Wie sichert ihr das Familienbett?

Hallo liebe Mamis,

wir gehören nun auch hierher und ich hab auch gleich mal ne Frage.

Thalia schläft bei uns im Familienbett,also neben unserem großen bett steht direkt ihr Gitterbett (an einer Seite offen, quasi wie ein babybalkon), was an sich auch sehr gut geklappt hat bisher.
Seit neuestem hat sie allerdings entdeckt, daß es auch außerhalb des Bettes seeehr interessant ist. Wenn ich sie tagsüber zum Schlafen hinlege, sagt sie, wenn sie wieder aufwacht keinen Mucks, sondern klettert klammheimlich aus dem Bett, und liegt dann entweder weinend auf dem Boden oder räumt fröhlich meine Schubladen aus.#augen (wir haben ein Futonbett, es ist also nicht sehr hoch)
Ich türme schon alle Bettdecken und Kissen als Barriere im Bett auf, aber das kann unseren kleinen Wirbelwind natürlich nicht wirklich aufhalten. Und da sie auch neuerdings keinen Piep mehr sagt, wenn sie aufgewacht ist, hör ich sie auch erst im Babyfon wenn sie schon aus dem Bett draußen ist und weint oder kichernd Unfug anstellt!

Habt ihr nicht nen Tipp für mich, wie ich meinen kleinen "Bergsteiger" bremsen kann?

#danke Judith mit Abenteurer Thalia *07.06.05

1

Hallo!

Warum legst du sie mittags nicht in ihr eigenes Zimmer in ein geschlossenes Gitterbett?
Wird ja eh an der Zeit dass sie sich an ihr eigenes Zimmer gewöhnt.

LG Sabine

3

Hallo Sabine,

warum, wenn ich mal fragen darf, sollte sie sich an ihr eigenes Zimmer/Bett gewöhnen?

Luna hat zwar ein eigenes Zimmer, in dem auch ein Bett steht - aber sie schläft seit fast 3 Jahren bei uns im Schlafzimmer im Familienbett.

Bis jetzt hat sie auch noch nicht den Wunsch geäußert, das ändern zu wollen.

Gruß

Karen + Luna (fast 3 Jahre)

5

Hallo Sabine,

Thalia hat noch kein eigenes Zimmer, weil wir der Ansicht sind, daß sie mit 12 Monaten noch nicht wirklich ein eigenes Zimmer braucht. Wozu auch? Sie hält sich bis jetzt eh immer nur da auf, wo auch ich oder mein Partner sind und zeigt auch keinen Wunsch in einem abgegrenzten Raum von uns zu spielen. Und ein Raum nur zum Schlafen ist bei uns unnütz, da sie wie gesagt bei uns im Schlafzimmer schläft - übrigens auch in IHREM Bettchen, welches, wie beschrieben direkt an unser Bett geschoben ist. Sie schläft sehr gut und wir auch, alle sind damit zufrieden. Also warum sollten wir daran etwas ändern?
Und ein eigenes Zimmer bekommt, sie sobald wir merken, daß bei ihr der Wunsch nach einer Rückzugsmöglichkeit für sich selbst da ist. Vorher, das ist meine Meinung, braucht ein Baby oder Kleinkind nicht unbedingt ein eigenes Zimmer.

LG, Judith

weiteren Kommentar laden
2

Hallo Judith,

also wenn sie rausklettert und einfach "Unsinn" anstellt, dann finde ich das völlig okay.

Wir haben eigentlich damals nur gesichert bis sie alleine rausklettern konnte.

Alles aus dem Weg räumen, was nicht in Kinderhände gehört und fertig. Unsere Radiowecker z.B. mussten halt für einige Zeit oben auf die Kommode wandern ;-)

Luna ist inzwischen auch so gut, dass sie rausklettert, die Tür öffnet und dann einfach zu uns runterkommt...aber sie ist ja auch schon älter :-p

Wenn es um die Verletzungsgefahr beim Rausklettern geht, dann leg doch einfach noch ein paar Decken oder eine Matzratze vor Euer Bett.#blume

Gruß

Karen + Luna (fast 3 Jahre)

6

Hallo Karen,

#danke für deine Antwort.
Es geht mir eigentlich auch mehr darum, daß sie sich nicht wehtut, wenn sie aus dem Bett krabbelt, als um den Unfug, den sie dann macht. ;)

Ich werd das mal ausprobieren, den Boden ein wenig abzupolstern mit einer Decke, dann fällt sie (solange sie noch nicht kapiert hat, wie man mit den Füßen zuerst aussteigt) wenigsten weich und kann sich nicht soo weh tun.
Danke für den Tipp!

lg, judith

4

ohoh, so einen hab ich auch. allerdings haben wir das familienbett nur zeitweise, sonst schläft henrik in seinem zimmer. aber am samstag ist er "heimlich" aufgewacht (sonst hat man es immer gehört), wollte zur lampe, ist über alles drüber gekrabelt und aus bett gefallen #schock er kann eigentlich nicht krabbeln, nur über gegenstände #kratz

wenn ihr das gitterbett als babybbalkon nutzt habt ihr wahrscheinlich kein bett im kinderzimmer. kannst du ihr vielleicht nen reisebett oder eine matratze (kuschelecke) ins kinderzimmer stellen und sie schläft tagsüber dort???
henrik schläft in zukunft nichtmehr allein bei uns im bett.

oder kann man tagsüber die seite vom gitterbett hochklappen???

lg,
hermiene

7

hallo hermine,

leider kann man die seite vom gitterbett nicht hochklappen, da man es anschrauben muß, damit es hält. :(

ich denke, ich werde es erst einmal mit decken auf dem boden versuchen, die einen eventuellen "sturz" aus dem bett abpolstern.
ich werde aber auch mal versuchen, ihr zum schlafen am tag in einer ecke des schlafzimmers auf dem Boden eine kuschelecke anzubieten. das finde ich eine gute idee. ein eigenes zimmer hat thalia noch nicht.

lg, judith

9

henrik turnt zwar immer von seiner reisebettmatratze immer runter (deswegen darf er beim opa auch zu uns ins bett), aber vielleicht gefällt es hr ja. und ob sie aus eurem bett steigt oder von ihrer kuschelecke ist ja egal ;-)

viel glück,
hermiene

8

Wir haben die Lattenroste und Matratzen auf den Boden gelegt. Mit einem Rahmen drumherum.
Ist am sichersten! Fred kann selbst rein und rausklettern und wir müssen uns keine GEdanken machen. Alles andere ist zu unsicher. Naja und wenn sie mal rauspurzeln passiert nichts. Leg halt noch Teppiche nebens Bett.

Karl

10

Wenn du kannst, laß die Tür auf, daß sie zu dir kommen kann. Josias läuft mir immer entgegen- er kommt bestimmt bald, grad schläft er auch;-)
Ansonsten haben wir statt seinem gehassten Gitterbettt ihm vor einiger Zeit ein richtiges Kinder/Jugendbett gegeben. Eine Matratze davor und er ist überglücklich. Er liebt seit neuestem sein Bett. Er freut sich jetzt richtig drauf. Das ist mir lieber als das er über diese doofen Gitterstäbe klettert und dann von weit oben runterfällt. Sein Bett steht übrigens auch neben unserem. Und so ca. um 1.00 Uhr nachts krabbelt er dann zu uns. Wir genießen es sehr ihn bei uns zu haben. Und wie du sagst, es wird die Zeit kommen in der er sich abgrenzen will uind dann schläft er gerne in seinem Zimmer. Jetzt wäre das ein Drama- abgesehen davon ist das Zimmer noch nicht fertig.
Lg, eva

12

unser sohn schläft seitdem er so klettern kann in seinem geschlossenen Gitterbett neben unserem Bett. Wenn er Nachts weint (kommt sehr selten vor) dann hebe ich ihn eben kurz rüber. und wenn er nur den nuckel verloren hat kann man ja gut durchs Gitter greifen. natürlich schläft er seitdem auch nur knapp über dem boden), sonst würde er ja übers gitter klettern.
ich habe aber nicht das gefühl, dass er so weiter weg ist, und ihn hat es auch gar nicht gestört.
Viele grüße,
Linda

Top Diskussionen anzeigen