zehenspitzengang

Guten morgen,

Damian wird ja jetzt im September 2.
Als er anfing zu laufen mit 9 Monaten ging er schon oft auf Zehenspitzen, das hat sich aber gelegt und er lief ziemlich lange normal.

Im Moment macht er es wieder und zwar so das es mir schon beim zuschauen weh tut! Das erinnert mich immer an ne Ballerina, also das Kind steht direkt senkrecht!
Sagt man was läuft er wieder normal weiter.

Machen das eure auch? Warum machen sie das? Meine Theorie war weil er es kann und sowas ja spass macht, er balanciert sich aus.
Im Internet hab ich gelesen das es die sehnen verkürzen kann und man ständig feste Knöchel hohe Schuhe tragen soll. Damian läuft aber meist barfuß, in Knöchel hohen Schuhen kann er kaum laufen (diesen Winter erprobt)
Muss ich mir sorgen machen? Bald kommt die U7 da werde ich das Aufjedenfall ansprechen ABER bis dahin wäre ich glücklich mit euren Erfahrungen :-)

Huhu,

Sorgen direkt nicht, aber es ist wirklich nicht gut, wenn die Kinder nur so oder am Meisten so laufen.

Meiner macht es zwischen durch auch gern, läuft aber am Meisten normal.

Lg

P.s. das irrsinnige ist ja dass das bei einer U abgefragt wird ob sie das können

Also unsere Ärztin war nicht begeistert weil er schon so früh lief aber was will ich denn machen? Sie meinte damals auch zur Regel sollte es nicht werden, ist es ja auch nicht Er macht das immer nur ein paar Schritte dann geht's wieder normal nur macht er es jetzt eben immer öfter mal.
Sogar steht im Internet das autismus der Auslöser sein kann!! Aber das stimmt doch ganz sicher nicht oder? !

Ich denke es ging ihr um die Muskulatur.

Ryan ist hypotonen und wäre auch früh losgelaufen, wenn er die Kraft gehabt hätte.

Ob Autismus was damit zutun hat kann ich dir nicht sagen. Mein Großer lief mit 15 Monaten von jetzt auf gleich und dann auch mehrere Km. Der ist der einzige der Autistische Züge hat, aber noch paar andere Baustellen.

Ich würde mir an deiner Stelle nicht so einen Kopf machen. Ggf. bekommt ihr erstmal Kg

Lg

Guten Morgen!
Mein Junge macht das auch schon lange. Mal mehr mal weniger.

Finde ich aber super, daß Du den Kinderarzt ansprechen willst. Bleib da am Ball.
Ich habe lange "gekämpft", bis wir jetzt Physiotherapie bekommen haben.
Die Therapeutin meinte, daß es verschiedene Gründe geben kann, warum Kinder so laufen:
Grund 1: es gibt keinen Grund, sie machen´s halt
Grund2: innerliche Anspannung
Grund 3: Muskelschwäche

Sie sagte auch, daß sich die Sehnen nicht so schnell verkürzen wie viele sagen.

Wir haben Tips bekommen, ihn zu "erinnern" sich auf die Fußsohle zu stellen (Hand auf seine Schulter und leicht Körper nach unten drücken, wenn er in der Hocke spielt, dann nicht mit X-Beinen, besser in der Hocke als knieend)

LG
WOB#winke

Hmm muskelschwäche glaub ich kann man ausschließen, er ist ein kräftiges kerlchen :-) auf diese Muskeln in den Beinchen bin ich direkt neidisch :-D
Und innerliche Anspannung glaub ich auch nicht, bei uns läufts super und er ist sonst auch ganz aufgeweckt und fröhlich. Ich kenne das aber aus meiner Arbeit im kiga. Dort war ein Kind das sich so "unsichtbar"gemacht hat und immer so geschlichen ist. Dort war es tatsächlich ein psychisches Problem. Mich macht so eine Situation ehrlich gesagt immer etwas nervös, wenn der Arzt dann denken könnte ihm würde es schlecht gehen, weisst du wie ich meine? Genauso wenn er viele blaue Flecken hat, die sind Natürlich nicht so wie bei einer Misshandlung sondern halt normal am Schienbein trotzdem komm ich mir da bei manchen Ärzten blöd vor.

Aber gut, Thema verfehlt ;-)

Na wenn man Google frägt bekommt man direkt angst! Vom autismus bis hin zur Schiene und Gips und ständig Stiefel tragen müssen war alles dabei :-( obwohl er doch fit und fröhlich rum flitzt! Das will ich ihm dann doch nicht antun

Hallo Jenny,

ich habe hier auch so einen Spitzentänzer.
Jan lief mit 10 Monaten völlig normal, da ist bei uns auch nochmal eine orthopädische Untersuchung.
Er kam mit 17 Monaten in die KITA und seitdem fiel es mir auf, dass er auf Zehenspitzen läuft.
Hab mir auch erstmal nix dabei gedacht.
Bei der U7 angesprochen, kiÄ meinte, es ist wohl eine Phase und er hat es sich irgendwo abgeguckt.
Ich beobachtete das Ganze, aber er lief irgendwie immer so, auch rannte er auf Zehenspitzen.
Naja, wieder zur Orthopädein, eigentlich um den Verlauf dokumentieren zu lassen.
Diese verschrieb uns auch gleich Physio. Jetzt ist er 27 Monate.

Die Physio meinte, es sei jetzt nicht sooo schlimm.
Jan trägt zu Hause keine Schuhe seit er laufen kann.

Er soll viel barfuss laufen und viele verschiedene Reize bekommen (Verschiedener Untergrund)
Der Zehenspitzengang sei ein Überbleibsel des Fußgreifreflex.
Allerdings lief er ja schon mal "normal".
Viel in der Hocke spielen lassen. In dem Alter können die Kinder da noch auf dem kompletten Fuß stehen, wir können das nicht mehr :-p

Würd es zur U7 ansprechen und ggf.beim Orthopäden vorstellen.
Steht deiner denn auf dem ganzen Fuß?
Das machte meiner nämlich noch und deshalb sind die Sehnen da nicht sooo schnell verkürzt.

LG und alles Gute

Ja er steht am ganzen fuss und spielt recht oft in der hocke, wir können das nicht mehr das stimmt, ich probier das immer wieder und Fall dann übertrieben um, er findet das zum schreien komisch :-)
Gut, deine Antwort hilft mir sehr ich bin gespannt was der Arzt dazu sagt bei der U

Ich habe das als Kind selber gemacht und musste zur Krankengymnastik. Mehr kann ich dir dazu nicht sagen.
Ist aber sicherlich (neben dem Effekt, dass es nicht gesund ist), eine richtig blöde Macke.

Wie lange bist du so gelaufen? Kannst du dich daran noch erinnern?
Das ist wirklich ne dumme Angewohnheit :-(

Also ich bin der Meinung ich bin erst richtig gelaufen. Auf Zehen bin ich erst gelaufen, als ich schon was älter war. 6 ungefähr?

Top Diskussionen anzeigen