Hat jemand einen Tipp für mich wegen Durchschlafen?

Hallo,
mein Sonnenschein Paul hat im Moment, schon seit Wochen Probleme mit dem durchschlafen. Er war noch nie ein Tiefschläfer. Wenn er im Auto oder in der Kutsche einschläft und ich nehm ihn raus schläft er nie weiter.
Jetzt hat er ne Mittelohrentzündung gehabt. Die Backenzähne wollen auch kommen und in die Krippe ist er auch schon zwei Wochen gegangen. Jetzt erstmal Pause wegen Krankheit.
Im Moment schläft er mir so gegen 19.00 ein vor Müdigkeit. Aber er hat dann ungefähr nur so 3 Stunden Tiefschlaf und danach ist er bei jedem Geräusch am Weinen. Es endet dann so, dass ich ihn mit in mein Bett nehme, womit ich kein Problem habe, aber zur Zeit ist er dann ständig aller Stunden wach. Trinkt 2 Flaschen Tee in der Nacht. Und ich geh am Stock, denn ab und an brauch ich auch mal paar Stunden Schlaf am Stück. Mal davon abgesehen, dass ein Eheleben in weite Ferne gerückt ist.
Hat jemand von euch nen Tipp, ein homöopatisches Mittelchen oder sonstiges. Ich bin schon am überlegen ob ich mal zum Heilpraktiker gehe.
Danke für hilfreiche Ratschläge.
LG
#hasi + Paul 14.05.05

1

Hallo Hasi

also ,die Idee mit dem Heilpraktiker ist gar nicht so schlecht.Ich habe bei meinem Sohn ein Zeit lang auch Probleme mit Durchschlafen gehabt.Es war so ,dass er zwar geschlafen hat aber immer wieder im halbschlaft geweint hat und wenn er bei uns im Bett war hat er sich rumgewälzt bis er total verschwitzt aufwachte und weinte und das fast jede Stunde.Da ich mich mit Homöopathie schon etwas auskenne habe ich im ein Mittel gegeben,die nächste Nacht war viel ruhiger,er wachte nur ein bis zweimal auf ,aber das war nicht mehr so schlimm und hatte dazu noch andere Gründe ,wie sich herausgestellt hat.Vielleicht kann der HP dir wirklich helfen ,ich bin davon sogar sehr überzeugt ;-).

LG

2

Hallo,
ich würde auch mal Homöopathie versuchen, hat bei uns prima geklappt. Habe Coffea D12 gegeben, kurmäßig drei Wochen lang, daraufhin Einschlafen, Durchschlafen und gesamte Schlafdauer deutlich besser und viieel bessere Laune tagsüber. Ole hatte zwar keine riesigen Schlafprobleme, aber schlief einfach total ungern ein und wurde früh wieder wach - war zu neugierig aufs Leben und zu aktiv, um zu schlafen. Wahrscheinlich musst du aber ein anderes Mittel nehmen, guck doch mal z.B. in"Homöopathie für Kinder" von GU, billig und informativ.
Viel Erfolg!
Isa mit Ole (24.10.2004)

3

Hallo Hasi!

Habe hier einige homöopathische Mittel für dich:

Stramonium D12 (Weißer Stechapfel) ist das richtige Mittel, wenn das Kind Angst vor der Dunkelheit hat. Es möchte, dass in seinem Zimmer oder im Flur das Licht angelassen wird und drückt seinen Willen aggressiv aus.

Pulsatilla D12 (Wiesenküchenschelle) eignet sich, wenn das Kind nicht allein in seinem Bett bleiben will. Kaum verläßt man das Zimmer, fängt es zu weinen an.

Arsenicum album D12(Weißer Arsenik) wirkt, wenn starke Unruhe hinter den Einschlafproblemen steckt. Die Nacht und die Dunkelheit machen Angst, obwohl es keinen wirklichen Grund dafür gibt.

Cypripedium D6 (Frauenschuh) Das Kleine wacht nachts öfter auf, ist fröhlich und will mitten in der Nacht spielen oder singen.

Dosierung: 3 Globuli 30 Minuten vor dem Schlafengehen.

Kannst auch nochmal unter folgendem Link schauen:
http://www.babyundfamilie.de/Homoeopathie-Schluss-mit-Nachtwachen-Homoeopathie-A050805ANOND019382.html
(siehe Spalte rechts oben)

Meine Maus bekommt entweder Cypripedium oder Pulsatilla und es wirkt prima. Gebe es immer, solange die Probleme bestehen und dann lasse ich es wieder weg. Die Zeitspannen zwischendurch werden immer länger. Aber es kann zu einer Erstverschlimmerung kommen - nur so zur Info.

LG Simone mit Leonie (20 Mon) & Lars inside 35. SSW

4

Hallo,
an alle erstmal recht vielen Dank.
Ich werde heut abend nochmal in Ruhe schauen, was passen könnte und werde mir ein Mittelchen holen.

LG
#hasi + Paul 14.05.05

Top Diskussionen anzeigen