Hirnhautentzündung - Impfung?!

Hallo,

waren heute mit Tim (16 Mon.) beim Kinderarzt. Jetzt hat der Kinderarzt gesagt, dass die Impfkommission dieses Jahr noch für die Impfung gegen Hirnhautentzündung eine Empfehlung rausgeben wird.

Kennt sich damit jemand aus? Oder habt Ihr Eure Kinder schon impfen lassen?

Bin mir unsicher, ob Tim das wirklich braucht. Er hat die Impfung bis jetzt nicht soooo gut vertragen und ich stehe dem deshalb etwas skeptisch gegenüber.

Was meint Ihr?

LG
Jani und Tim

1

Hallo!

Wir haben unsere Tochter impfen lassen! Bei uns gab es gar keine Nebenwirkungen.

Ich denk mir halt lieber eine Impfung mehr, als später drüber ärgern weil man sie nicht gemacht hat!

Ich weiß nicht wie´s in Deutschland ist aber in Österreich muss man die Impfung selber zahlen weil´s die Kasse nicht übernimmt!

Gruß
Michiy

2

hallo jani,

du meinst die impfung gegen meningokokken? die haben wir auch machen lassen. unsere kiä hat es empfohlen, weil unser sohn privat versichert ist und wir es bezahlt bekommen.

ich hätte es aber auch machen lassen, wenn er normal versichert gewesen wäre.

er hat die impfung super weggesteckt. hat überhaupt keine nebenwirkungen gehabt. (wir hatten bei der 6-fach impfung z.b. auch fieber wie alle anderen)

soweit ich weiß gibt es 3 typen dieser meningokokken. die impfung schlägt aber nur bei zweien an. mach dich halt erstmal über google schlau und wäge ab, ob es für euch sinn macht, wenn du bisschen ängstlich bist.

bei uns ist es so, dass mein mann oft geschäftlich im ausland ist und ich von daher lieber alle impfungen mitnehme, die wir kriegen können. und lt. unserer kiä wären die meningokokken in england in letzter zeit sehr oft aufgetreten und oft tödlich verlaufen.

lg
anja

3

Hallo Anja,

hab da mal eine Frage an Dich, ich wollte unseren Sohn auch gegen Meningokokken impfen lassen unser Arzt meinte aber da er nicht zu einer Risikogruppe gehöhrt ist es nicht sinnvoll und hat uns statt dessen eine FSME Impfung empfohlen weil wir in einem Risikogebiet wohnen. Hab ich da irgendwas falsch verstanden?

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

5

hallo visilo,

wenn ihr in einem risikogebiet wohnt würde ich die impfung auf alle fälle machen lassen.

hab erst letztens von einer mutter aus dem minikindergarten gehört, dass deren große tochter letztes jahr im sommer durch einen nicht bemerkten zeckenbiss daran erkrankt ist und immer noch mit der krankheit zu kämpfen hat.

uns hat die kiä halt die meningokokken impfung empfohlen. sie halt gesagt, sie würde es an meiner stelle machen lassen, weil a) mein mann oft im ausland ist und man sich dort halt sowas auch mal holen kann und b) die private kasse es bezahlt. ich weiß jetzt aber auch nicht, wie das zusammen hängt: meningokokken und fsme. es scheint aber da unterschiedliche arten zu geben.

wie heißt denn euer impfstoff? ich kann ja bei uns mal im impfpass gucken...

lg
anja

weitere Kommentare laden
4

Hallo Jani.

Ich persönlich halte nichts davon zu viel zu impfen.
Wenn Du Vertrauen in euren KiA setzt,würde ich mit ihm darüber sprechen.
Das habe ich auch getan.
Lisa hat alle "üblichen" Impfungen natürlich bekommen.
Darüber hinaus habe ich keine machen lassen.
Wir müssen im Juli zur U7. Wenn sich in Sachen impfen etwas ändert,setzt mich unser KiA darüber in Kenntnis.

LG Mara

6

Hallo,

wir haben impfen lassen, gab keine Probleme. Unser KiA meinte in England ist das ne Standartimpfung und in Sachsen wohl auch, die sagen halt wenn wir dadurch im Jahr 7-8 Kindern das Leben retten, dann lohnt sich das. Ausserdem hat unser KiA schon 3 Kinder daran sterben sehen und da nehm ich doch lieber mal nen Pieks und ein jamerndes Kind in kauf. Der zweite wird auch geimpft wenn er alt genug ist.
Bye

Top Diskussionen anzeigen