Mein Kind stottert manchmal! Muss ich mir Gedanken machen?

Hallo alle zusammen!

Mich beunruhigt derzeit ein wenig das Sprachvermögen unserer Tochter bzw. wie sie spricht. Sie wird im August 3. Sie spricht echt schon ganz gut, mal mehr mal weniger deutlich, aber ich denke, dass ist normal,oder?

Was mich mehr beunruhigt ist, dass sie des öfteren,wenn Sie was sagen will, das stottern anfängt. Ist das normal? Oder fällt ihr dann nicht ein,was sie sagen will und überlegt? #kratz

Ich habe echt Angst, dass Sie das stottern behält. Ist es psychisch? Sie hat die letzten Monate sehr gelitten, da wir mitten im Hausbau waren und sie schon ein wenig zu kurz gekommen ist, aber jetzt wird es ruhiger ....

kennt sich jemand damit aus? Bitte helft mir, ich habe solche Angst, dass bei ihr was nicht okay ist #schmoll

Danke für eure Antworten

Liebe Grüsse #herzlich

Tina

1

Hallo Tina,

ich würde dieses Stottern bei deiner Tochter auf jeden Fall nicht unbeachtet lassen und weiterhin beobachten. Sollte es in den nächsten Monaten anhalten, wäre es angebracht mit ihr zu einem Logopäden zu gehen.

Wenn dieser dann sagt, dass alles in Ordnung ist und von alleine wieder weggeht, kannst du ja beruhigt sein. Andernfalls wird er/sie eine Therapie beginnen und dann hast du jedenfalls frühzeitig gehandelt.

Besser jetzt als wenn sie erst mal in der Schule oder schon im Kindergarten gehänselt würde.

Alles Liebe

Anke

2

Hallo Tina,

Luna (auch im August 3 #freu) macht das auch ab und an mal.

Oft habe ich einfach das Gefühl, dass sie schneller Erzählen will als sie eigentlich kann;-) #schwitz

Habe aber neulich auf so einem Plakat beim KiA, in dem es um die diversen Fähigkeiten in den verschiedenen Altersstufen ging, dass es völlig normal ist, wenn die Kinder in dem Alter stottern.#aha

Klar, weiter beobachten, aber ansonsten sehe ich da noch keinen Handlungsbedarf.

Gruß

Karen + Luna (fast 3 Jahre)

3

Hallo,

da ja die Warteliste bei Logopädinnen sehr lange ist, würde ich auf Fälle mal einen Termin machen. Wenn nix ist bist du beruhigt und unsonsten hast du schon mal frühzeitig angefangen.

viele Übungen kann man auch zu Hause super machen und es ist immer besser am Anfang was zu tun, als wenn sie sich das Stottern dann schon als NORMAL angewöhnt hat.

Ich denke aber das es eher am Hausbau liegt............

Aber ich kenne auch das Gefühl, wenn man denkt es stimmt was nicht und stottern ist nicht grad was, was man sich beim spielen holt ;-).

Liebe Grüße

Sabine

4

Hallöchen, meine Freundin hatte mit ihrem 3 jährigen Sohn das selbe Problem. Habe mir das dann mal angehört....

Da meine Freundin Ratlos war, habe ich einfach mal versucht ihm klar zu machen das er langsamer reden soll....

Er hat immer viel zu schnell erzählt...wenn er dann angefangen hat etwas zu erzählen und es kam dann das ähh ähh dann dann dann habe ich einfach gesagt Langsam Julien.... und es hat mit der zeit funktioniert....

Versuchd doch einfach mal....

LG un VG

5

das ist höchstwahrscheinlich das ganz normale stottern, das in dieser phase der sprecherlernung auftritt. mach dir mal keine sorgen, ich hatte da mal einen link zur sprachentwicklung, wenn ich ihn finde stell ich ihn noch rein. google einfach mal. mein sohn macht das auch manchmal bzw. ist es schon vorbei. bedenken sidn erst später angebracht.

Top Diskussionen anzeigen