Impfschaden? Kind kann nach Impfung nicht mehr laufen !!

Hallo,

heute im Wartezimmer traf ich eine Mutter, deren 2 jährige Tochter gestern morgen geimpft wurde (in den Popo) und nun seit gestern Nachmittag kaum noch laufen kann, das Mädchen scheint Schmerzen zu haben.

Ist euch dazu etwas bekannt?

Passieren solche "Nebenwirkungen" häufiger?

Was ist da passiert?

Da für meine Jungs demnächst auch Impfungen anstehen mach ich mir Sorgen.

Gruß

Jana Madita

1

Ich habe letztes Jahr meine Diphterie Tetanus Auffrischung bekommen und konnte danach den Arm drei oder vier Tage nicht bewegen. Es tat richtig weh, die Aerztin meinte aber dass diese Reaktion normal sei. Und jetzt wo ich drueber nachdenke: Meine Kinder wurden auch immer (ausser im Saeuglingsalter) in den Arm gepickst, vielleicht eben deshalb??
Ich denke, dass sich die Probleme in den naechsten TAgen geben werden. Liebe Guesse, Biene

2

Hallo Jana,

das klingt ja beunruhigend #kratz
Vielleicht hat die Spritze aber nur falsch den Muskel getroffen oder es sind tatsächlich Nebenwirkungen auf den Impfstoff. Man kennt das ja auch von sich: Manche haben ja auch richtig blaue Flecken nach einer Spritze.

Wird sich sicher bald geben.

LG (auch) Jana + Jonas & Florian 10.06.05

3

Hallo Jana,

ich nehme mal an, sie hatte die 6-fach-Auffrischung, durch den Tetanus-Impfstoff kann das sein, da schon viele Antikörper im Körper sind durch die ersten drei Impfungen, tut nach dieser Impfung oft die Einstichstelle sehr weh.

Meine Tochter hatte sie vormittags in den Oberschenkel bekommen und nach dem Mittagsschlaf hatte sie auch große Schmerzen in dem Bein, sie saß den Rest vom Tag ganz still auf der Couch und das will bei meinem Wirbelwind was heißen, bei der kleinsten Bewegung oder Berührung hat sie losgeweint und stehen oder laufen war auch nicht drin. Am anderen Tag war alles beim Alten.

LG Sandy

4

Hallo,
das hatte ich bei meinem Sohn auch nach der letzten 6-fach Impfung. Etwa einen Tag konnte er kaum laufen. Er hatte die Impfung in die Beine bekommen. Am Abend des naechsten Tages wurde es besser und war am naechsten Morgen ganz weg. Darauf hin hatte ich mit solchen Nebenwirkungen bei der MMR - Impfung auch gerechnet, aber da hatte er beide Male keine Probleme mit dem Laufen.
LG Petra

5

Hallo Jana,

mein Kleiner und ich wurden am Dienstag geimpft. Ich bekam eine Tetanus Auffrischung und der Kleine die Auffrischung der 5-fach Impfung.
Ich kann ebenfalls bestätigen, dass mir der Arm 2 Tage lang wehtat und der Mini am gleichen Tag kaum laufen wollte, bzw. nur bei mir auf dem Arm hing. Er war quengelig und weinte/maulte viel. Doch das dauerte auch nur 1 Tag.

LG
Daniela und Jan Luca *23.05.2005

6

Hallo,

könnte auch sein das der Arzt/Arzthelferin nicht aufgepasst hat und den Nerv der in der Gesäßmuskelgegend sitzt, getroffen hat. Kann also alles sein.

LG

Tanja

7

Das ist kein Impfschaden sondern ein Ärztefehler! Man impft nicht in den Po - niemals, noch nicht mal kleine Babies, aber schon garnicht Kinder die schon sitzen und laufen - wenn das Euer Kinderarzt ist, besteht darauf dass er richtig impft und das ist bei Kleinkindern in den Arm. Wenn er sich weigert, dann such Euch einen neuen Arzt.

Impfungen in den Po erzeugen weniger Lokalreaktionen, aber dadurch, dass sich der Impfstoff im Po nicht richtig verteilt, ist der Schutz nach einer Impfung in den Po nicht so gut.

Wahrscheinlich tut der Po einfach schrecklich weh und deshalb läuft die Kleine nicht. Wenn Deine Jungens die Impfung in den Arm bekommen ist sowas nicht zu erwarten.

LG

Catherina

12

Stimmt, unsere KiÄ sagte mal zu mir, Impfen in den Po ist nicht mehr popolär.

LG
Steffi und Paul

13

echt?mein kia hat helena bisher immer in den po bzw.etwas darüber geimpft und nie in den arm#kratz.ist das echt unüblich???
liebe grüße.sonja.

weiteren Kommentar laden
8

Guten Morgen,

also ich bin bzw. war (Mutterschutz) auch Arzthelferin und ich kenne es auch so, dass schon lange nicht mehr in den Po geimpft wird. Bei Babys meist in den Oberschenkel-Muskel, dann später in den Oberarm-Muskel.

Früher wurde viel in den Po gespritzt, würde jetzt daraus kein sooooooooooo großes Drama machen.

Problem ist einfach (aber kein Arzt oder Helferin ist Hellseher) das derjenige der die Impfung durchführt ja nicht sehen kann was unter der Haut ist. Also z. B. ob gerade da jetzt ein Nerv läuft bzw. ein kleines Blutgefäß.

Somit kann es dann natürlich schon mal zu stärkeren Schmerzen und einer Bewegungseinschränkung kommen bzw. blaue Flecken geben.

Normalerweise gibt sich das von einige Tagen wieder.

LG Tanja

9

Hallo!

Ich habe selber mal eine Hep.B- Impfung in den Arm bekommen. Den konnte ich ein paar Tage schlecht bewegen.
Hat sich aber von selber wieder gegeben.

LG Silvia

Top Diskussionen anzeigen