Ab wann kein Babybett mehr?

Hallo,

Meine Tochter ist 13 Monate, schläft in ihrem Bettchen ein und Nachts kommt sie zu mir.
Sie schlief schon immer im Familienbett und fühlt sich da sehr wohl;-)
Ich möchte, dass sie langsam die ganze Nacht in ihrem Bett verbringt, das Problem ist aber, dass sie keine Gitter mag#gruebel, ob es Bett oder Laufgitter ist#schrei.

Wir haben ihr bei Ikea heute Kinderzimmermöbel gekauft und auch ein kleines Juniorbettchen.
Nun traue ich mich aber nicht es aufzubauen, weil ich nicht weiss, ob es mit ihr klappt.
Sie kann sehr gut laufen, rückwerts runtergehen, trotzdem habe ich Angst, dass sie da runterfällt.
Oder dass sie Nachts rumgeistert.
Sie ist ein sehr aktives, aufgewecktes Kind.
Ich denke aber, dass ihr ein Bett ohne Gitter mehr gefallen würde und Abends könnte ich bei ihr ankuscheln, bis sie schläft(ich muss sonst die Hand halten durch die Stäbe)

Welche Erfahrungen habt ihr?
Gibt es noch jemandem, der so früh das Babybettchen abgeschafft hat?

#danke

Eo.

1

Hallo,

wir haben jetzt mit 14 1/2 Monaten auch endlich das Gitterbett weg, endlich komme ich wieder richtig an mein Kind ran! :-) Und Jonah schläft darin besser! Wir haben halt ein großes Bett gekauft, so dass ich mich in der Nacht kurz dazukuscheln kann wenn er wach wird. Er kam zwar nie zu uns, ich habe ihn wenn geholt... Aber so schläft er meistens bis früh in seinem Bett. Ich denke nicht, dass Deine rausfallen wird. Wir haben vorne so ein Stützbrett dran und wenn Jonah rausklettert dann macht er das richtig... Ein Nachtlicht habt ihr ja wahrscheinlich an, damit sie sich orientieren kann?

2

also wir hatten von anfang an ein gitterbett was man umbauen kann zum juniorbett sprich man kann die gitter weg nehmen.
samantha ist auch ein sehr aufgewecktes kind und im schlaf ist sie auch ständig in bewegung.ich habe bei ihren bett jetzt 2 gitterstäbe rausgenommen und vom ersten tag an kam sie morgens alleine raus.nachts kam sie nie alleine raus.ohne gitter trau ich mich nicht da si ehalt so aktiv ist.ansonsten rate ich dir wenn du angst hast das sie rausfällt leg doch was weiches vor das bett.würde ich wohl so machen.

3

uuuuiiiii! so früh habt ihr schon keine gitterbettchen mehr???
*schluck* - also meine tochter ist jetzt 11 monate und sie würde mit sicherheit rausfallen, sie kann übt zwar zur zeit relativ sicher vom großen bett oder von der couch runter zu kommen aber klappen tut das nocht nicht! ich denke nicht, dass sie das nachts schlaftrunken schaffen würde! und auch so, die bewegt sich im schlaf derart viel, dass sie bestimmt nen abgang machen würde!

respekt - vielleicht sollte man den kleinen ab und an mehr zutrauen!

übrigens meine nichte ist jetzt 2 1/2 und schläft noch mit gittern, nur die schlupfstäbe sind raus, damit sie halt raus kann, wenn sie wach ist!

4

also durch die schlupfgitter rauszufallen würde ich als ziemlich schwer einstufen aber kinder schaffen ja einiges.also samantha ist schon lange am kletternob aufs sofa oder das elternbett vor ihr ist schon lange nichts mehr sicher.das bett ist ganz unten eingestellt und rauskommen tut sie mit leichtigkeit.ganz ohne gitter würde ich meine kleine auch noch nicht schlafen lassen.

5

Hallo,

also ich denke das ist auch von Kind zu Kind verschieden. Probiere es doch einfach aus.

Noah ist jetzt 20 Monate und schläft noch in seinem Gitterbett.
Habe vor 2 Monaten versucht Ihn in ein Kinderbett zu legen aber er ist 1. ewig nicht eingeschlafen und 2. Nachts rausgefallen.

In seinem Gitterbett schläft er ohne Probleme ein und schläft dann 10 Stunden ohne Unterbrechung. Warum also umstellen?

Viele Grüße

Kathrin

Top Diskussionen anzeigen