Ist Fencheltee schädlich? Kennt jemand die empfohlene Trinkmenge?

Unsere Tochter hat von Anfang an immer Baby-Fencheltee von alnatura oder Wasser bekommen. Mit 12 Monaten haben wir dann mit Kinder-Kräutertee begonnen. Wir möchten nicht dass sie sich zu sehr an unnötig süße Getränke gewöhnt und nix anderes mehr trinken mag oder gar schwarze Zähnchen bekommt. Nun habe ich neulich mit Schrecken gelesen, dass das Dauertrinken von Fencheltee auch nicht optimal wäre, da Fencheltee ein Arzneitee ist, körperliche Schäden könnten noch nicht nachgewiesen werden... Sie (jetzt 15 Monate )trinkt aber am liebsten diesen Tee, kein Apfelschorle, keinen Rote Früchte-Saft oder sonstwas. Sophie trinkt, obwohl ich ihr immer was anbiete max. 700 ml (wenn überhaupt). Ich kann es ihr ja nicht intravenös eintrichtern und frage mich ob das auch zu wenig ist.

1


Hallo
ich habe davon noch nichts gehört und mein Sohn trinkt auch am liebsten Fencheltee.
700ml am Tag für dein Kind ist ok und absolut nicht zu wenig.
LG

2

So ein Quatsch, Fencheltee ist für den Bauch der kleineren Kinder total bekömmlich...und beugt Bauchweh und Verdauungsproblemen vor. Außerdem stillt er super den Durst und schmeckt vielen Kindern..(was ich nur schwer nachvollziehen kann..#schock)...super gut.

Manchmal greif ich mir echt an den Kopp was die angeblichen Fachleute immer so ausbrüten...ganze Generationen von Kindern sind mit Fencheltee groß geworden...mein Sohn übrigens auch...und plötzlich solls schädlich sein...#kratz

Heutzutage sollte man, bei der Fülle der Infos die auf junge Mamas einstürzen, sich mehr auf den gesunden Menschenverstand verlassen...und der sagt mir eindeutig, dass Fencheltee noch keinem Kind geschadet hat.

3

Hallo,


wir trinken auch viel Fencheltee. Mal den löslichen von Hipp oder eben Teebeutel. Meine Kleine trinkt aber auch viel Wasser und verdünnte Säfte.

Das einzige, was ich mir vortsellen könnte, wäre, das durch die Regelmässigkeit die Wirkung gegen Blähungen und Bauchweh nachlässt, da der Körper daran gewöhnt ist.


lg

angel


Pfefferminztee ist auf Dauer ungesund.

4

hallo,

es ist richtig, dass fencheltee ein arznei-tee ist, wenn man ihn dementsprechend zubereitet: auf 200ml ein teebeutel, 10 minuten (!) ziehen lassen.

wer den teebeutel nur ein paarmal durchschwenkt (so machen wir das auf anraten der hebi) hat einfach
nen gut verträglichen durstlöscher fürs kind. unsere maus kriegt auf 150 ml tee (wirklich ganz leichten) immer noch 10 ml apfelsaft... sonst trinkt sie es nicht...

damit können kinder- und zwaharzt gut leben, zumal sie nicht dauernuckelt.


zum thema ob sie genug trinkt: schau mal ob die bauchhaut um den nabel herum extrem faltig ist (so wie bei alten frauen jenseits der 70 die augenlider).. wenn ja´: zu wenig flüssigkeit. wenn nein: alles ok.

Luise

5

Hi!

Ich habs auch gelesen: http://www.welt.de/data/2002/06/27/427232.html

Für mich war es nie ein Problem, weil mein Sohn Fenchteltee von Anfang an gehasst hat. Er trinkt nur Wasser.

Inwieweit man sich darum schert bleibt wohl jedem selbst überlaasen.

Lg, Kira

Top Diskussionen anzeigen