Kind will ständig die Treppe hoch

hi,

wir haben eine Wohnung über 2 Etagen. Oben Schlafzimmer und Bad. Seit ein paar Wochen macht sich meine 1 jährige ständig an der Treppe zu schaffen. Sie krabbelt die Stufen hoch. Habe ständig Angst das sie da mal runterknallt. Eine freundin sagte mir lass sie doch einfach mal runterfallen dann merkt sie es schon. Bring ich aber nicht übers Herz. Die treppe ist leider so schmal das kein Treppengitter vopasst ausserdem ist die Treppe direkt neben der Haustür. Wir führen hier mittlerweile richtige Kämpfe weil sie hysterisch wird wenn sie nicht hoch darf. Jemand einen guten Tip?

lg Yvonne und Lara 1 Jahr

1

Es gibt da so Art rollos die man dann vor die Treppe spannen kann solche haben wir, da kann man die breite selber einstellen. Gab damals bei Baby walz. Ich würde sie nur unter auf sicht hoch lassen. Und wenn du es nicht willst imemr wieder weg holen irgend wann merktsie schon, dass sie keine Chance hat hoch zu dürfen.

2

Hallo,

einen Tip habe ich nicht, kann nur sagen: das geht vorbei bzw kann sie irgendwann die Treppen halt sicher hochkrabbeln. Und dann wirst du irgendwann noch mehr Angst haben, denn dann möchte sie selber runtergehen, und das ist viiiiiel schwieriger! In der Phase sind wir jetzt!

lg,

Corinne & Amélie (*16.09.04) & Clarisse (*13.05.06), die sich noch brav tragen lässt;-)

3

Hallo,

ich kenn das Problem. Zwar nicht bei uns aber bei der Oma wo die Kinder auch tagtäglich sind. Einfach raufklettern lassen würd ich nicht empfehlen. Da haben wir schlechte Erfahrung gemacht. Das war bei meiner Tochter. Die war auch knapp übern Jahr und wir haben leider, leider nicht aufgepaßt(verzeih ich mir heut noch nicht!!) und dann ist sie die Treppen hochgeklettert. Zwar nur drei Stufen, aber sie ist ausgerutscht und mit dem Kinn auf die Treppe. Sie hat sich so weh getan das wir ins Krankenhaus zum Nähen mußten. Das war echt Horror. Danach haben wir die Tür zugemacht, was nicht immer geht. Oder wir haben Kisten davor gestapelt. Um die auf Seite zu rücken hat es gedauert und bis sie soweit war haben wir es immer mitgekriegt.so das sie nie wieder die Stufen allein hochgekrabbelt ist. Jetzt ist mein Sohn soweit und die Kisten stapeln wir immer noch davor und es klappt auch bei ihm.

Hoffe konnt dir helfen

LG Claudia+Elena+Luca

4

Üben üben üben, dann kann sies irgendwann.... und wenns sein muss halt 10 mal die treppe rauf und runter, und dann anderweitig beschäftigen.
in dem alter hatte das mein kleiner auch. und auch jetzt manchmal.
sieh es einfach als Übung, denn irgendwann kommt das hardcoreklettern ;D
und so vieles andere was auch ich noch nicht kenne, ist nämlich auch mein erster :D
LG
mamms

PS: und wenn dus gar nicht willst stell den laufstall davor, dann ist die treppe "zu"

5

Huhu,

meine heißt auch Lara und ist knapp 11 Monate. Ich hab auch keine Lust den ganzen Tag "TREPPE klettern" . Deshalb darf sie ein paarmal rauf und dann sag ich EINMAL noch und dann ist Schluss. Ob sie es versteht, weis ich nicht, aber ich denke sie hört es am Tonfall. Sie protestiert dann zwar auch noch, aber dann gehts wieder in einen Raum wo sie die Treppe nicht sieht und ich lenke sie ab.............

Wir haben diese KIDDY GUARDS da brauchst du nur eine Wand und das Treppengeländer...........kannst einfach mal bei Suchmaschine eingeben, dann weist du wie die Dinger aussehen und klar sitzt meine auch mal davor und will unbedingt GRADE JETZT, aber ich meine das sie sehr gut mit einem NEIN leben kann und irgendwann muss man ja auch mit dem verbieten anfangen ...........ist meine Meinung!

Liebe Grüße

Sabine

die auch immer einen Herzinfarkt hat bis sie oben ist, wir haben Fliesen und sie setzt sich zwischendurch immer hin...wenn ich nicht da wäre würde sie rückwärts runterfallen, soll sie ein Loch im Kopf haben? Also wer da sagt, sie lernt es dadurch...............so ein Blödsinn, wenn sie doof fällt ist gar nix mehr mit klettern..................


6

hi,

ich habe auch eine etagenwohnung und die treppe war seit dem einzug da war er 9 monate der renner. hoch und runter, hoch und runter, ich hatte anfangs auch furchbare panik, als ich merkte, das ich es nicht unterbinden kann (auch keine möglichkeit für rollo o.ä.) bin ich einfach öfter hinter ihm gelaufen um ihn ggf. zu halten auch runterwegs immer hinter ihm, wir haben also trainiert. mit 13-14 monaten war er fit genug ist ständig hoch und runter. sein kinderzimmer ist oben und er kommt seit dem 18./19. monat sogar Nachts alleine hoch um sich dann zu uns ins bett zu kuscheln. also ich denke, lass sie trainieren, umso sicherer ist sie dann beim treppen steigen und klettern.

lg
jale

Top Diskussionen anzeigen