Pfeiffersches Drüsenfieber :-(

Hallo,

bei Luca (17 Monate) wurde heute das Pfeiffersche Drüsenfieber diagnostiziert. Wir sind mit ihm zum Arzt, weil er Fieber bekommen hat, sich davon aber nicht wirklich zu erholen scheint, da er immer noch ungwöhnlich müde, weinerlich ist. Hmm, die Ärztin sagt, die Müdigkeit kann sich noch Wochen oder sogar Monate hinziehen ..... Des weiteren hat er auch noch eine Mittelohrentzündung obendrein. Der arme kleine Mann, er tut mir soooo leid.

So, nun meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit dieser Erkrankung bei einem Kleinkind?

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße
Kim68

1

Hallo,

mein Bruder hatte es von März bis Mai. Er ist allerdings schon 35.
Viel sagen kann ich dir nicht, aber achte darauf ob Luca gelb wird. Bei meinem Vater und meinem Bruder ist das Drüsenfieber auf die Leber geschlagen. Das verursacht einen starken Juckreiz für den es aber Medikamente gibt.
Das mit der Müdigkeit hat bei meinem Bruder 9 Wochen angehalten.

Alles Gute für deinen Kleinen.

Gruß Claudia

2

Guten Morgen!
Meine Tochter war bereits 6 Jahre alt als sie das Fieber bekam. Ihr ging es sehr schlecht. Fast ein halbes Jahr lang war sie müde und abgeschlagen, hatte kaum Power mehr wie sonst. Dann sind ihr auch noch die Haare ausgefallen, das ich ihr eine Kurzhaarfrisur habe schneiden müssen. Ich will Dir nur damit sagen, das es wirklich Monate dauern kann, bis Dein Kleiner wieder `der Alte`ist. Laß ihm alle Zeit der Welt.
Viel Glück und gute Besserung
Gruß
Stefanie

3

Meine Kinder hatten es zum Glück noch nicht, aber ich hatte es als ich 28 Jahre alt war und habe gelitten wie verrückt. Ich konnte überhaupt nicht mehr aufstehen. Jeder Schritt ist mir so schwer gefallen. Meine Ohren und mein Hals waren dazu so entzündet, das ich nichts essen konnte und kaum noch jemanden hören konnte. Als mein Mann dann zu mir ins Zimmer kam, stellte er fest, das ich bereits aus den Ohren blute. Er hat sofort den Notarzt angerufen, die mich auch gleich ins KH brachten. Dort wurde ich total durchgescheckt. Ultraschall meiner Leber und der Milz wurden gemacht. Meine Milz hatte sich schon leicht vergrößert und ich musste über 1 Woche im Krankenhaus bleiben. Da ich auch nichts mehr essen konnte, hing ich am Tropf, über dem mir dann auch gleich das Antibiotikum verabreicht wurde.
Diese Krankheit ist kein Zuckerschlecken. Mir ging es so mies wie noch nie.

4

Hallo Kim,

Ich hatte das Fieber als ich so ca 9 oder 10 Jahre alt war #kratz

Ich hatte ne riesen schwllung an den drüsen (Faustgroß)
Ich hatte Ohrenschmerzen und Halschmerzen.
Das schlucken viel mir sehr schwer aber eis bekam ich gut runter #mampf Im allgemeinen schlief ich fiel und lag den ganzen tag auf dem Sofa. Und hab gerazt #gaehn

Dazu hatte ich sehr hohes Fieber und es blieb über einige Tage bei 39° Dann holte meine Mutter erst den Arzt #augen der mich dann sofort in KH einweiste.

Komischerweise gings mir im KH sofort besser ich war da ca 1 Woche und konnte dann wieder nach hause.

Also meine Erinnerungen an die Krankheit sind eher die das ich schmerzen hatte wie bei ner Mandelentzündung und Schwach und Müde war.

Lg
sandra

5

Achja

und als ich wieder gut erkennbar
Bannanendampfer
Sagen konnte durfte ich wieder nach hause

#freu

6

Hallo!

Ich kenne diese Krankheit auch nicht persönlich aber eine kleine Maus in dem Kindergarten wo ich arbeite hatte das vor kurzem.

Sie bekam wohl tierisch hohes Fieber und wurde krankgeschrieben.

Da ich nicht wusste, was das war und ob ich die Krankheit indirekt auf mein eigenes Kind übertragen konnte oder nicht, ging ich zu meinem Kinderarzt und informierte mich.

Das ist wohl eine Krankheit die auch "Kissing-desease" bzw. Studentenkusskrankheit genannt wird. Diese Krankheit stammt von den Herpesviren und wird nur direkt übertragen wie meistens durch das Küssen, daher auch Studentenkusskrankheit.

Dei Inkubationszeit beträgt ganze 30-50 Tage (!!!) also bricht die Krankheit erst so viel später nach der Ansteckung aus!

In der Regel wird bei leichtem Fieber nichts gemacht und nach schwere der Krankheit mit Antibiotikum behandelt und normalerweise ist es nach 2-3 Wochen überstanden.

Vor einigen Jahren soll das wohl noch sehr gefährlich gewesen sein, mit Krankenhaus und allem drum und dran und ich glaube man musste das früher sogar mal dem Gesundheitsamt melden... 100%ig weiß ich das aber nicht!

Dann gute Besserung für Deinen KLeinen und liebe Grüße von mir!

Sabine und Emily-Joelle

Top Diskussionen anzeigen