Mein Patenkind wurde krank geraucht

Hallo liebe Urbianer!
Ich war heute morgen ganz schön geschockt,als ich erfahren habe das mein Patenkind die Nacht mit Atemnot ins Krankenhaus kam.Sie hatte schon die Wochen davor ewig mit Bronchitis zu tun.Die ganze Familie sind starke Wohnungsraucher und qwalmen das Kind von morgens bis Abends zu.Im Auto in der Wohnung im Elternschlafzimmer wo sie bei den Eltern mit 3 Jahren noch schläft.
Jetzt kam heraus das Kind hatte einen Asthmaanfall und wird wohl in Zukunft Asthmapatientin bleiben und nur weil keiner aufs Rauchen in der Wohnung bei nem Bronchitiskrakem Kind verzichten konnte.Die Eltern behaupten ja jetzt noch das das nicht vom Rauchen sein kann ,und rauchen immer noch lustig drinnen weiter:-[.
Was bitte schön soll man denn davon halten:-(
Ich könnt mich gerade so aufregen.
Ich hab zu denen nur gemeint,das sie das Kind krankgeraucht haben und das das schwerste Köperverletzung ist,aber das interesiert die im geringsten.Die sind sich immernoch keine Schuld bewußt und machen da weiter wo sie aufgehört haben:-[
Wie kann man so Leute vom Gegenteil überzeugen?
Was kann ich da tun?Noch nicht mal die Großeltern u.s.w. sehen das so wie ich!

Bitte gebt mir mal nen guten Rat!Ich weiß mir nicht mehr zu helfen.Das ist mein Patenkind ich liebe sie wie mein eigenes!#schmoll
Liebe Grüße Steffi!!!#heul

1

Hi,
mein Göttergatte ist selber Raucher, aber sobald ich schwanger wurde, hat er von sich aus nicht mehr in der Wohnung geraucht.
Auch heute noch ist Wohnung und Auto rauchfrei und er steht bei Wind und Wetter draußen.
Leider gibt es immer mehr Menschen die auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen, und schon gar nicht auf Kinder.
Meiner Meinung nach, ist das nur eine Sache des Anstandes und Sensibilität auf die Bedürfnisse anderer einzugehen, und leider fehlt dies den Eltern Deines Patenkindes.
Ich glaube nicht, dass es für solche Leute ein Argument gibt, das Sie dazu bringt auf Dein Patenkind einzugehen.

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr heißt es ja so schön.

Ach, ja auch viele unserer Freunde rauchen, und kein Einziger raucht in einer Wohnung in der Kinder sind (gute Kinderstube gehabt ;-)), im Winter gab´s dann immer bibbernde Gruppen auf Balkonen oder vor den Häusern.

Lg
Sandra

2

Toll ist das nicht aber so was kommt auch bei nicht rauchern genauso vor. Da gibt es auch genügned Kidner die es mit Broncheien und Asthma zu tun haben.

3

Das ist ja echt das allerletze!!!!!!!!!!!

Ja, es kommt auch bei Nicht-Raucher-Wohnungen vor, dass die Kinder an Asthma erkranken. Aber wenn man in der Wohnung raucht, dann erhöht man das Risiko!! Und das muss doch nicht sein, oder?

Echt schlimm sowas! Von diesen Eltern hört man dann immer solche Sprüche wie "Die Abgase von den Autos sind genauso schlecht" Ja tollllllllll! Das kann man ja nicht verhindern! Aber rauchen in der Wohnung kann man lassen!

Ich bin echt entsetzt!!

Lg,
Susi und Leonie04.05.05

4

Hallo Steffi!

Ich gebe Dir zwar recht das das Verhalten der Eltern unmöglich ist, und das sie schleunigst zum Schutz des Kindes aufhören sollten in der Wohnung und im Auto zu rauchen!
Aber: ob diese Erkrankung nun vom Rauchen stammt, das wird Dir leider niemand sagen können, und daher haben sie auch die Möglichkeit das von sich zu weisen! Ich selber bin schwere Asthmatikerin, aber meine Eltern haben beide nie geraucht! Mein großer Sohn ist Bronchitis-anfällig und Krupp-Kind.... wir haben aber beide NIE in Räumen geraucht in denen er dabei war, geraucht wird ohnehin nur ganz selten und nur im Freien seit wir Kinder haben. Dagegen sind die Kinder einer Bekannten kerngesund... und dort wird nur in der Wohnung und auch im Auto geraucht und sie raucht bis zu 2 Schachteln am Tag!
Das Dein Patenkind "krank geraucht" wurde, das KANN sein, muß aber eben nicht, daher solltest Du mit solchen Vorwürfen vielleicht lieber vorsichtig sein, um nicht auch noch riesigen Stress zu produzieren! Aber wie gesagt, jetzt wo es bekannt ist, sollten die Eltern endlich aufwachen und Rücksicht nehmen, da gebe ich Dir absolut recht!

Viele Grüße
Barbara

7

kennst Du den Kinderarzt? Kannst Du mal mit dem Arzt reden ueber deine Sorgen? Vielleicht geht es so rum?

Viel Erfolg

Catherina (18 Jahre von Eltern und Grossmutter gepoekelt)

12

Hallo,
ob die Krankheit deines Patenkindes nun am Rauchen der Eltern liegt, das wird dir mit Sicherheit niemand genau sagen können.....
ABER: Wenn jetzt klar ist, dass die Kleine Asthma hat, dann steht fest, dass das Rauchen in ihrer Gegenwart sehr verantwortungslos ist, denn das Passivrauchen Asthma auslösen kann, ist in vielen Studien nachgewiesen (einfach mal bei google Asthma und Rauchen eingeben). Ich hoffe, Du kannst die Famile deines Patenkindes so wenigstens überzeugen, zukünftig Rücksicht zu nehmen!
LG
rain72

16

Stopp mal! ich bin totale nichtraucherin und ein teil meiner familie auch und wir haben schweres asthma in der familie, sehr schweres! und ich habe auch eine familie in der familie die qualmt, hat 4 kinder und alle sind kerngesund. grundsätzlich , aber sollte man niemals im schlafraum von kindern oder im auto rauchen, weil es einfach schädlich ist!

24


Hallo

also ich bin auch nichtraucherin,wenn ich eines absolut verachte ist es das rauchen vor Kindern und Schwangeren,aber auch vor nichtrauchern.Freiheit besteht nämlich immer darin,was einem anderem nicht schadet,doch das tut es ja.Diese ausreden mit den Autoabgasen und Umweltgiften sind daneben,denn das ist ja leider nicht zu verhindern,das rauchen vor dem Kinde aber schon.Ich frage mich,wo da das gewissen bleibt.Genauso sehe ich es wenn schwangere rauchen,von mir null verständnis!Ob das Asthma nun von dem rauchen der Eltern kommt kann wahrscheinlich niemand genau sagen,aber verantwortungslos ist es in jedem Fall.

LG
Sternenzauber#stern+#babyInside(11SSW)


















51

Hi,

also das ist der Hammer hoch 10!! Ich selber bin in einer ähnlichen Lage! Mein Onkel möchte das ich Patentante seiner Tochter werde! Soweit so gut, mittlerweile hab ich mich fast schon dagegen entschieden, denn ich komme mit deren Erziehungsmethoden überhaupt nicht klar und haben uns darüber auch schon oft gestritten!

Sie rauchen auch vor dem Baby.. immer und überall, das Baby hat auch schon mit den Bronchien Probleme, aber was soll´s!! Die raffen es einfach nicht und rauchen fröhlich weiter! Das Kind war nicht mal 6 Monate alt, da haben sie es schon in ein Gehfrei gesteckt und waren auch noch stolz drauf! Die kleine konnte da nicht mal sitzen!!! ich könnte die Liste ewig weiter führen! Seine Freundin kann ich eh nicht ab, die hat seitdem bei mir ihre Symphatien verspielt, sorry ist aber so!!!

Wenn ich nur dran denke, krieg ich nen Mega Hals!

LG und alles gute für das arme Würmchen!

Sunny (Ex-Raucherin, die Taisha zu liebe aufgehört hat)

Top Diskussionen anzeigen