kinder in dem alter können nur alles durchwühlen aber nicht aufräumen!

Hallo!
Wem ist es nicht bekannt das liebe durcheinder von spielzeug und co und zwar nicht nur im Kinderzimmer sonder fast überall in der wohnug . Ich hab zwar noch relativ kleine kinder bin trotzdem der meinug das es zeit wäre mal lieber etwas mitzuhelfen anstatt mama gut auferäumte spielzimmer in null komma nix in ein chaos zu verwandeln und zwar jeden tag 5-6 mal und obwohl die liebe mama schon für genug platz kisten gesorgt hat und die liebe wäsche bleibt auch nicht verschont kennt ihr das auch ?

1

Hallo,

also Deine 1-jährige wird wahrscheinlich noch nicht helfen, aber die Größere könntest Du vielleicht etwas animieren. Z.B. indem ihr gemeinsam aufräumt, aber nicht zu viel auf einmal und spielerisch. Z.B. räumst du alle Bauklötze in die Kiste und sie alle Puppensachen. Oder Du alle grünen Bauklötze und sie alle roten. Wer schneller fertig ist, hat gewonnen! #freu

2

Also, Kaja ist jetzt 19,5 Monate alt und ich versuche jetzt schon darauf zu achten, dass sie das Aufräumen lernt. Sie spielt eh selten alleine, ich bin also meist dabei, wenn das Chaos seinen Lauf nimmt. Wenn wir also gerade die Lego-Kiste auseinandergenommen haben und Kaja mal wieder schnell die Lust verliert und ihre Püppi samt Klamotten anschleppt erkläre ich ihr, dass wir erst das Lego wegräumen, bevor wir mit der Püppi spielen. Dann wird also die Kiste gemeinsam wieder eingeräumt. Dabei kann es natürlich vorkommen, dass sie die Püppi schon wieder vergessen hat und lieber mit dem Holzpuzzle spielen will.... Dann wird halt die Puppenkiste wieder weggeräumt.
Meistens klappt es schon ganz gut.

LG H. #klee

3

Hallo,


mein SOhn wird Anfang September 4 Jahre und er räumt selten auf. Ich mach es aber auch gerne selber.

Ich räume sein Zimmer und die anderen auf , aber dafür hilft er mir beim Kochen , Geschirrspühler ein und ausräumen , Müll runter bringen und Blumen giessen.

ich finds ok so , wie es ist.

LG
Susi

4

Hallo,

in der Beziehung kann ich mich über Celine nicht beschweren. Da sie ein großes Zimmer hat, lass ich auch mal bis zu drei Spielsachen rumliegen (z.B. Holzpuzzel, Arztkoffer und Püppi). Wenn sie dann aber wieder was neues spielen will, sag ich ihr, dass das andere erst aufgeräumt werden muss. Sie räumt dann die Sachen in die dafür vorgesehen Kiste und ich stell es dann weg.

Und vor jedem Schlafen, also Mittags und Abends, wird auch nochmal aufgeräumt. Bisher hat sie noch nie gemeckert.

LG Sandy

5

Hallo Schneesau,

meine kleine Sophia (1 Jahr alt) räumt zur Zeit auch wirklich ALLES aus: Schubladen, niedrig gelegene Bücherregale, Kästen, Schränke und vor allem den Wäschekorb. Vorzugsweise die schön zusammengelegte Wäsche ;-)
Sie ist vom Ausräumen und alles durch die Gegend fliegen lassen wie besessen. Das ist ja echt niedlich ihr dabei zuzusehen, wie emsig sie damit beschäftigt ist, alles auszuräumen, aber wir verbringen auch schon viel Zeit damit, alles wieder an seinen Platz zu bringen, wenn die kleine Wühlmaus im Bett ist :-(

Liebe Grüße
Amyllia mit
Sophia

Top Diskussionen anzeigen