Windpocken-Impfung und Kindergarten

Hallo

Ich bin gehörlos.Mein Sohn ist 3 Jahre alt und geht am Donnerstag erste Mal in den Kindergarten. Heute war ich mit Meiner Mutter und mein sohn zum Kinderarzt wegen Unstersuchung für kindergarten.Frau (sprechstundenhilfe) fragt,ob ich mein sohn Windpocken impfen lassen möchte.Da hat meine mutter dagegen.sie sagt,sie würde das nicht machen lassen und windpocken ist keine gefähliche Krankheit und windpocken trotz impfung bekommen kann.Hat meine mutter recht?#kratz ich habe 5 monate alte Tochter. kann das gefährlich sein,wenn sie windpocken bekommen...????Habt ihr eure Kind windpocken impfen lassen????

LG anika und Jan-Luca und Lilly-marie

1

Deine Mutter hat recht, nicht unnötig impfen lassen, das schwächt nur das Immunsystem.

3

Dass es das Immunsystem schwächt, halte ich für ein Gerücht.

Ob eine Impfung nötig ist oder nicht, muss man selber entscheiden.

Gruß

Martin

2

Hallo,

die Meinungen sind in dieser Frage sehr unterschiedlich und auch die Aerzte unterscheiden sich in ihren Empfehlungen von Land zu Land sehr stark.

In der Schweiz wird die Impfung zum Beispiel eher nicht empfohlen; wenn die Eltern es nicht ausdrücklich wünschen und selbst bezahlen, werden die Kinder nicht geimpft. In den USA hingegen scheint diese Impfung schon fast zur Routine zu gehören und sie wird auch von den Aerzten empfohlen.

Ich persönlich werde meine Kinder nicht impfen lassen. Zwar können auch Windpocken Komplikationen auslösen, aber dies ist doch eher selten und das Risiko ist nicht so hoch wie z.B. bei Masern oder Mumps.

LG
lilas

4

Ich würde unbedingt impfen lassen, schon wegen deiner kleinen Tochter. Die Kassen bezahlen die Impfung ja auch. Windpocken können harmlos verlaufen, müssen es aber nicht. Ich habe als Kind 2 Wochen mit Windpocken im Krankenhaus verbracht ( ist meine erste richtige Erinnerung an meine Kindheit!!!). Die Schwester meines Vaters ist im Alter von 4 Jahren an Windpocken, bzw. deren Folgen gestorben. Sicher es kann auch sein das dein Kleiner nur einige wenige Pocken bekommt, das weis man nur leider nicht vorher. Schau doch mal im Internet was Du über Windpocken findest und entscheide dann. Ich denke wenn wir unseren Kindern eine Krankheit ersparen können sollten wir es tun. Dein Sohn wird sicher früher oder später Windpocken mit aus dem Kindergarten oder vom Spielplatz mit nach Hause bringen. Ich weiß ja nicht ob du oder dein Mann sie schon hatten, falls nicht ist es sicher nicht schön wenn ihr alle krank werdet. Ach ja Lukas ist gegen Windpocken geimpft. Sein Imunsystem scheint aber völlig ok zu sein er war bis jetzt erst 1 Mal krank und da war er 4 Monate alt, nun ist er 18,5 Monate.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

5

meine Grosse ist geimpft, der Kleine hatte Windpocken 2x, das erste Mal mit 6 Monaten, das zweite Mal mit 2 Jahren.

Windpocken koennen sehr harmlos ablaufen aber auch sehr schwer mit Pocken UEBERALL und hohem Fieber. Selten kommt es zu sehr schweren Komplikationen (Knochenmarksentzuendungen, Schlaganfall, Hirnentzuendung). Such mal mit der Forumssuche die Posts ueber Windpocken, dann bekommst Du einen Eindruck wie sie so ablaufen im Schnitt. Das gibt Dir sicher eine Entscheidungshilfe.

Und natuerlich schwaechen Impfungen das Immunsystem nicht sondern trainieren es, mit Infektionen umzugehen. Meine voll geimpfte Tochter hatte in ihrem 10jaehrigen Leben genau 2x Fieber. Beide Kinder schuetteln Infekte innerhalb von ein oder zwei Tagen ab und sind erfreulich selten krank.

Liebe Gruesse

Catherina

Top Diskussionen anzeigen