Würdet Ihr bei leichter Erkältung trotzdem Impfen??

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben. Mein Sohn ist heute morgen aufgewacht und ist erkältet. Im läuft jetzt ständig die Nase und niest. Fieber o.a. hat er (noch) nicht. Jetzt habe ich morgen eine MMR Impftermin, was meint Ihr? Soll ich den Termin nochmal verschieben( hatte Ihn eh schon 2x verschoben weil ständig was anderes war), oder macht das nichts aus.

Viele Grüße

Kathrin mit Noah (17Monate)

1

Hallo!

Ein leichter Infekt ohne Fieber ist sogar nach Impfkommission kein Grund eine Impfung zu verschieben. Der Kinderarzt prüft sicher vorher, ob etwas gegen die Impfung spricht, indem er Deinen Sohn untersucht.

Sweety

2

Wenn dein Arzt verantwortungsbewust ist wird er ihn ja sicher vor der Impfung untersuchen und feststellen ob eine Impfung sinnvoll ist oder doch lieber verschoben wird. Wenn der Arzt dein Kind vorher nicht nochmal anschaut würde ich den Arzt wechseln da es äußerst verantwortungslos ( vom Arzt , da er ja das nötige Fachwissen haben sollte) ist ein krankes Kind zu impfen.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

3

Hallo,

Also bei meiner Tochter war es immer so, dass grad der KA dann keine Impfung von sich aus gemacht hat wenn er gesehen hat dass sie erkaeltet ist ( auch wenn es nur ein kleiner Schnupfen war ).Bin immer hin zum KA zum Termin so dass er dann auch gleich schauen konnte ob sie eventuell etwas brauchte gegen die Erkaeltung oder nicht.
Haben auch die letzte Impfung 3mal verschieben muessen aber besser so als noch kraenker;-)

4

Hallo,
also wir haben die MMR-Impfung auch ein paarmal verschieben müssen, da Emanuel leider immer wieder krank war und/oder Schnupfennase hatte. :-( Mal mehr, mal weniger.
Ich wollte ihn nicht impfen, so lange er nicht wirklich gesund ist. Und unsere Ärztin war auch der Meinung. Bitte bedenken, dass die MMR-Impfung heftiger ist als die anderen, vorherigen Impfungen. Mir war wichtig, dass Emanuel das richtig gut wegstecken kann. Habe dann einen "gesunden Tag" letzte Woche ganz spontan ausgenutzt und auch sofort einen Termin bekommen. Emanuel hat die Impfung ohne Probleme weggesteckt (ist jetzt 8 Tage her) und ist auch nicht wieder krank geworden. #freu
Insgesamt mussten wir die Impfung um 2 Monate verschieben. Ich fand das aber nicht schlimm.

LG, Valeggio

5

Hallo!

Unsere Kinderärztin hat die MMR-Impfung von sich aus abgelehnt, als Caroline zur U7 verschnupft war und Husten hatte. Sie meinte, bei Impfungen mit Lebenderregern lässt sie das dann lieber. Mit toten Erregern (Pneumokokken zum Beispiel) macht ein Atemwegsinfekt nichts aus, die hat sie trotzdem an dem Tag gegeben und Caroline hat das gut verkraftet.

Ist eine Ermessensfrage. Klar ist sowas ein Bagatellinfekt, aber wenn der Körper eh schon bisschen kämpft, würde ich es dem Kind auch lieber ersparen. Wir warten mit der 2. MMR-Impfung eben noch ein bisschen. Wir hatten die letzte 6-fach damals gegeben, als Caroline gerade Zähne bekam, ohne Fieber oder so, und schon das hat sie schlecht vertragen, obwohl die ersten 3 Male nichts war. Ich impfe in gar nichts mehr rein, auch wenn's nur Schnupfen ist.

LG
Steffi + Caroline Johanna (2 Jahre) + #baby girl inside (27. SSW)

7

Hallo Kathrin!

Ich würde nicht impfen lassen! Wir schieben jetzt auch schon seit 8 Monaten die 6-fach vor uns her, weil Oliver immer irgendwas hat, heute hätten wir einen Termin gehabt, waren da..... er hat einen roten Hals und es wurde nicht geimpft! Ich bin zwar absoluter Impfbefürworter, aber man muß die zusätzlichen Risiken so gering wir irgend möglich halten, und das wird Dir hoffentlich auch Dein Kinderarzt bestätigen!

Viele Grüße
Barbara

Top Diskussionen anzeigen