Pneumokokken?!

Hallo,
und zwar kam heute nen Brief von der Krankenkasse wegen einer Pneumokokken-Impfung. #kratz Habe ich leider noch nie was von gehört... da steht:
.... darüber hinaus übernimmt die Deutsche BKK ab Mai 2006 als eine der ersten gesetzlichen Krankenkassen zusätzlich die Impfung gegen Pneumokokken für Kinder vom 2. bis zum 24. Lebensmonat....
Hat die Impfung was gekostet vorher? Gegen was ist sie?
Wäre sie wichtig, hätte unser Kinderarzt und drauf angesprochen, oder nicht?
Steh jetzt völlig auf dem Schlauch. Sind eure Kinder gegen Pneumokokken geimpft?

Liebe Grüße

Kim mit Lucas (16 Monate) und 13.SSW

1

Hallo,

wir haben die letzten Sommer machen lassen auf Anraten unseres Kinderarztes. Wir mussten nicht zahllen , da unsere KK das letztes Jahr schon übernommen hatte.

War glaub irgendwie gegen Hirnhautentzündung soweit ich mich erinnern kann??

Gruss perserkatze#katze

2

Hallo!

Da nimmt die BKK den Mund aber voll - meine Ärztin meinte, die wird von der Kasse sowieso bis zum 2. Geburtstag übernommen, egal welche Kasse #:-p.

Wir haben sie mit machen lassen bei der U7, das war eine Woche vor dem 2. Geburtstag. Die Entscheidung war recht spontan in der Praxis und ich bereue sie nicht. Es gab nicht eine einzige Nebenwirkung, sind ja auch abgetötete Erreger, die bekam Caroline sogar trotz Schnupfen und Husten. Würde sie auch dem 2. Kind wieder geben lassen, auch so um diese Zeit (so kurz vor 2 Jahren).

LG
Steffi + Caroline Johanna (25 Monate) + Josephine Marie (33. SSW)

3

Von der AOK wird es NICHT übernommen! Habe letzte Woche selber mit einem Berater gesprochen.

4

das ist so nicht richtig, wenn du es beim doc vorgelegt hast und dann mit der quittung zur aok gehst, bezahlen sie es.
hatte denn fall selbst bei meiner kleinen.

zur impfung selbst: habe sie machen lassen, da hannah sehr empfindlich ist, was mittelohrentzündung angeht. kia hat sie empfohlen. seit sie geimpft ist, war sie auch nicht mehr krank!!

LG
daniela

5

der von der AOK sagte, die KK zahlt nur, wenn der Arzt es für wichtig und sinnvoll hält (Kind hat immunschwäcche oder so).

Würde es ja gerne machen lassen, denn mein Sohn ist 22 Monate, also fast schon 2.

weiteren Kommentar laden
6

Meine Tochter hatte die Impfungen (dreimal) jeweils mit den Sech-fach-Impfungen bekommen und jetzt vor 6 Wochen genau wie bei der Sechs-fach, die Auffrischungsimpfung nach einem Jahr, also insgesamt viermal.

Die Ärztin riet dazu, da es gegen eine bestimmte Art der Hirnhautentzündung hilft (gibt es aber noch einige andere) und weil es durch die Impfung zu weniger Ohreninfekten kommt.

Da meine Tochter nicht zu früh geboren wurde, musst ich jedes mal über 70 € dafür hinlegen. Aber ich hab auch schon gehört, dass nach und nach die Krankenkassen diese Impfung übernehmen wollen.

Nebenwirkungen traten bei meiner Tochter keine auf und einen Ohreninfekt hatte sie noch nie. Ich denke mal, so zwingend notwendig ist diese Impfung nicht, denn es gibt viele Kinder, die sie nicht haben, aber ich mache mir immer Gedanken, falls Celine doch mal ausgerechnet eine Pneumokokken-Infektion bekommen sollte, dann würde ich mir Vorwürfe machen, deshalb hab ichs dann doch machen lassen.

LG Sandy

Top Diskussionen anzeigen