Ich schäme mich so, wie kann ich das nur wieder gut machen!

Hallo zusammen!

Ich schäme mich so! Ich habe heute meinen Sohn 2 1/4 Jahre einen Schlag auf den Windelarsch gegeben! Im gleichen Moment hätte ich heulen können!

Ich bin schwanger 16+6 und in letzter Zeit wirklich sehr sehr reizbar. Ich weiß und versuche es wirklich zu ünterdrücken, oder an meinem Mann auszulassen. Er kann damit umgehen, weil wir darüber geredet haben und wenn ich Dampf abgelassen habe ist es meistens auch wieder gut.

Mein Sohn Marius hat heute aber übertrieben. Erst wollte er nicht essen, dann umbedingt oben spielen und nachher nicht aufräumen, ich habe ihm mehrmals gesagt, das er es jetzt bitte tuen soll, zum Schluß sogar geholfen. Dann hat er die Kiste dreimal wieder ausgeleert und dann alle die Treppe runter gekickt! Da habe ich ausgeholt und im auf den Windelarsch gehauen. Eigentlich kann es nicht wirklich weh getan haben, aber er hat mich so schrecklich erschrocken angesehen. Ich hätte am liebsten geheult.

Ich habe ihn sofort in die Arme genommen und gesagt, daß es mir sehr leid tut. Das man nicht schlagen darf und auch die Mama nicht. Das es ganz dumm von mir war und ich es nie wieder tuen will.

Aber bitte wie kann ich das wieder gut machen? Wie er mich angesehen hat. Ich hoffe, ich habe nicht zu viel kaputt gemacht!

Danke fürs zuhören und ja ihr dürft mich jetzt nieder machen, denn Kinder zu schlagen ist das schlimmste was man machen kann! Ich war nur zum ersten Mal wirklich hilflos und fertig mit den Nerven!

Was macht ihr dann? Ich will ihn nie wieder hauen!!!

Jen + Marius 26.01.2004 + Knirps 16+6

1

Hallo!

Jetzt mach dir mal nicht zu viele Sorgen!
Er nimmt dir das bestimmt nicht übel!

Ich bin absolut gegen das Schlagen von Kindern, aber gewisse Grenzen müssen sie haben und das was du gemacht hast ist ja nicht schlagen!
Ich habe meinem Zwerg auch schon mal einen Klapps auf den Popo oder auf die Finger gegeben. Natürlich nur wenn er wirklich das Fass zum überlaufen gebracht hat und reden und schimpfen absolut nichts mehr brachte und er sogar zum zwicken hauen ...usw angefangen hat. Und das natürlich nicht fest so das es weh tut (das würde ich nie machen) aber ein leichte klapps kann nicht schaden. Manche Kinder wissen einfach nicht wann genug ist und alles kann man nicht durchgehen lassen. Aber wie gesagt weh tun darf man ihnen auf keinem Fall, aber ich glaube nicht dass du das gemacht hast und glaub mir er ist dir nicht böse.
Mein kleiner entschuldigt sich dann sogar mit kuscheln weil er eben weiß das er das nicht machen hätte sollen und lacht dann gleich wieder.

Du bist deswegen keine schlechte Mutter eher eine die ihr Kind eben erziehen will!

Liebe Grüße

2

Hallo Jen!

Mach dir nicht soviel Gedanken darum. Du bist auch nur ein Mensch und das passiert nun mal wenn man sich nicht mehr unter Kontrolle hat und gestresst ist.
Wenn du ihn gleich danach in den Arm genommen hast und dich entschuldigt hast, hat er dir längs verziehen und es sicher auch vergessen.
Mir ist letztens was ähnliches passiert. Mein Kleiner (19 mon.) war auf seinem Hochstuhl und wollte sich partout nicht füttern lassen. Dann habe ich ihm den Teller hingestellt damit er alleine isst. Er hat aber nur mit dem Löffel auf den Teller gehauen. Als ich ihm zeigen wollte wie er es richtig machen sollte und ihm mit meiner Hand Hilfestellung geben wollte, ist er ausgerastet und hat voller Wut den Teller mit samt Löffel und Inhalt auf den Boden geklatscht. Das war mir und meiner Geduld dann zuviel, sodass ich ihn wütend aus dem Stuhl gezogen habe und fest an den Armen gepackt geschimpf habe und einfach auf den Boden gehockt. Er war auch ziemlich erschrocken und ist in Tränen ausgebrochen. Das tat mir soo leid!! Aber ich konnte in dem moment nicht anders, weil ich eh schon im Stress war mit dem Haushalt und dann kam auch das noch dazu. Er hat es aber schnell vergessen als ich ihn getröstet habe und wir das essen einfach ausgelassen habe. Nach dem Schlafen war er wieder lustig und fröhlich wie immer. Habe mir vorgenommen einfach lockerer zu bleiben und alles nicht zu eng zu sehen. Wenn das jetzt passiert, schnaufe ich einmal tief durch und lasse mir irgendwas einfallen um ihn abzulenken. Meistens isst er jetzt alleine, macht Dreck, aber er hat Freude dabei. Wenn der Teller leer ist wir alles saubergemacht und wir sind beide ruhig und zufrieden.
Ich denke das wird dir kein 2. Mal passieren. Und wie gesagt mach dir keine Sorgen darum, dein Kind ist glücklich mit einer tollen Mama wie dich, der ein Klaps auf den Po leid tut!!!

Grüsse natalie

3

Hallo!

Klar soll das nicht wieder vorkommen und darf keine Erziehungsmaßnahme sein, aber wenn dir einmal auf den dick gepolsterten Windelpo ein Klaps rausrutscht, ist dein Kind nicht gleich traumatisiert. Keine Angst. Du hast bestimmt gar nichts kaputtgemacht. Er wird so geguckt haben, weil er nicht den Zusammenhang verstanden hat.

Du hast auch richtig reagiert, indem du dich bei ihm entschuldigt hast. Denn Fehler darf man mal machen (und das hier war kein dramatischer Fehler), wenn man daraus dann was lernt. Ich denke nicht, dass es was wiedergutzumachen gibt.

Bedenklich wird es für mich bei solchen Äußerungen, wie ich es letztens von einer bis dahin ganz vernünftigen Nachbarin mit einem gleichaltrigen Kind hören musste: "Wir schlagen unser Kind ja nicht, aber wenn sie sich nicht benimmt, gibt es schon mal einen Klaps auf die Finger." Was sonst ist schlagen? #kratz

LG
Steffi + Caroline Johanna (2 Jahre) + #baby girl inside (27. SSW)

9

1. Er muß nicht unbedingt essen.
2. Man muß seinen Wunsch, oben spielen zu wollen, doch eigentlich auch respektieren, oder?
3. Mit 2 1/4 schon aufräumen müssen, halte ich für ein bißchen früh.

Da kommt wohl in Zukunft noch mehr. Wenn Du ihn dann immer auf seinen Windel-POPO haust, Deine Nerven schon bei diesem Anlaß durchgehen, oh je.

Top Diskussionen anzeigen