Mittagsverpflegung bei der Tagesmutter - Wie ist das bei Euch?

Hallo,

wollte mal gerne wissen, wie das bei Euch so gehandhabt wird.

Nils ist nun 14 Monate alt und bekommt mittags (bei der TaMu) die 12-Monats-Gläschen, abends isst er bei uns mit.
Nun möchte ich gern von den Gläschen mittags weg - allerdings bekommen die anderen Kinder bei meiner Tagesmutter (mit der ich super zufrieden bin) auch noch alle Gläschen (sind jünger) und unser Kinderarzt meinte, das Nils zweimal warm essen am Tag nicht schaden würde, denn es sei ja nix an ihm dran...#kratz

Also was meint ihr? Weg von den Gläschen? Und was ist die Alternative? Wie läuft das denn bei Euren Tagesmüttern? Kochen die oder lassen die Essen kommen?

Wollte das gern die Tage mal mit ihr besprechen, aber dann hätte ich schon gern einen Vorschlag in der Hinterhand wie's sonst zu handeln wäre...

Danke für Eure Antworten,
Rapuenzel

1

Hallo!

Unsere Tagesmutter kocht nicht selbst, wir geben für jeden Tag eine Portion mit. Die Kleineren essen zum Teil noch Gläschen, für Caroline kochen wir selbst. Also ich hab kleine 300ml-Dosen besorgt und friere von unserem ganz normalen Mittagessen immer Portionen ein, die wir dann für die Woche abgeben. 300 ml machen Caroline immer satt. Am beliebtesten sind Kartoffelsuppe, Nudelauflauf, Kartoffelbrei mit Fischstäbchen und Gemüse und Nudeln mit Tomatensoße. Da wir immer die selbe Sorte Dosen benutzen, verwechselt die Tagesmutter das Essen auch nicht (wäre auch sonst nicht schlimm, wenn's mal passiert).

Leute, die ihre Kinder bei anderen Tagesmüttern haben, wundern sich dann immer, wenn sie von unserer Variante hören - die meisten Tagesmütter scheinen selbst für alle Kinder zu kochen. Wann die die Zeit dafür haben, weiß ich nicht.

LG
Steffi + Caroline Johanna (26 Monate) + Josephine Marie (36. SSW)

2

Hallo,

also unsere TM kocht für alle Kinder selber, die Kinder sind 14, 26 und 23 Monate alt und ein Kind erst 7 Monate, aber Gläschen hat sie nie gemacht.

Gruß Claudia

3

Hallo,

unsere TM kocht jeden Tag alles frisch für alle Kinder! Für die ganz kleinen wird´s dann eben halt etwas matschiger pürriert, die größeren bekommen kleine Stücken, wie zuhause eben.
Koch doch für die Woche vor und geb das Essen Portionsweise mit.
Ich gebe für Anna-Laura immer ein wenig "Obstgläschen" mit, weil Sie frisches Obst immer wieder ausspuckt. Koche das zu Hause ein, und geb das Portionsweise mit zur TM!

Gruss

zicke

4

Hallo,unsere TM kocht noch nicht selber.Wenn Sohnemann 1 1/2 Jahre ist dann bekommt er richtig vom Tisch das Essen.Ich gebe ab jetzt die 15 Monatsgläser (Kinderteller von Bebivita) mit.Die sind nicht so dünn wie die 12 Monatsgläser und 275g stecken dort drin.Zum Nachtisch pack ich immer noch eine Monsterbacke ein*die schmeckt ihn*Ich hab auch viel gekocht und in Dosen eingefrohren und sie dann mitgegeben,hat wunderbar geklappt.Doch in Moment hab ich keine Lust zukochen....#freu.

LG Smarty & Sohnemann 13 Monate

5

Hallo!

Also unsere TM kocht auch jeden Tag selbst. Ein essen kostet dann 1,50 €. Aber letztendlich musst du das mit deiner TM absprechen. Wer weiß, ob sie überhaupt kochen will. Ansonsten finde ich die Idee mit dem Mitgeben des zu Hause gekochten super. Du sagtest doch, dass ihr jeden Abend warm esst. Davon würde ich amnächsten tag etwas mitgeben. Kindern ist die Abwechslung ja nicht so wichtig. Ich denke denen ist es egal, wenn sie abends und nächsten Tag mittags das gleiche bekommen.

Caro

6

Hallo,

unsere TM kocht immer selbst und Flo hat von Anfang an nur selbst gemachtes Essen dort bekommen. Bevor Flo bei ihr war, hatte sie sich Essen liefern lassen und das war teurer, wie selbst kochen.

Bei uns ist es so, das wir für Mittag 2€ zahlen, Frühstück 1€ und für nachmittags 50Cent. In dem Geld sind dann auch Snacks und Trinken enthalten.

Ich würde es immer vorziehen, das die TM kocht. Sofern er zu Hause auch mit isst. Die jüngeren können ja ruhig ihr Gläschen kriegen.

Alles Gute für dein Gespräch
#liebe Grüße
Ramona + Florian (17.8.2004)

7

Hallo nochmal und danke für Eure Antworten!

Ich denke mal, dass meine TaMu eher kein Interesse am selber kochen haben wird - was ich auch verstehen kann, denn schließlich soll sie sich ja auch vorrangig um die Kleinen kümmern und nicht mit Essen kochen beschäftigt sein...

Ich denke mal, dass ich dann auch eher die Variante mit dem Vorkochen und Einfrieren wählen werde...

Schönen Abend noch, Rapuenzel

Top Diskussionen anzeigen