wer hat auch panische Angst vor Ansteckung und Krankheiten?

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mal fragen ob es noch jemanden gibt, der unheimlich Angst hat, dass sich sein Kind bei anderen ansteckt oder sich irgendwo was einfängt.
Ich muß zum Beispiel die Einkaufswagen feucht abwischen, bevor ich unseren Zwerg reinsetze, gehe nicht mehr in die Krabbelgruppe weil auch öfter erkältete Kinder da waren.
Meide Familientreffen mit Kleinkindern :-(
zum Beispiel ging ich schon extra ohne den kleinen zum Geburtstag seiner Cousine, sie ist sooo oft krank. Ich kam an und die Kleine hatte eine Wärmflasche auf dem Bauch und sagte immer:"aua". sie hatte einen roten Kopf und hang nur bei Mama auf dem Arm. Diese sagte :"ach sie ist müde, hat die ganze Nacht vor Husten nicht schlafen können"#schock
Und dann kommt die Oma und begrüßt die Kleine und meint :" och, du riechst aber nach Mandelentzündung".
Ist ja alles nicht weiter schlimm, aber ich wurde dreimal gefragt wo denn mein Sohnemann ist #gruebel
Die haben sich alle keine Gedanken dazu gemacht, dass wir vielleicht keine Lust auf ein krankes Kind haben.
Es waren auch noch welche mit ihrem halben Jahr alten Baby da, die fanden es wohl auch ganz normal. Ich kann sowas nicht verstehen, bin ich da die einzige?
Das war jetzt nur mal ein Beispiel von Sachen die ich einfach nicht ertragen kann. Es gibt noch vieles anderes.
Habe nun zum Beispiel wieder Angst Morgen zu einem Familienbesuch zu gehen, weil die Cousine auch kommt und ja im Augenblick die Masern umgehen. Meiner hat erst die eine Impfung (die laut kiarzt auch schon sicher ist #gruebel) und die kleine geht schon in den Kigarten. Die Eltern sind auch nicht so, dass sie sich total um Impfen und so kümmern, kann also durchaus sein, dass die Kleine nicht ausreichend geimpft ist...
Ja mir gehts echt nicht gut mit meiner ich denke mal Angststörung und suche Frauen denen es ebenso geht.
Ich lasse auch den Kleinen nicht aus Omas oder Opas Glas trinken o.ä. höchstens mal aus meinem oder Papas.
Ach, kann noch soviel aufzählen, hoffentlich gibts hier "Leidensgefährtinnen".
Sorry fürs zuschwafeln und antworten,

lg

1

Mhmmmm......du weisst, dass das schon ein wenig übertrieben ist ???? Kannst doch dein KInd nicht vor allem schützen....und ausserdem braucht er doch auch sie Infekte, damit sein Abwehrsystem gestärkt wird.

Vielleicht solltest du dir mal hilfe holen ? So kann es ja nun nicht weitergehen. Der Kleine hat doch auch sein Recht auf Kindergruppen, Spielplätze etc. Der will doch auch mit anderen spielen.

Gruss Thorstine

2

Hallo,
ich finde dein "Verhalten" bzw deine Ängste schon sehr bedenklich.Ich kann nicht beurteilen ob du das alleine in den Griff bekommen kannst.Klar wenn ein Kind richtig krank ist gehen wir dort nestimmt auch nicht gerade mit Absicht hin,schon gar nicht bei Masern,geimpft hin oder her.Aber den Einkaufswagen feucht abwischen#kratz finde ich schon sehr übertriben.Weisst du woher dein Verhalt6en und deine Ängste kommen??Bedenke immer:kein Kind ist immer gesund,das gibt es einfach nicht und die Kinder können erst durch durchgemachte Krankheiten ihr Immunsystem stärken.Wenn du versuchst dein Kind vor allem zu beschützen,wird es beim nächsten schnupfen schon umkippen-meine Meinung.Klar ist krank sein nicht schön,aber so ist das nunmal.Ich würde Dir vorschlagen professionelle Hilfe zu suchen.
Alles Liebe lara

3

Hallo ,also mir ging es genauso bei meiner ersten Tochter vor 13 Jahren aber was soll ich dir sagen sie war dauernd krank obwohl ich so vorsichtig war.Nun bei meiner 2 Tochter sie ist 18 Monate sehe ich es ganz locker und nehme sie auch überall mit hin und sie fängt sich kaum was ein .Du siehst man kann es nicht verhindern ,was kommt das kommt, klar wenn man weiß das jemand krank ist sollte man nicht unbedingt mit den Kiddy`s dorthin. Aber ansonsten versuch es mal lockerer zu sehen* Lieben Gruß Tina

4

Hallo

das was du da schreibst ist schon sehr bedenklich,du solltest dir wiklich Hilfe suchen.
Klar wenn ich weiß Jemand ist heftig krank dann geh ich da auch nicht hin,aber Kinder brauchen das krank sein damit ihr Immunsystem nicht auf dumme Idden kommt.
Bei erkätungen treffe ich mich auch mit freundinnen und wir gehn fast immer in die Spielgruppe .Klar sind kranke Kinder nicht schön, aber auch das gehört zum Kindsein
Meine Kinder Buddeln mit vorliebe in Sand und Erde,da bekommen sie auch jedemenge keime ab .
Und den Einkaufswagen abwischen das käm mir nie in den Sinn#kratz.

Wie gesagt ich würde mir hilfe holen, weil so nimmst du deinem Kind die möglichkeit zu Entdecken.

Lg Cosma Mit Samuel 21/2 und Vincent 10 Monate

9

Hi,

im Sand buddeln und sowas tut mein Kleiner auch, das finde ich auch gerade gut. Bin auch zu Hause nicht überreinlich, da ich weiß das ist nicht gut. Er ist super viel an der frischen Luft und mit Papa in Wald und Wiese unterwegs, nun ich werde aber versuchen mich zu bessern :-)

lg

11

Oh Gott du läßt ihn im Sand buddeln?
Wie kannst du nur?
Da pickeln Hunde und Katzen rein und das is ganz befährlich.

Dein Sohn braucht auch was anderes außer Mama und Papa.

weitere Kommentare laden
5

Hallo!

Auch ich finde das was Du schreibst schon sehr extrem. Man kann Kinder auch "überschützen", das weißt Du sicher, oder? Ein gewisses Maß an Kontakt mit "Schmutz" oder leichten Krankheitsformen braucht der Körper einfach um das Immunsystem zu stärken.
Ich denke auch das es in Deinem Fall sinnvoll wäre wenn Du Dich bei einer Familienberatungsstelle etc. nach Hilfe umschaust!

Viele Grüße
Barbara

6

Ich hoffe du wirst das ganze irgendwann mal lockerer sehen. Du kannst deinen Kleinen nicht vor allem bewahren, spätestens im Kindergarten wird er auf jeden Fall mit kranken Kindern zusammentreffen und wenn sein Imunsystem da noch nicht richtig trainiert ist wirst du sicher oft ein krankes Kind zu Hause haben. Lukas ist jetzt 18 Monate alt. Er war erst einmal richtig krank ( soll heißen Fieber, Erkältung und das über mehrere Tage) sonst ist er immer fit obwohl ich ihn überall mit hinnehme und er auch alles in den Mund stecken darf ( und das auch ausgiebig macht) Wir haben sogar Freunde besucht als die Kinder Windpocken hatten und es ist nichts passiert. Sei nicht so ängstlich mit deinem Sohn, eine Erkältung ist nicht so schlimm und früher oder später wird er sich auch mal anstecken. Wie machst du es denn wenn du zum Kinderarzt mußt, gerade dort sind doch kranke Kinder und das Spielzeug was es dort gibt nehmen ja auch alle in den Mund? Oder was passiert wenn du oder dein Mann krank sind, wie macht ihr es da mit eurem Sohn? Versuche es lockere zu sehen sonst verdirbst du dir und deinem Sohn vielleicht manch schönes Familienfest wenn du ohne ihn dort hingehst. Ach ja Lukas soll auch nur aus seiner Tasse trinken und mit seinem Besteck essen, allerdings nicht wegen der Keime, ich persönlich finde es nur einfach egelhaft wenn ich mein Besteck oder Tasse mit anderen teilen sollte.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

8

Hi,

also ich warte nie beim kiarzt, die wissen das auch schon und ich kann entweder in einem anderen Wartezimmer warten oder ich gehe nochmal solange raus. Würde ihn dort iemals spielen lassen!
Mein Mann und ich sind *dreimal auf holz klopf* keiner von denen, die andauernd eine Schnupfnase o.ä. haben. Und wenn dann gibts es halt kein Küsschen oder zuviel Nähe. Als Mama ist man ja eh nie krank ;-) und der Papa darf dann auch mal unten auf der Couch schlafen.

Hoffe auch, dass sich das mal legt, Danke für deine Antwort

lg

12

Oh mein Gott.
Das hört sich echt psycho an**kopfschüttel**.

Ich hoffe du merkst schnell was du deinem Sohn mit diesem Wahn antust.

7

Hallo,

also ich finde es auch nicht so toll, wenn meine Kleine mit anderen Kindern spielt, die krank sind (sprich Husten, Schnupfen), weil ich weiß, das sie das immer annimmt und spätestens nach zwei Tagen auch eine Rotznase hat. Aber was willst denn machen? Und eine Erkältung ist ja nicht soooo schlimm. Bei ernsthaften Krankheiten wie Windpocken oder Masern halt ich mich natürlich auch fern. Aber wie willst Du dein Kind denn davor auf Dauer schützen? Was machst Du, wenn dein Kind in den Kindergarten geht? Spätestens in der Schule wird es ständig mit kranken Kindern zusammen sein.

Meine lutscht vom Einkaufswagen immer diese Stecker für den Chip ab... da kann ich noch so aufpassen. Schadet Ihr aber anscheinend nicht. Ich denke, man kann es auch alles übertreiben. Ach so, sie "probiert" auch immer wieder Ihre Sandkuchen. Härtet wohl ab ;-)

Gruß

Sprosse100

10

Wenn du deinem Kind was gutes tun willst dann such dir nen Therapeuten,denn du bist wirklich krank.

Warum hast du dann überhaupt ein Kind bekommen wenn er nichts darf.
Darf er auch nicht in der Sandkiste spielen oder aufm Spielplatz?
Wie sieht es mit Babyschwimmen aus.

Das eine will ich dir mal sagen,mit deinem verrückten Verhalten machst du alles noch viel schlimmer.
Ein Kind gehört mal in den Dreck und muß mal ne Rotznase haben.
Diese in Watte eingepackten Kinder haben später alles mögliche an Krankheiten und Allergien weil der Körper überhaupt keine Abwehrstoffe aufbauen konnte.


Dein Kind tut mir echt leid und du bist krank.

13

Hallihallo,

ich weiß das mein Verhalten "verrückt" ist, deshalb suche ich Gleichgesinnte um mich auszutauschen.
Ich möchte ja ein wenig lockerer werden um meinem kleinen Kinderturnen etc. zu ermöglichen. Babyschwimmen da hast du Recht, dort war ich damals auch extra nicht...
Natürlich geht er auf den Spielplatz, danach wische ich ihm halt erstmal die Hände mit Feuchttüchern ab.
Ich will mich nicht streiten, aber dass es diese Meinung wie deine gibt weiß ich, die wollte ich gar nicht so hören ;-)

lg

14

Geht es nicht ein bißchen netter !? Also ich bezeichne auch so manche krank,die gleich jemanden eingreifen ,der einen Rat oder Hilfe sucht!:-[ Nimm dir beispiel an den anderen ,die zwar ihre Meinung sagen aber nicht gleich jemanden beschimpfen.

"Warum hast du ein Kind bekommen ,wenn es nichts darf?"

Ich glaube nicht das diese Frage überhaupt was mit ihrem Problem zu tun hat.

Vllt tut mir auch dein Kind leid,weil es nicht lernt tollerant und kompetent mit Menschen umzugehen ,weil es seine Mutter auch nicht kann!

weitere Kommentare laden
18

Hallo,

du weißt ja selber, dass dein Verhalten nicht so ganz okay ist, das ist ja schonmal gut.

Ich seh es auch nicht so gern, wenn meine Tochter auf dem Spielplatz oder Sandkasten mit Kindern spielt, die übelst rumhusten und so, aber ich würde es ihr nie verbieten. Und was soll ich dir sagen, sie wurde hinterher auch noch nie krank. Beim Kinderarzt spielt sie auch im Wartezimmer, nur wenn ich Termin zum Impfen hab, geh ich auch nicht rein, das wollen die Schwestern aber auch selber nicht.

Ansonsten ist es wirklich so, dass der Kontakt mit Keimen das Immunsystem abhärtet, also dein dein Kind wiederstandsfähiger gegen Krankheiten wird, was du ja letztendlich eigentlich auch willst. Nur das dein Weg genau falschrum ist. Du schützt ihn jetzt so extrem, dass es ihn irgendwann mal richtig erwischt, spätestens mit Kindergartenbeginn. Und außerdem nimmst du ihn ja auch einigen Spaß z.B. das ihr nicht mehr in die Krabbelgruppe geht oder er nicht zu Familienfeiern mitdarf.

Versuch lockerer zu werden und zu akzeptieren, dass das Kranksein bei Kindern dazugehört. Meine ist jetzt 18 Monate und für ein Kleinkind relativ wenig krank. Hatte vielleicht dreimal Schnupfen und Husten, obwohl das bei Kindern mehrmals im Jahr normal ist. Aber ich stell mich auch drauf ein, wenn sie ab Oktober in die Kita geht, dass es dann einige Infekte geben wird.

LG Sandy

Top Diskussionen anzeigen