Wohin nur morgens zum Spielen????!!!!! hier sind alle in der Kita :-(

Hallo ihr,

hab jetzt mal ´ne Frage. Bei uns hier in Berlin sind fast alle Kinder mit 18 Monaten in der Kita, einige halbtags oder 6 Stunden, viele sogar ganztags. Mein Sohn stellt da eine absolute Ausnahme dar und deshalb ist niemand auf dem Spielplatz bis 15 Uhr!!!!:-[

Eigentlich genieße ich die Zeit mit ihm, aber mitlerweile wird er immer anspruchsvoller mit 20 Monaten, will natürlich auch mit anderen Kindern spielen, aber ich kann es ihm nicht bieten #heul Deshalb ist er jetzt morgens immer total nörgelig, will nicht mehr in seiner Sandkiste auf dem Balkon spielen, will auch nicht essen oder heia machen, nervt mir nur bei der Hausarbeit und die ganze Situation kotzt mich jetzt richtig an. Ich bin auch wieder schwanger und habe nicht die Energie ständig nur mit ihm zu spielen, muss mich auch mal Ausruhen oder meine Sachen machen.

Ich bin schon am überlegen ihn für ein paar Stunden morgens in die Kita zu bringen, nur damit er andere Kinder sieht und was zu tun hat. Nachmittags gehen wir natürlich immer auf den Spielplatz, aber das reicht ihm nicht.

Wie ist es denn bei euch, in Westdeutschland ist es ja eigentlich auch üblich die Kinder erst mit 3 in den Kindergarten zu bringen. Wie kriegt ihr den Vormittag rum und erledigt die Hausarbeit?

lg Ellen

1

Hallo!

Ich bin in einer ähnlichen Situation, auch in Berlin, wo genau wohnst Du denn, denn bei mir gibt es einige Sielplätze, wo lauter Muttis mit kleinen Kindern vormittags sind. Ich bin außerdem gerade auf der Suche nach einer Krabbel- oder Spielgruppe, vielleicht wäre das ja auch was für Euch?

febe

5

Hallo Febe,

sorry, dass ich jetzt erst antworte, musst den Kleinen ist Bett bringen und das war aaaaaaaaaaaaanstrengend!
Wir wohnen in Kreuzberg, Bergmannstraßenkiez. Welchen Spielplatz meinst du denn? Bei uns sind höchstens Kitagruppen von Kitas ohne Garten unterwegs #augen
In Spielgruppen waren wir im Winter ganz viel, aber jetzt im Sommer finde ich das irgendwie doof ständig drinnen zu sein, viele Gruppen finden jetzt auch gar nicht statt.

lg Ellen

13

hallöölli,

hab den post erst grad gesehen,bin in kreuzberg geboren,....kenne die bergmann strasse und das drum herum...sagt dir graefestrasse was?????????????

würd mich riesig freuen,wenn du dich mal meldest.

habe 2 kinder der grosse ist bis 15.30 uhr in der kita und der kleine 16 monate jung,ist noch zu hause.

liebe grüsse
betty(28) und kiddis#herzlich

2

also so alt wie dein Kleiner ist meine zwar noch nicht, aber der Vormittag verläuft auch ohne andere Kinder. Sei weis das sie dort allein spielen muss, da erledige ich meinen Haushalt, Einkäufe . Nach dem Mittagsschlaf ist dann der rest des Tages HannahZeit, wo ich mit ihr Spiele rausgeh und und und. Bei allen die in meiner nähe Wohnuen ist das ähnlich und die Kinder nutzen den Vormittag um allein zuspielen, daher kenn ich das Problem gar nicht, auch bei uns ist es so das wir uns erst nachmittags alle auf dem Spielplatz treffen.

Ansonsten währen nicht Krabbelgruppen etwas, oder Sportkreise? Es gibt doch bestimmt ne menge Angebote bei euch. Berlin hat ein schönes Elternforum, wo man sich auch mal verabreden könnte.

3

hallo ellen - unser zwockel kann von anderen kindern auch nicht genug bekommen - und ich bin froh wenn er am 01.09. endlich in den kindergarten kommt.
bisher hatten wir morgens entweder 'ne private krabbelgruppe, kinderturnen, sind ins sportstudio gegangen (die haben da kinderbetreuung) oder haben uns mit anderen müttern und ihren zwergen aus der clique oder der nachbarschaft getroffen so habe ich es in der regel hinbekommen, dass der zwerg 2x die woche vormittags andere kinder zum spielen hatte - nachmittags spielt er zu 80% eigentlich draussen mit den nachbarskindern die vormittags im kindergarten sind.
somit erledige ich meine hausarbeit überwiedend wenn der
mittags schläft oder nachmittags draussen ist!!
gruß
susi mit marius *10.07.2003


6

Na gut, deiner ist ja schon fast drei, da kann er schon alleine draussen spielen, aber hier in Berlin ein 20 Monate altes Kind allein spielen lassen ist nicht machbar!!! Da muss ich immer dabei sein.

lg Ellen

14

bei den von mir geschilderten vormittags-aktivitäten bin ich selbstverständlich auch dabei und diese machen wir ja auch nicht erst seit 2 wochen sondern seit bald 3 jahren!!
und nachmittags denke ich hast du ja das problem auch nicht!!
gruß s.

4

Warum kannst du nicht alleine mit deinem Kind auf den Spielplatz? Lukas ist es egal ob da noch andere Kinder sind oder nicht, er kann doch auch alleine oder mit mir spielen. Mit anderen Kindern spielt er eh nicht, ich treffe mich gelegentlich mit Freunden deren Kinder im gleiche alter sind ( also von 16-24 Monaten), hab noch niemals erlebt das die Kinder zusammen gespielt haben, jeder hat für sich gespielt und vielleicht mal dem anderen ein Förmchen oder so gegeben das wars schon. Hausarbeit mache ich wenn Lukas mittags schläft oder so nebenbei da er gerne "hilft", d.h. Waschmaschine einräumen, anschalten, ausräumen und mir die Wäsche zum aufhängen geben. Schränke ausräumen und auswischen usw. Nur wischen tu ich nicht mehr solang er wach ist da er mir schon einige Male böse hingefallen ist. Ach ja beim Kochen schaut er gerne zu, da klettert er auf seinen Hochstuhl um auch ja alles zu sehen. Er räumt dann auch mal die Schalen weg oder räumt die Spühlmaschine aus also ich hab keine Probleme das gleichzeitig zu machen obwohl ich mein Kind auch lieber in einer Einrichtung hätte um wieder arbeiten zu können. Hab noch vergessen 1-2 Mal die Woche sind wir noch in einer Krabbelgruppe aber wie gesagt die Kinder spielen dort nicht zusammen sondern ehr nebeneinander her ( wenn sie sich nicht gerade um das Bobycar prügeln;-)).

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

7

Hallo Visilo,

Lukas ist 20 Monate und räumt schon den Geschirrspüler alleine aus? Was für ein Wunderkind ;-) Ja, meiner hilft mir auch manchmal, aber er geht voll ab, wenn er mit anderen Kindern zusammen ist, das sehen wir immer wieder, wenn wir draussen sind, vor allem mit älteren Kindern. Alle Kinder sind halt anders!!!!!

Und wie gesagt: vor meiner zweiten Schwangerschaft fand ich es auch nicht so schlimm mit dem Haushalt, aber wenn man morgens von der Übelkeit quasi komplett ausgeschaltet ist und dann mit dem Kleinen das Mittagschläftchen machen muss, wird das schon schwieriger.......

lg Ellen

8

hallo

ich bin vormittags immer im treptower Park auf dem Spielplatz, so 3-5 Kinder sind irgendwie immer da. Vieleicht ist er ja aus deiner Ecke in Kreuzberg mit dem Fahrrad erreichbar???

Wenn du genaueres wissen wills melde dich doch über VK. Dienstags sind wir zwischen 10 und 12 zur Krabbelgruppe die bei guten wetter Im Hof bzw. Garten einer Kirche stattfindet ansonsten drinen.

LG Jule und martin

9

Hallo,

also ich wohne in Westdeutschland und ich geh auch recht ungern allein auf den Spielplatz. Mir sinds hier zu viele Mütter und Kinder ;-). Da mein Sohn recht temperamentvoll ist und energisch seine Sachen verteidigt (momentan ist sein Besitzanspruch sehr ausgedehnt) bin ich nur am hinterspringen und unter ständiger Anspannung, weill wir hatten schon einige Schlag-und Beissattacken. :-[ Jonah (bald 2 Jahre) ist es eigentlich egal, ob jemand da ist oder nicht. Wir besuchen lieber andere Freundinnen mit Kindern. Gott sei Dank haben sich durch Geburtsvorbereitung, Babymassage und Pekip ein paar nette Bekanntschaften entwickelt. Ich kann jetzt auch nicht behaupten, dass mein Sohn unbedingt Kinder braucht. Kommt eher auf die Tagesform an. Aber es stimmt schon, dass er mit zunehmenden Alter anspruchsvoller wird und wir müssen jeden Tag was unternehmen und wenn es nur ein Bummel durch die Stadt ist.

Deswegen bin ich teilweise (auch wenn mir das Herz blutet) ganz froh, dass ich im Oktober wieder Teilzeit arbeiten gehen werde und er dann in die Kita kommt. Aus deinen früheren Beiträge weiss ich, dass Du eigentlich eine Verfechterin von "das Kind gehört zu seiner Mutter bis es 3 ist" bist. Respektier ich total, ist Deine Meinung. Aber vielleicht solltest Du eine Kita für ein paar Stunden in der Woche doch mal in Erwägung ziehen.

Als die Tochter meiner Freundin so 2,5 Jahre war hat sie sie auch für 2 Vormittage in die Kita gegeben und sie fand es ganz toll. Eigentlich hatte sie es nie vor, sie war auch nie in irgendwelchen Krabbelgruppen oder Kursen, aber sie hat dann selber eingesehen, dass man das Kind nicht die ganze Zeit selber bespielen kann und das manche Kinder echt total gern unter Kinder sind. Ihre Tochter ist ne richtige Partymaus, total aufgeschlossen und der wurde es halt nur mit der Mama zu öde. Und meine Freundin war froh, dass sie mal wieder was für sich und wir den Haushalt machen konnte.

Ansonsten bleiben Dir nur Krabbelgruppen, Kurse oder private Bekanntschaften, die Du mit deinem Sohn besuchen kannst, wo er unter Kindern ist und Du bei ihm bist.

Grüßle
Tate

10

Hallo,

Wohnen in W-Deutschland. Und beide Kinder sind mit 12 Monaten in die Krabbelstube gekommen (Arbeitsbedingt auch)

mit 2 3/4 Jahre bzw 3 Jahren sind sie in den Kita Gewechselt.

Wenn es bei euch die Möglichkeit gibt, würde ich mir Überlegen ob du ihn nicht doch Vormittags in den Kita bringst. Hat den Vorteil dein Zwerg hat Kinder um sich Rum, und Beschäftigung.

Du kannst deine SS genießen und deine Sachen Erledigen. Wenn er Mittags Geschlafen hat (?) könnt ihr ja auch noch auf den Spielplatz und weiter Austoben #cool

Gruß Manuela

11

Ellen!

Als Niklas 20 Monate alt war, ist er zur Kita gegangen, da ich arbeitssuchend angemeldet war und nebenbei noch studierte.

Es war die beste Entscheidung für uns - er war froh, ausgelastet, immer selbständiger.
Mach es doch! Die 4-5 Std am Tag helfen Dir sicherlich.
Euch beiden.

Eo.

12

hallöchen,

woher kommst du denn???
ich wohne in fridenau,wenn du lust hast könnten wir uns ja mal treffen zum plauschen und spielplatz gehen???????????

mein grosser ist auch bis 15.30 uhr in der kita und mein kleiner ketzt 16 monate alt,ist noch zu hause....

meld dich doch mal wenn du magst,ach übrigens ich bin 28 jahre jung**gg**

würde mich freuen über antwort.

liebe grüsse
betty und kiddis#herzlich

Top Diskussionen anzeigen