestimmt bald aus allen nähten"

so hab ich's bei einer bekannten gelöst, die mir auch gaaaanz viele sachen geben wollte aber deren kinder leider immer so dreckig sind, dass ich's nicht über's herz kriege, meiner kleinen das zeug anzuziehen, weil die flecken nämlich gar nicht mehr raus gehen!

2

Ich würde es nehmen und spenden.

Denn ansonsten stösst du jemanden vor den Kopf.

Zwackelmann

3

hallo sasi,

hahaha, das ist lustig. bei uns war das die oma, die immer so furchtbare sachen schenken wollte. anfangs waren es häßliche strampler, auch die karottenhosen (die gibts für babys leider immer noch überall), dann mal ein trachtenhemd und lauter so zeugs. ich hab mir dann ein herz gefasst und ihr gesagt, dass es nicht mehr so zeitgemäß ist und wir hier in frankfurt ja viel coolere sachen bekommen. sie hat das akzeptiert, obwohl sie eher der super schwierige typ ist.

also sei lieber ehrlich. darfst halt nicht verletzend klingen. aber wenn es wirklich eine gute freundin ist, wird sie das akzeptieren. meist ist es ja so, dass die kinder aussehen wie die mütter. ihr zwei werdet dann wohl auch eher einen anderen geschmack haben. das müsste sie doch dann einsehen.

wenn du dich nicht traust und die sachen dann gezwungermaßen nimmst, musst du sie dann halt deinem kind auch ab und an mal anziehen, zumindest wenn die andere frau in der nähe ist. das stell ich mir dann stressig vor. da regst du dich dann als über die häßlichen sachen auf und fühlst dich auch ständig schlecht. wäre also bestimmt die unangenehmere variante.

also nimm lieber all deinen mut zusammen und sag ihr was los ist. kannst dir ja vorher was "zurechtlegen".

lg und viel glück
anja

5

Wie heißt es so schön einem Geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

Und zum Malen im Dreckspielen sind die sachen gut genug.

6

Huhu,

hier meine diplomatische Vorgehensweise:

Stell dir vor ich hab kürzlich von einer Bekannten ihre ganze Mädchenkleidung bekommen, sie hat nun doch einen Jungen bekommen,meist wird dann darüber gelacht ;-).

Aber vielen Dank, man weis ja nie wie lange welche Größen passen und ich melde mich dann gerne bei dir, wenn ich noch was brauche, Strumpfhosen oder sowas für drunter ;-).

So würde ich es machen!

Liebe Grüße

Sabine

7

ich bekam auch schon öfters kleidung geschenkt, die mir einfach nicht gefiel, die hab ich einfach nicht angezogen und später zusammen mit anderen getragenen sachen an eine bekannte weitergegeben, kleidung u.a. an bedürftige familien verteilt. meine mutter schleppt heute noch ab und zu sachen an, wo mir das schreien kommt, was mich extra ärgert weil sie meinen geschmack kennt, sie tauscht es dann meistens wieder um (ich kleine zicke; passiert z.b. beim dritten khakifarbenen t-shirt, das sie kauft - meine hassfarbe).

hab aber schon persönlich erlebt wie sehr es menschen beleidigt wenn man ihre angebotene kleidung ablehnt. meine quasi-schwiegereltern haben ja einen nachzügler, der nur 3,5 jahre älter ist als mein sohn: klar wollte sie uns säckeweise dessen gewand geben. nachdem ich mal zwei säcke angenommen hatte wollte ich keinen weiteren: wir haben einfach einen total unterschiedlichen geschmack: ich mag bunte sachen, aber jetzt nicht mit aufdrucken etc., liebe rot und grün, fröhlich wie mein kind halt - sie hat ihren sohn vor allem in dunkelblau gekleidet (ich hatte während der schwangerschaft sogar einen albtraum deswegen;-)), außerdem hat sie viele markenklamotten, die deswegen nicht unbedingt schöner sind, v.a. nike (mag ich überhaupt nicht) und das passt nicht zu uns, wir sind (noch) studenten, ich hasse den markenwahn und kann mein kind nicht guten gewissens damit herumlaufen lassen. jedenfalls hat sie meine abneigung dann wohl irgendwie mitgekriegt und gefragt ob ich die restlichen sachen auch haben will und es wäre okay wenn ich sie nicht nehme weil sie eh noch jemand anders kennt. hab ich mir gedacht, na dann sagst halt, dass sie es lieber der anderen geben soll. großer fehler!!! natürlich war es nicht okay, anscheinend hätte ich ja zu viel geld, dass mir ihr gewand nicht gut genug wäre etc. etc. (alle beschwerden gingen übrigens hinter meinem rücken an meine mutter!!)
naja, ich glaube das kränkt sie bis heute und mir tut es mittlerweile auch schon leid, war halt eine jungmami mit zu vielen prinzipien. heute seh ich es lockerer, lass mir freudestrahlend gewand von ihr schenken (sie hat auch dazugelernt und trifft meist meinen geschmack).
und ehrlich gesagt könnte ich ein paar säcke getragenes gewand jetzt gut gebrauchen seit mein sohn es schafft 2 t-shirts und eine hose täglich dreckig zu machen. (und die beiden nike-jogginganzüge von ihr fand mein sohn besonders bequem letzten winter;-))

also mein rat nach dem vielen #bla an dich: erzähl ihr wie sehr du dich auf das mädchen freust und darauf, kleider für sie auszusuchen, sie soll dir bitte nicht böse sein, dass du ihr gewand vorerst nicht nimmst, v.a. weil du ja auch sooo viel geschenkt bekommen wirst und du nicht möchtest, dass du dann so viel davon hast und es nicht anziehst. wenn sie es wirklich loshaben will könnte sie es ja sicher noch gut bei secondhandläden etc. verkaufen. oder schlag vor, dass du dir ein paar teile raussuchst (neutrale sachen wie bodies, strumpfhosen etc.). sag ihr auf keinen fall, dass dir sachen nicht gefallen!! mütter nehmen das immer persönlich!

8

Hallo,

habe auch ein ähnliches Problem. Die Großmutter meines Mannes schenkt unserem Zwerg auch immer so furchtbare Klamotten. #augen

Die Sachen sind aus der "Fundgrube" der Kirche und die meisten taugen bestenfalls nur noch als Putzlappen. Generell habe ich nichts gegen Second-Hand-Klamotten, da man sie noch gut zum Spielen auftragen kann.

Ich habe der Oma schon tausendmal gesagt: "Bitte keine Klamotten mehr, der Schrank platzt aus allen Nähten." Wie du siehst, stoße ich dabei auf taube Ohren. :-(

Also, die ansehnlichen Sachen werden zum Spielen aufgetragen, alles andere wandert in die Mülltonne.

LG

almi #cool

Top Diskussionen anzeigen