Blöde Eifersucht auf Oma/Opa

Hallo Ihr Lieben,


ich muß heute mal hier posten weil ich gerne eine neutrale Meinung hätte und ich Angst habe, dass ich mich da zu sehr verrenn.
Also es geht darum, dass ich immer mehr und mehr das Gefühl habe, dass mein Sohn (13 Monate) total auf seinen Opa und Oma fixiert ist. Sind die beiden hier, wird die Mama überhaupt nicht beachtet. Verlässt einer der beiden das Zimmer oder die Wohnung , wird erst mal geheult wie verrückt. Kann ihn dann gar nicht mehr beruhigen.
Sind wir bei meinem Eltern zu Besuch, werde ich auch total von ihm ignoriert. Ich weiß, dass diese Eifersucht blöde ist, aber mittlerweile macht mir das wirklich sehr zu schaffen. Muß dazu sagen, dass das Verhältnis zu meinem Eltern momentan auch nicht das beste ist, weil sie sich viel einmischen.



Liebe Grüße

Tanja

1

Huhu!

Hmmm, kam mir gerade so vor als würdest du meinen Sohn beschreiben ( 19 Monate). Wenn seine heißgeliebte Oma auch nur in die Nähe des Hauses kommt bin ich Luft *g*. Nur sie kann ihm dann etwas zu essen machen, mit ihm im Garten spielen oder Bücher gucken, ihn wickeln oder zum Mittagsschlaf hinlegen. Wehe ich mische mich irgendwie ein, dann geht die Sirene an.
Soll ich dir was sagen: ich finds TOLL! Endlich dreht sich mal das Universum nicht um mich. Das ist wie Ferien! Keine kleinen Grabbelfinger, die an mir zerren, kein mir in den Ohren liegendes und gestikulierendes Etwas an meinem Hosenbein, das wieder irgendwas von mir will. Ich kann Putzen, Aufräumen oder mich einfach nur ganz fett in den Liegestuhl legen, denn: ich bin unwichtig! Das ist wie Urlaub! Von daher kann ich dich nicht so ganz verstehen. Genieß es doch einfach, so wie auch die Großeltern es geniessen werden, schließlich haben sie das Kind nicht ständig um sich... schwupps, allen ist gedient!
Wenn die Oma bei uns wieder weg ist, mutiert mein kleiner Teufel dann wieder zum Mamakind. Dann darf es wieder nur die Mama sein, die macht und tut und Papa ist Luft!
Ich vermute mal, daß dein Problem auf einer ganz anderen Ebene liegt. Es ist das Verhältnis zwischen dir und deinen Eltern das dir zu schaffen macht. Wenn das ganze entspannter wäre würde auch keine Eifersucht aufkommen..

Lg, Kira

2

Meine Kleine (wird diesen Monat 2) ist auch so.

Wenn meine Eltern da sind oder wir bei ihnen sind, bin ich Luft.
Nur Oma darf spielen oder Windel machen oder ins Bett bringen.

Meine Kleine ist auch 2 Tage die Woche bei meinen Eltern, da ich dann arbeiten bin und es ist immer ein Drama, wenn sie abends nach hause soll.

Am Anfang hat mir das auch einen Stich gegeben, aber inzwischen sehe ich das eher so wie meine Vorrednerin und genieße es.
Wenn ich bei meinen Eltern bin, kann ich dann nämlich voll und ganz entspannen.

3

Hallo,
freu Dich doch darüber, daß Oma und Opa so beliebt sind.
Bei uns ist es gerade umgekehrt...er ist nur auf mich fixiert und wehe Mama verlässt das Zimmer wenn wir bei Oma und Opa sind...
deswegen brauchst Du nicht eifersüchtig sein - Du bist und bleibst seine Mama.
Lg Stefa+Max15 Monate

4

Unsere Sophie (15 Monate) ist auch total auf ihre Omi fixiert. Wenn sie schon das Auto sieht, hüpft sie schon, lacht und klatscht in die Händchen und schreit "Oma Oma". Wenn sie dann geht ist das Geschrei immer groß und die Tränchen kullern wie verrückt. Kaum ist die Oma aus dem Sinn und ich habe sie mit etwas abgelenkt ist sie auch schon bis zum nächsten Besuch vergessen und dann geht das Spiel wieder von vorne los... Ich war anfangs auch ein bisserl eifersüchtig, ab jetzt denke ich mir ist doch toll, dass sie jemandem anderen außer mir vertraut und auch "fremd" betreut werden kann. So habe ich mehr Freiraum, kann zum Einkaufen, putzen, bummeln oder sonstwas machen, ohne mich dauernd zu grämen, wie mags dem Kind wohl gehen... Nimms locker, es kommen bestimmt auch wieder andere Zeiten...

Top Diskussionen anzeigen